Weißblech war der Hauptrohstoff für die Fischbehälter. Der gebräuchlichste Name war „Dose“ (auf Portugiesisch: „lata“) und wurde schnell zur beliebtesten Bezeichnung für das Produkt. In Lata, einem “Tableau Building”-Spiel mit cleverem Produktionsmechanismus, kannst du zum besten Konservenfabrik-Managers aufsteigen! Erwerbe Waren zur Herstellung von Fischkonserven und verpacke sie in deiner Fabrik. Verkaufe sie an nationale und internationale Märkte und investiere dein Geld geschickt, um deine Produktion zu verbessern.

Lata wird über 6 Runden gespielt und in jeder Spielrunde werden je nach Spieleranzahl verschiedene Sets an Produktionskarten ausgelegt. Für die weiteren Phasen in einer Spielrunde werden noch Marktkarten und Wertungskarten ausgelegt. Jeweils 1 Karte pro Spieler +1.

Jeder Spieler erhält ein Fabriktableau, einen Sichtschirm, 1 Start-Produktionskarte (Sardine), 1 Start-Wertungskarte, 4 Münzen und einen Marker für die Aktionspunkte. Dann werden die Zugreihenfolgemarker für die erste Runde zufällig verteilt.

Alle Spieler haben am Rundenanfang 9 Aktionspunkte, die mit ihrem Marker hinter dem Sichtschirm angezeigt werden. In der ersten Phase "Zugreihenfolge", gibt jeder Spieler verdeckt ein Gebot ab und zeigt mit dem Marker die verbleibenden Aktionspunkte an. Nachdem jeder Spieler das Gebot abgegeben hat, wird der Sichtschirm auf die Seite gelegt und die neue Reihenfolge bestimmt.

In der Phase "Fabrik", darf sich nun jeder Spieler, in Zugreihenfolge, ein Set der ausliegenden Produktionskarten auswählen. Es liegen, je nach Spieleranzahl auch Sets mit 2 Karten aus, die meistens einen Vorteil bringen und daher ist die Zugreihenfolge wichtig, um nicht nur die Produktionskarte zu bekommen, die keiner mehr wollte.

Auf den Produktionskarten sind 1 bis 2 Waren abgebildet. Sardinen, Makrelen, Tomaten und Olivenöl. Produzieren kann man mit diesen Zutaten folgende Konserven, die mit färbigen Würfeln dargestellt werden:

  • SILBER - Konserve Sardinen: benötigt 1 Sardine
  • ROT - Konserve Sardinen in Tomaten: benötigt 1 Sardine & 1 Tomate
  • GELB - Konserve Makrele in Olivenöl: benötigt 1 Makrele & 1 Olivenöl

Außerdem gibt es bei den Produktionskarten noch einige Aktionskarten, die während der Produktionsphase ausgelöst werden können.

Die gewählten Produktionskarten werden nun im nächsten Schritt der Fabrik-Phase, in die eigene Produktionslinie eingebaut. Dabei gibt es kostenlose Felder und Felder die 1 oder 2 Münzen kosten. Die Produktion verläuft von links nach rechts und daher ist eine gute Positionierung für den nächsten Schritt sehr wichtig. Es können auch Karten überbaut werden, aber nicht mehr verschoben. 

In der Phase "Produzieren und Verkaufen" wird nun zuerst in der Reihenfolge der ausliegenden Karten produziert. Man erhält die produzierten Würfel und muss, pro Karte die man aktiviert, einen Aktionspunkt abgeben. Hoffentlich hat man zuvor nicht zu viele geboten und hat noch genug übrig. Danach können die Würfel, auch in der Spielerreihenfolge, auf den vorhandenen Märkten verkauft werden. Sollte man hier eine Marktkarte komplett abdecken, kann man die Karte zu sich nehmen. Die Marktkarten haben Flaggen, die für die Endabrechnung ebenfalls noch wichtig sind. Auch hier hat der Spieler der am meisten geboten hat, den Vorrang und kann aus allen Märkten wählen, die weiteren Spieler müssen hoffen, dass die Märkte für die sie Waren produziert haben, noch da sind. Sonst kann man auch schnell leer ausgehen und Geld ist, wie fast alles, sehr knapp. Das Verkaufen auf den Märkten kostet aber ebenfalls Aktionspunkte und das kann einem aber auch schnell zum Verhängnis werden, sollte man zu viele geboten haben und beim Produzieren vielleicht auch noch einige Aktionspunkte zu viel ausgegeben haben.

Überschüssige Konserven, die man nicht verkaufen konnte oder wollte, werden im Falle der einfachen Sardinenkonserven (silberne Würfel) in der Fabrik in den Salzbereich gelegt und können aufbewahrt und in den nächsten Runden verkauft werden. Es gibt auch Siegpunktbedingungen für das Spielende, die es erfordern, Konserven im Salzbereich zu haben. Sardinen in Tomaten (rote Würfel) und Makrelen in Olivenöl (gelbe Würfel) können nicht aufbewahrt werden und müssen in den Vorrat zurückgelegt werden.

