Da da da ist ein Haufen Karten, aus dem wir Trios, also drei Karten gleichen Werts, extrahieren wollen. Aber welche Karte steckt wo? Und auf welche haben wir aktuell Zugriff?

Kartenverteilung

Der komplette Kartensatz wird an die Spieler verteilt bzw. wird ein Teil davon verdeckt in die Tischmitte gelegt. Das heißt, dass immer alle Karten im Spiel sind. Von den Zahlen eins bis zwölf gibt es je drei Karten.
Wichtiges Vorgehen im Spiel: Die Spieler ordnen ihre Karten aufsteigend in ihrer Hand.

Paar-ship? Trio-ship!

Nun geht es daran, die Trios aufzuspüren. Hierzu darf man Karten in der Tischmitte aufdecken, andere Spieler um ihre höchste oder niedrigste Karte bitten (in beiden Fällen ohne zu wissen, was da gleich aufgedeckt wird) und auch eigene höchste oder niedrigste Karten aus der Hand spielen. Natürlich kann man einen Spieler auch mehrfach nach der höchsten Karte fragen, wenn man z.B. nach der ersten Elf meint, dass er noch eine weitere auf der Hand haben könnte.
Der Spielzug endet, wenn man ein Trio bilden konnte oder eine Karte aufgedeckt wird, die wertmäßig nicht zu der vorigen Karte passt.

Spielende

Das Spiel endet, wenn ein Spieler sein drittes Trio gefunden hat. Alternativ kann die Sache schon nach dem zweiten Trio für einen Spieler aus sein, weil nämlich jede Zahl ein oder zwei "verlinkte" Zahlen aufweist. Hat man zwei verlinkte Trios, hat man gewonnen. Und der Supersondersieg gelingt einem, wenn man das Trio mit der Nummer 7 bilden kann. Hat man dieses gefunden, hat man automatisch gewonnen, egal ob man vorher schon andere Trios bekommen hat oder nicht.

Spieletester

29.04.2024

Fazit

Solange nicht alle Karten in der Tischmitte aufgedeckt wurden, gibt es eine kleine Ungewissheit. Aber wenn mal alle Karten offen waren (und ich habe es mir hoffentlich gemerkt habe), kann man gezielter nach Karten fragen. "Verlinkte" Sets zu bekommen, ist trotzdem nicht leicht. Ich persönlich spiele lieber auf dei beliebige Sets. Das 7er-Set? Nicht unmöglich, abe schwierig.

Die Ausstattung ist qualitativ ok. Für den überschaubaren Inhalt, ist es preislich eher hoch angesiedelt. Gar nicht hoch ist hingegen die Komplexizität: Wenige Regeln, schnell verständlich. Etwas Glück, und schon ist der Sieg zum Greifen nah.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • rasch erlernte Spielregeln

Minus

  • der Kaufspreis ist, angesichts des geringen Lieferumfangs, eher hoch

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 3 bis 6
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: 10 bis 20 Minuten
Preis: 15,00 Euro
Zubehör:

36 Zahlenkarten
1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7246 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2322 Berichte.