tiptoi active Set Mitmach-Abenteuer

Viele Eltern kennen das: Die Kinder sind komplett überdreht, brauchen Auslauf, wollen draußen tanzen und herumhüpfen, aber das Wetter oder eine Pandemie lassen das nicht zu.
Das Mitmach-Abenteuer von tiptoi verwandelt euer Zuhause in magische Orte und versucht spielerisch, die Kinder zur Bewegung zu animieren. Wie das funktionieren soll? Das haben wir uns angeschaut – und vor allem angehört.

Im Mittelpunkt des Mitmach-Abenteuers von tiptoi steht der tiptoi Lautsprecher, der auch anderen tiptoi Mitmach-Abenteuern beiliegt oder einzeln erworben werden kann. Der (nicht enthaltene) tiptoi Stift wird hineingesteckt und über den Kopfhöreranschluss damit verbunden. In einen Schlitz an der Front können tiptoi Karten des Spiels hineingeschoben werden, die dann vom Stift ausgelesen werden. Über den Lautsprecher können alle gut hören, was der Stift von sich gibt und die Spieler müssen sich nicht streiten, wer den Stift benutzen darf.

Zusätzlich gibt es einen Würfel, der die Körperteile Kopf, Hand und Fuß anzeigt, 4 Abenteuer-Karten, 8 magische Helfer (Gegenstände auf Karten), 8 Lieder-Karten, 6 Reim-Karten und 1 Steuerungstafel.

Auf der Steuerungstafel sind Symbole abgebildet, die wir bereits von den tiptoi Büchern kennen: Anmelde-Zeichen, Entdecker-Auge, Würfelsymbol, Info-Zeichen, Mehrspieler-Zeichen, Überspringen-Zeichen und Wiederholen-Zeichen.

Statt mit dem Stift auf eines der Symbole zu tippen, stecken wir die Karte mit dem gewünschten Symbol voran in den Schlitz des tiptoi Lautsprechers. Der Stift bzw. Lautsprecher gibt uns dann weitere Anweisungen.

Den Inhalt der Spieleschachtel haben wir hiermit begutachtet. Weiter geht es mit den Inhalten der Inhalte.

Spielmöglichkeiten

Es gibt drei Arten von Karten:

Die Abenteuer-Karten:

Die vier gelb umrandeten Abenteuer-Karten sind der Mittelpunkt des tiptoi Mitmach-Abenteuers. Über die Steuerungstafel geben wir bekannt, ob sich ein oder mehr Spieler auf ins Abenteuer machen. Gleichmal vorweg: Einen großen Unterschied gibt es hier nicht. Bei mehr Spielern wird man einfach in der Mehrzahl angesprochen. Der Inhalt des Abenteuers ändert sich nicht.

Der Stift fordert uns nun auf eine Abenteuer-Karte in den Schlitz zu schieben und das Abenteuer beginnt. Jede Abenteuer-Karte enthält eine kleine Abenteuergeschichte, von der wir Teil sind und dem Protagonisten helfen, eine Aufgabe zu lösen. Wir müssen dem Magier helfen seinen Hut wiederzufinden und der Elfe wieder in ihr Zuhause zu kommen, vor dem ein Drache schläft.

In den Geschichten stößt der Protagonist immer wieder auf ein Hindernis, wo er oder sie uns um Rat bittet. Wir müssen dann überlegen welcher magische Gegenstand uns in dem Fall hilft und diesen in den Lautsprecher schieben. Haben wir uns für einen richtigen entschieden (es gibt teilweise mehrere richtige Antworten) gibt es eine Bewegungsaufgabe und dann geht das Abenteuer weiter. Die Bewegungsaufgaben sind recht abwechslungsreich. Einmal haben wir das Seil als perfekten Gegenstand gewählt um auf den Baum hinauf zu klettern. Bevor die Geschichte weitergeht müssen wir uns nun während einer kurzen Zwischenmusik strecken und so tun als würden wir ein Seil hinaufklettern. Ein andermal sind wir in ein Spinnennetz geraten. Wir müssen ein Körperteil würfeln und dieses dann schüttelnd vom Spinnennetz befreien.

