Kitchen Rush

Die große Welt der Gastronomie erwartet euch! Gemeinsam habt ihr ein Restaurant erworben und seid nun für dessen Geschicke und Erfolg verantwortlich. Verwendet nur die besten Zutaten, würzt mit den frischesten Kräutern und lasst eure Gäste keinesfalls warten – dann wird sich euer Restaurant prächtig entwickeln.

Stress in der Küche kennen wir von Weihnachten, wenn die große Familie anrückt und man alles toll machen möchte. Angefangen von den Geschenken, dem Schmücken des Baumes und natürlich der Zubereitung des Festtagsschmauses.

Bei Kitchen Rush können zwei bis vier Spieler genau dieses Feeling in kompakter Form erleben. Als Besitzer eines Restaurants versucht ihr gemeinsam zu Reichtum und Ansehen zu kommen. Dazu müsst ihr euch erst einmal einen Namen in der Gastronomie machen, nicht unbedingt leicht mit dem heruntergekommenen Restaurant, welches ihr euch gemeinsam zugelegt habt.

Über acht Szenarien versuchen die Spieler kooperativ ihr Restaurant auf Vordermann zu bringen und am Ende sogar mit einigen Sternen den Olymp der Gastronomie zu erklimmen.

Das Einführungsszenario bietet dazu den idealen Einstieg und dient dem Kennenlernen des Ablaufes: Gäste empfangen und Bestellungen ohne Sonderwünsche aufnehmen, in der Küche relativ einfache Gerichte zubereiten und zeitnah servieren. Spätestens ab Szenario 2 beginnt dann für alle der große kooperative Stress.

Wer macht was?

Das Restaurant liegt als achtteiliges Puzzle mit den verschiedensten Räumlichkeiten in der Tischmitte. Jeder Spieler bekommt zwei Sanduhren, die als Helfer fungieren. In den Speisekammern liegen Zutaten wie Fleisch, Gemüse und dergleichen. Saubere Teller in verschiedenen Formen und Größen finden sich in den Schränken und in der Mitte ist eine Kochinsel mit mehreren Kochfeldern. Der Gastraum mit einigen Tischen schließt direkt an den Empfangsbereich an.

Primär geht es natürlich, wie in einem Restaurant üblich, um das Bewirten der Gäste mit wohlschmeckenden Gerichten á la Carte. Im Verlaufe der Szenarien steigern sich die Schwierigkeitsgrade der Gerichte, ein Kräutergewächshaus sowie eine dritte Speisekammer kommen hinzu, benutzte Teller müssen erst gespült werden und weitere diverse Aufgaben machen das Ganze dann sehr schnell zu einer äußerst hektischen Angelegenheit. Die knapp bemessene Zeit je Szenario beträgt im Normalfall 4 Minuten, dann müssen die entsprechenden Ziele erreicht sein. Spielen Familien zusammen, gönnt man ihnen 5 Minuten Zeit, um ein Szenario zu beenden.

Um eine entsprechende Arbeit zu verrichten, wird ein Helfer, respektive Sanduhr, auf ein freies Aktionsfeld gestellt. Ist der Sand durchgerieselt, in der Regel dauert dies zwischen 25 und knapp 30 Sekunden, ist der Job getan und dem Helfer kann eine neue Arbeit zugewiesen werden. Aktionsfelder gibt es zu Beginn für das Empfangen der Gäste und dem Aufnehmen der Bestellungen, Zutaten und Gewürze werden zusammengestellt, danach wird gekocht. Später kommen weitere Aktionen und Spielelemente hinzu, die eine immer besser abgestimmte Zusammenarbeit aller Küchenhelfer erfordern.

Wer am Ende alle Szenarien erfolgreich absolviert hat, kann sich als Sternekoch weiteren herausfordernden Missionen und Ereignissen stellen. Dazu sind entsprechende Karten im Spiel, die zu Beginn aufgedeckt werden.

Spieletester

29.02.2020

Fazit

Kitchen Rush ist ein kooperatives Hochgeschwindigkeitsspiel in Echtzeit, welches nach und nach durch immer weitere Aktionsfelder und Spielelemente sukzessive erweitert wird. Dadurch ist es auch recht schnell zu erlernen, wobei die sehr gut illustrierte Anleitung ebenfalls ihren Beitrag leistet. Trotzdem ist Kitchen Rush kein einfaches Spiel und legt mit jedem Szenario die Messlatte für den Erfolg immer höher. Das außergewöhnlich schöne und wertige Material trägt ebenfalls zur sehr guten Bewertung des Spieles bei.

Wer Kitchen Rush in der richtigen Gruppe mit Spaß an Hektikspielen ausprobiert, der wird seine große Freude an diesem außergewöhnlichen Koop haben. Allerdings halte ich die Familie mit Jüngeren nicht für die richtige Zielgruppe, denn man muss schon sehr genau planen und kooperieren, um am Ende das Szenarioziel erreichen zu können. Da sind viele Erwachsene schon schnell überfordert.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • unverbrauchte, witzige Spielidee
  • mit unterschiedlich laufenden Sanduhren
  • sehr schönes Material
  • verschiedene Schwierigkeitsgrade
  • Hektik pur

Minus

  • nicht unbedingt als Familienspiel mit jüngeren Kindern geeignet

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 20 bis 60 Minuten
Preis: 39,95 Euro
Erscheinungsjahr: 2019
Verlag: Pegasus Spiele
Zubehör:

8 Gäste „Freunde“
22 normale Gäste
18 anspruchsvolle Gäste
12 VIP-Gäste
8 Auszeichnungen
4 Übersichtskarten „Tellergrößen“
4 Übersichtskarten „Einkaufen“
4 Büro-Karten
2 Karten „Tisch reserviert“
5 Missionen
24 Ereignisse
1 Gewürzbeutel
4 Spielertafeln
8 Spielplanteile
1 Ansehenstafel
22 Teller in 4 Größen
108 Zutaten aus Holz
- 24 Fleisch
- 24 Gemüse
- 15 Salat
- 15 Brot
- 15 Pasta
- 15 Käse
56 Gewürze aus Holz
- 12 Salz
- 12 Pfeffer
- 12 Kräuter
- 10 Curry
- 10 Safran
10 Sanduhren
35 Münzen
1 Schichtmarker
1 Ansehensmarker
5 „Gesperrt“-Marker
5 „Störung“-Marker
5 „Nicht verfügbar“-Marker
1 Anleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7155 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.