KontaktSpenden

Kontakt




The Captain is dead

Brettspiel The Captain is dead


Fazit



+

Plus

  • Ganz schön schwierig
  • Viele Probleme sind zu lösen
  • Irgendwie coole Optik
  • Spielanleitung stellenweise witzig
  • Taktische Tipps in der Anleitung

-

Minus

  • Der Charakter Counselor hat falsche Eigenschaften (ein Fehldruck)
  • Spielanleitung etwas undeutlich
  • Manchmal etwas unübersichtlich

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir

Spieleranzahl: 2 bis 7

Alter: ab 14 Jahren

Spieldauer: 60 bis 90 Minuten

Preis: 35 Euro

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Alderac Entertainment Group, Pegasus Spiele

Autor: Joe Price, JT Smith

Grafiker: JT Smith

Genre: Kooperationsspiel

Anzeige

Zubehör:

56 Alarm-Karten (24 gelb Level 1, 26 orange Level 2, 6 rot Level 3), 2 Statusmarker, 1 Blockademarker, 16 Kampf-Karten (Battle Plans), 18 Rollen-Karten, 7 Torpedos, 30 Spielfiguren (transparente Stehfiguren), 5 Upgrade-Karten, 48 Fähigkeitskarten, 5 Werkzeug-Karten, 6 System-Karten, Spielanleitung (nur englisch)

Passend zum gleichen Alter

Passend zum gleichen Genre

Passend zur gleichen Spieleranzahl

Passend zum gleichen Verlag
Anzeige
Derzeit findest Du auf spieletest.at 6292 Gesellschafts- und 1606 Videospielrezensionen sowie 1969 Berichte.