Nun darf sich jeder noch in der Phase "Wertungskarten" noch eine der offen ausliegenden Wertungskarten kaufen. Hier gilt wieder die Zugreihenfolge und bietet wieder einen Vorteil für die Spieler, die am Anfang die meisten Aktionspunkte gesetzt haben. Die Karten haben Bedingungen für die Endwertung und geben Siegpunkte am Ende des Spiels. Sollte man hier kein Geld haben, entgehen einem schon eine der nur sechs Möglichkeiten Karten für die Endwertung zu bekommen.

Die Runde ist beendet, sobald alle Spieler die Möglichkeit, hatten sich eine Wertungskarte zu kaufen. Die Marktkarten und die Wertungskarten werden immer am Ende der Phase aufgefüllt. Am Rundenende werden dann neue Sets für die Produktionskarten erstellt und jeder Spieler darf sich wieder die 9 Aktionspunkte auf seinem Tableau markieren. Sollte noch nicht die 6. und letzte Runde beendet worden sein, beginnt eine neue Runde.

Bei der Endwertung werden die Wertungskarten abgerechnet und wer die meisten Siegpunkte erreicht hat Lata gewonnen.

Spieletester

28.04.2024

Fazit

Lata kann ich wirklich nur wärmstens empfehlen. Anfangs war ich, durch die vielen guten Berichte, etwas ernüchtert und habe beim Lernen die Produktionsphase nicht ganz verstanden. Als es dann aber bei der ersten richtigen Partie Klick gemacht hat, war es um mich geschehen. Es ist sicher kein Familienspiel, da man wirklich fast immer knapp an Aktionspunkten und Geld ist. Auch jede Produktionskarte die man auslegt, muss gut überlegt werden, damit man so viel wie nur möglich aus seinen wenigen Produktionsplätzen herausholen kann. Spät dran sein ist auch nicht das Beste, also sollte man schon am Anfang nicht mit den Aktionspunkten geizen? Aber wie soll ich dann produzieren und verkaufen, wenn ich zu wenige Aktionspunkte habe. Und dann brauche ich auch noch genug Geld, für die genau sechs Möglichkeiten eine Karte für die Endwertung zu kaufen. So fühlt sich jede Entscheidung wichtig an und machen das Spiel zu einem großen Vergnügen, wenn man sich auf solche Überlegungen einlassen will. Daher finde ich aber auch die 20-45 Minuten Spielzeit irgendwie utopisch, vielleicht pro Spieler? Der Solomodus ist auch nicht schlecht, aber mit mehreren Spielern macht Lata noch mehr Spaß, vor allem da die Bietphase um die Zugreihenfolge dadurch wesentlich spannender ist. Für die Abwechslung im Solo-Modus gibt es verschiedene Varianten auf der Rückseite der Fabriktableaus und verschiedene Wertungskarten. Das ist auch sehr lobenswert.

Lata bietet also ein tolles Paket vom äußeren Erscheinungsbild, bis hin zu dem Spielgefühl. Mit dem Spiel wird man sicher lange seine Freude haben. Ob der Wiederspielreiz nach wirklich vielen Partien irgendwann nicht mehr gegeben ist, kann ich heute noch nicht beurteilen. Für diesen fairen Preis kann man aber nichts falsch machen und das Spiel hat sich dann mehr als bezahlt gemacht. Es verbraucht aber auch nicht viel Platz im Regal und muss daher auch nicht aussortiert werden. So kann es dann wieder aus dem Regal geholt werden, wenn man das Gefühl hat, man will es nun doch wieder einmal spielen.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Schönes Design
  • Handliche Verpackung
  • Fairer Preis
  • Interessanter Mix aus bekannten Mechaniken
  • Angenehme Spieldauer
  • Solo-Modus mit Varianten
  • Gut strukturierte Anleitung
  • Regelwerk in Deutsch, Englisch und Portugiesisch

Minus

  • Spielzeit mit 20 Minuten auf der Verpackung recht sportlich bemessen
  • Anleitung teilweise sehr klein geschrieben
  • Vielleicht der Wiederspielreiz nach vielen Partien

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 25 bis 45 Minuten
Preis: 22,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2022
Verlag: PYTHAGORAS
Grafiker: Marina Costa
Zubehör:

4 Tableaus
4 Sichtschirme
4 Zugreihenfolgemarker
45 Konservenwürfel
4 Marker
42 Produktionskarten
4 Start-Produktionskarten
39 Marktkarten
35 Wertungskarten
4 Start-Wertungskarten
28 Münzen

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7156 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.