Vier Königreiche

In diesem Strategiespiel für Neulinge des Genres versuchen wir, durch das Bauen verschiedener Königreiche möglichst reich zu werden!
Die vier Königreiche

Das Königreich der Sonne, der Bergländer, der Waldvölker und das Wüstenreich sind die Namengebenden Vier Königreiche. Jedes Königreich besteht aus 9 Karten. Alle Karten werden unter den Mitspielenden verteilt und alle erhalten 7 Münzen aus dem Münzvorrat. Die restlichen Münzen (je nach Teilnehmendenzahl) werden als Staatskassa auf dem Tisch bereitgelegt. Ziel ist es, die Baukarten auf der Hand möglichst schnell loszuwerden und dafür möglichst viele Münzen zu verdienen. 

Königreiche bauen 

Die Karte mit dem Palast des Königreichs der Bergländer, also die blaue 5, muss zuerst gespielt werden. Reihum dürfen nun alle eine passende Karte anlegen. Rechts vom Palast werden die Zahlen 6-9, links vom Palast die Zahlen 1-4 angelegt. Wer eine Palastkarte hat, also die 5 einer anderen Farbe, kann diese auslegen und ein neues Königreich eröffnen. Wenn möglich, muss eine Karte gespielt werden. Hat allerdings jemand keine spielbare Karte, wird eine Münze bezahlt. Diese Münze kann an eine beliebige Stelle in einem beliebigen Königreich platziert werden. Wird die passende Karte für diese Stelle gelegt, wird die Münze als Bonus einkassiert. Liegen bereits zwei Münzen an derselben Stelle, muss die Karte abgelegt und die Münzen eingesammelt werden. 

Staatskassa leeren 

Eine Runde endet, sobald nur noch eine Person Karten auf der Hand hat. Dann werden Belohnungen aus der Staatskassa für die fleißigsten Bauleistungen ausbezahlt. Wer als erstes alle Baukarten losgeworden ist, bekommt 4 Münzen, wer noch Karten auf der Hand hat, bekommt leider keine Münze mehr. Nachdem die Belohnungen ausbezahlt wurden, werden die Karten gemischt und eine neue Runde gestartet. Nach vier Runden sollten alle Münzen aus der Staatskassa verteilt sein und die Person mit den meisten angesammelten Münzen hat gewonnen. 

Zwei Königreiche 

Im Spiel für zwei Personen können entweder nur zwei Königreiche ausgewählt werden und es wird nach den gleichen Regeln mit diesen gespielt. Oder alle vier Königreiche werden, wie im normalen Spiel verwendet. Die Spielanleitung selbst hebt es jedoch als Herausforderung hervor, 18 Karten auf der Hand zu halten. Für die Hände von 6-jährigen wirklich viel verlangt! Die Variante für Zwei funktioniert zwar irgendwie schon, ist aber definitiv nicht die beste Art, dieses Spiel zu spielen. 

Spieletester

31.03.2022

Fazit

Vier Königreiche ist ein schönes Kartenspiel, das sich bekannter Anlege-Mechanismen bedient. Mich zum Beispiel erinnert es an Elfer raus!, es gibt aber sicher viele Kartenspiele die es ähnlich angehen.

Alle Karten sind von Beginn an im Spiel, es wird also nicht nachgezogen, sondern die Lösung mit den Münzen, quasi als Ersatz wenn ich mal nicht kann, ist eine tolle Idee. Durch geschicktes Legen kann ich die anderen dazu bringen, Münzen einzusetzen und mir selber Vorteile verschaffen. Ein bisschen Karten-Glück gehört natürlich auch dazu.

Die Karten sind ansprechend und prinzipiell sehr klar und deutlich gestaltet, lediglich die Farbgebung finde ich etwas schwierig, die weißen Zahlen sind farbig umrandet, der Unterschied zwischen blau und grün ist echt schlecht zu erkennen. Die Spielanleitung hätte ich mir für ein Kinderspiel etwas bunter, größer geschrieben, besser gegliedert und ansprechender illustriert gewünscht. Auch wenn Eltern oder andere Erwachsene zu Spielbeginn vermutlich sowieso unabdingbar sind, wäre es doch schön, wenn die Spielanleitung junge Erstlesende zur Auseinandersetzung anregt. Das ist derzeit eher nicht der Fall. Als Einstieg in weitere Spiele, bei denen es um das Erbauen von Königreichen & Fürstentümern oder das Erwirtschaften von Gold geht, ist es aber ein taktisch und thematisch sehr guter Einstieg.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • hüpsch und kompakt
  • Strategie mit Kartenglück gemischt
  • thematisch netter Einstieg in weitere Spiele 
  • ein solides Kartenspiel 

Minus

  • Version für zwei Personen ist nicht so reizvoll 
  • Farben sind nicht gut auseinander zu halten
  • bei der Spielanleitung wäre eine zielgruppen-gerechtere Gestaltung schön 

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: 20 bis 30 Minuten
Preis: 14,90 Euro
Erscheinungsjahr: 2021
Verlag: ALLEOVS
Grafiker: Polina Bilenko
Genre: Karten
Zubehör:

60 Münzen 
36 Karten
1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7246 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2322 Berichte.