Vier auf einen Streich

Vor Spielbeginn werden die dicken Kartonkärtchen in einem 4x4 Raster aufgelegt. Wer an der Reihe ist, zieht einen Chip aus dem Stoffsäckchen und legt diesen auf ein verdecktes Kärtchen. Jetzt wird aufgedeckt und kontrolliert, ob das Motiv übereinstimmt.

Ist dies der Fall, bleibt der Chip liegen und der Spieler darf noch mal ziehen. Stimmen die Bilder nicht überein, kommt der Chip zurück ins Dunkel des Sacks und der nächste in der Reihenfolge versucht sein Glück. Gelingt es einem Spieler, das vierte Kärtchen in einer Reihe (horizontal oder vertikal) aufzudecken, endet das Spiel und der Sieger steht auch gleich fest.


Spieletester

14.10.2002

Fazit

Vier auf einen Streich ist eine Memory-Variante mit einer neuen Gewinnbedingung á la Bingo. Gerade diese ist aber eher frustrierend. Man spielt und spielt und wartet eigentlich nur darauf, das vierte Kärtchen zu erwischen. Gutes Gedächtnis während des Spieles bleibt mit unter unbelohnt. Ein eher unspektakuläres Spiel.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 4 Jahren
Spieldauer: 15 Minuten
Preis: 10,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2002
Verlag: Amigo
Autor: Haim Shafir
Genre: Gedächtnis
Zubehör:

16 Bildkärtchen, 16 Bildchips, 1 Beutel, 1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7155 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.