Haben wir uns für den falschen Gegenstand entschieden gibt es ebenfalls eine Bewegungsaufgabe für uns: z.B. „Hüpft um den Lautsprecher und wählt dann einen Gegenstand, der besser geeignet ist“ oder „Legt euch auf den Boden und überlegt was hier besser passt“.

Die Lieder-Karten

Um die Mitmach-Lieder anzuhören gibt es zwei Möglichkeiten: Steckt man die Karte mit der Abbildung nach oben in den Lautsprecher wird ein Lied abgespielt. Dreht man die Karte um und das Informations-Symbol ist oben, lernt man Bewegungen zum Lied. Dabei wird teilweise das Lied unterbrochen und genau erklärt welche Bewegung man dazu machen kann. Die Lieder sind teils altbekannte wie „Aramsamsam“, teils weniger bekannte.

Die Reim-Karten

Die  sechs rot umrandete Reim-Karten können wir im Entdeckermodus in den Lautsprecher stecken. Alle Reime beziehen sich auf Bewegungen. Hier gibt es keine näheren Erläuterungen. Die Kinder können sich wie sie wollen zu den erzählten Reimen bewegen.

Spieletester

Fazit

Das Spiel tiptoi Mitmach-Abenteuer eignet sich wirklich gut für das angegebene Alter der 3-5-jährigen. Sie können selbstständig die Karten in den Schlitz schieben und sich so aussuchen, ob sie eine Geschichte erleben, einen Reim hören oder sich zu einem Lied bewegen wollen. Gerade in Zeiten, wo man viel zu Hause verbringen muss, sind so kleine Bewegungsspiele, für die es keine Erwachsenenbetreuung braucht, bestens geeignet.

Der tiptoi Lautsprecher leistet sehr gute Dienste, weil der Ton verstärkt ist, sodass jeder Mitspieler gut zuhören kann. Ein weiterer Vorteil des Lautsprechers ist, dass es keinen Spieler gibt, der „Herr oder Frau des Stiftes“ ist. Jeder kann abwechselnd eine Karte in den Schlitz schieben und es gibt keine Streitereien. Zu kritisieren haben wir hier lediglich, dass der Stift nicht sehr stabil im Lautsprecher steckt und dadurch, gerade durch noch wenig geübte Kinderhände, oft wieder herausfällt.

Ein wenig schade finden wir, dass nur vier Abenteuer-Karten dabei sind, die man sehr schnell durchgespielt hat. Sie machen aber (besonders für Ältere) am meisten Spaß, weil sie spannend und interaktiv gestaltet sind und man auch ein wenig Kreativität braucht, um die richtigen Lösungen zu finden. Außerdem sind es die einzigen Karten, wo der Körper-Würfel eingesetzt wird. Dass es hier außer der Ansprache keine Adaption für eine Mehrzahl an Spielern gibt stört zwar nicht, wäre aber eine Möglichkeit gewesen, mehr Abwechslung hineinzubringen.

Die Lieder auf den Lieder-Karten sind gut gewählt. Hier gefällt uns vor allem, dass man die Möglichkeit hat, zu jedem Song Bewegungen zu lernen.

Es beinhalten zwar alle Reime Bewegungselemente, hier wäre aber ein interaktiver Part oder wie bei den Liedern eine Anregung zur Bewegung schön gewesen.

Alles in allem ist das tiptoi Mitmach-Abenteuer eine gute Zu-Hause-Beschäftigung für die ganze (junge) Familie und nachdem Kinder in dem Alter sowieso gerne immer wieder das Gleiche spielen und hören, stört sie die geringe Auswahl an Karten vermutlich nicht. Das könnte bei den Eltern möglicherweise anders sein…

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • guter Lautsprecher
  • leichte Bedienbarkeit für Kinder
  • Lieder mit Lernmodus

Minus

  • zu wenige und zu kurze Mitmach-Abenteuer

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 6
Alter: ab 3 Jahren
Spieldauer: 10 bis 20 Minuten
Preis: 40,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2020
Verlag: Ravensburger
Genre: Action, Bewegung
Zubehör:

1 Stifthalter mit Lautsprecher
1 Steuerungstafel
4 Abenteuer-Karten
8 magische Helfer
8 Lieder-Karten
6 Reim-Karten
1 Würfel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7106 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.