Fertility

Wir befinden uns Jahrtausende vor unserer Zeit, in einem fruchtbaren Tal. Auf den ersten Blick würde man ihm das nicht ansehen, man sieht nur Wüste. Doch vereinzelte Oasen und Getreidefelder geben den Hinweis, dass hier bald eine wohlhabende Stadt stehen könnte. Bau mit!

Dieses Spiel wird mit Spielanleitung in Französisch und Englisch ausgeliefert. Das Spielmaterial ist sprachneutral.

Unboxing

Packt man das Spiel erstmals aus, hat man vor allem Stanztafeln vor sich: Plättchen in verschiedenen Größen, Spielertableaus und Spielplantafeln, dazu Monumente. Die Monumente werden aus mehreren Teilen zusammengesteckt, wobei gegebenenfalls etwas Klebstoff benötigt wird. Weiters gibt es Ressourcensteine aus Holz.

Spielablauf

Anfangs ist der Spielplan ziemlich leer. Einige Felder tragen einen Aufdruck, zentral liegt ein Startplättchen. Wer an die Reihe kommt, legt ein Plättchen aus seinem Vorrat auf den Spielplan. Wenigstens eine Kante muss an eine gleichartige Kante eines schon liegenden Plättchens grenzen, dafür gibt es Rohstoffeinkünfte. Es gibt aber auch Einkünfte für ein Angrenzen an Weizenfelder oder für das Bedecken vorgedruckter Rohstoffe. Verboten ist in jedem Fall, auf ein Weizenfeld oder auf einen See zu legen.

In der zweiten Phase seines Zugs muss sich der Spieler entscheiden, ob er einen der ausliegenden Bezirke kaufen möchte. Hierzu können beliebige Rohstoffe verwendet werden. In der dritten Phase können die (restlichen) erhaltenen Rohstoffe verwendet werden, um sie in Geschäfte in den Bezirken zu legen. Eventuell bekommt man dafür sofort weitere Rohstoffeinkünfte. Rohstoffe für Folgerunden aufzusparen ist nur mit Weizen möglich, alle anderen werden abgeworfen, wenn sie nicht in derselben Runde verwendet wurden.

Wenn man seinen Vorrat, den offenen Plättchenvorrat und gegebenenfalls den Bezirkevorrat aufgefüllt hat, ist der nächste Spieler an der Reihe.

Monumente

Wer ein isoliertes, einzelnes Feld bildet, darf auf das Nehmen von Rohstoffen verzichtet und stattdessen ein Monument auf das Feld stellen.

Endwertung

Am Ende gibt es Siegpunkte. Der größte Teil kommt aus den Geschäften. Es bringen aber nur solche Geschäfte etwas, die alle geforderten Rohstoffe auf sich liegen haben! Manche bringen eine fixe Zahl an Siegpunkten oder eine gewisse Anzahl Siegpunkte pro bestimmtem Rohstoff auf der Stadttafel. Andere bringen Göttersymbole und man erhält umso mehr Punkte, je mehr unterschiedliche Symbole man gesammelt hat.
Zweite Quelle für Rohstoffe sind die Monumente. Wer die meisten oder zweitmeisten Monumente errichtet hat, erhält Punkte.
Dritte Quelle ist der übrige gebliebene Weizen.
Nun wird addiert, der Spieler mit der höchsten Summe hat das Spiel gewonnen.

Spieletester

20.04.2019

Fazit

Gemessen an der geringen Komplexität des Spiels ist die Spielanleitung relativ lang. Wer genauer hinsieht, merkt rasch, dass dies an den vielfältigen Beispielen liegt, die sowohl beim Spielablauf als auch bei der Endwertung gegeben werden. Vorbildlich!

Das Spielmaterial ist ebenfalls gut gelungen, jedoch haben mich an den Geschäften zwei Dinge gestört: Es gibt abgebildete Geschäfte, die keinen Nutzen haben und nicht belegt werden können. Wofür? Das verwirrt nur! Das zweite sind Geschäfte, die unterschiedlich große Einsetzfelder haben, obwohl immer nur ein Spielstein dort gelegt werden kann/darf. Auch das hat mich kurz verwirrt.

Das Spiel ist rasch erklärt und spielt sich auch flüssig. Anfangs vielleicht noch nicht, aber nach ein paar Runden kann man durchaus schon ein wenig vorausplanen, welches Plättchen man wo als Nächstes anlegen könnte. Schlüssel zum Sieg ist auf jeden Fall die Auswahl der Bezirksteile. Nehme ich mir lieber siegpunktträchtige Geschäfte, oder spiele ich auf viele Götterpunkte? Weizen kann man parallel immer sammeln. Was keinesfalls eine planbare Strategie ist, sind Monumente.

Fertility ist auf jeden Fall einen genaueren Blick wert.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Sehr gute Spielanleitung mit vielen Beispielen
  • Rasch erklärt

Minus

  • Kleine Verwirrtheiten aufgrund der Gestaltung der Bezirksplättchen/Geschäfte

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 25 bis 40 Minuten
Preis: 32,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: Catch up Games
Autor: Cyrille Leroy
Grafiker: Jérémie Fleury
Genre: Legen, Strategie
Zubehör:

4 Spielplanteile
6 Verbindungsstücke
50 Geländeplättchen
1 Startplättchen
4 Stadtpläne
40 Bezirksplättchen
4 Weizenanzeiger
16 Monumente
80 Rohstoffsteine
1 Wertungsblock
1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7247 Gesellschaftsspiele-,
1657 Videospielrezensionen
2323 Berichte.