Kontakt Spenden

Kontakt




Brettspiel Käse Mäuse Chaos


Fazit



Für Regelfragen oder Diskussionen nutze bitte das Forum!

Teilen mit facebook google+ twitter

Besucherkommentare

Malagon | 04.04.2013

Ich hab mal versucht die Ungereimtheiten der Regel etwas zu entschärfen.

Zusatz zu Spielende:
Wird die Muttermaus umgedreht und die Farbe ist falsch so muss sich der betreffende Spieler melden (Farbkarte umdrehen) und stellt sie auf das Feld in seiner Ecke. Die offensichtliche falsche Muttermaus stellt er unbesehen auf ein freies Feld in seinem Versteck. Die Farbe dieser Muttermaus bleibt weiterhin so lange geheim bis wieder vier Mäuse in seinem Versteck sind und sie somit umgedreht werden darf.
Es bleibt jedem Spieler selbst überlassen wann er die Muttermaus umdreht.
Bei drei Spielern übernimmt das Umdrehen der Mäuse im Versteck des „4. Spielers“ immer derjenige, der die vierte Maus in dessen Versteck zieht.

Zusatz zu Mäuse ziehen:
Eine eben gezogene Maus darf nicht im unmittelbar darauf folgenden Zug wieder gezogen werden. Dies gilt nicht für Katzen, Käsehalter und Stühle!

Zusatz zu Stühle ziehen:
Stühle dürfen vor dem Zug einmal um 90° nach links oder rechts gedreht werden. Stühle ziehen nur gerade aus und biegen nicht ab!
Liegende Stühle werden vor dem Zug auf dem Feld, auf dem die Beine liegen, aufgestellt und ohne zu drehen gezogen. Stühle können nur über Mäuse und Käsehalter hinweg ziehen. Katzen, andere Stühle, Verstecke und der Tisch sind für Stühle Hindernisse!

Achja... liegende Stühle bedecken immer 2 Felder. Das auf dem sie standen und das angrenzende.

Viel Spaß beim probieren ;-)

kingluj | 06.01.2011

Ich habe mir das Spiel vor ein paar Tagen im sonderangebot für 8 Euro gekauft weil es so billig aber dennoch riesieg war.Es wurde dort von 40 auf 8 Euro heruntergesetzt weil es keiner kaufen wollte. Bei mir war der aufbau der Randteile äußerst mühsam, da sie nicht ineinander passten ich musste also noch ein wenig nachfeilen. Die Optik des fertigen Spiels war schon beeindruckend und sehr schön, das war aber auch alles schöne daran. Das spiel ist beim spielen recht langweilig. Das schlimmste aber sind die unvollständigen spielregeln die noch einige fragen offen lassen. Ich hoffe es gibt leute die kreativ genug sind spannende varianten dieses Spiels zu entwickeln und sie zu veröffentlichen, ansonsten wären selbst 8 Euro für dieses spiel zu schade.

Alle Kommentare anzeigen

Kommentar verfassen

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir

Spieleranzahl: 2 bis 4

Alter: ab 8 Jahren

Spieldauer: 45 Minuten

Preis: 42 Euro

Erscheinungsjahr: 2003

Verlag: CardChess

Autor: Jeff Widderich

Grafiker:

Genre: Gedächtnis

Anzeige







Anzeige
Derzeit findest Du auf spieletest.at 5438 Gesellschafts- und 1558 Videospielrezensionen sowie 1578 Berichte.