Dice Hospital

Hier dreht sich alles um das Managen eines ständig beschäftigten Krankenhauses. Patienten (repräsentiert als Würfel in drei verschiedenen Farbvarianten) werden aufgenommen und behandelt, Ärzte & anderes Personal sind zu rekrutieren und das Krankenhaus selbst muss ausgebaut werden. Über acht Runden hinweg zeigt sich dann wer von euch die meisten Punkte ergatterte und somit das effektivste Krankenmanagement durchführen konnte.

TAATÜÜ TAATAA - Die ersten Patienten sind da:

Zu Beginn der sechs Züge einer der acht Spielrunden treffen jeweils 3 Würfel in Rettungswägen in eurem Krankenhaus ein. Bevor sich jedoch um die Würfel gekümmert wird, wird nun im zweiten Zug das Krankenhaus aufgerüstet, indem ein ausliegendes Abteilungs-Plättchen oder Spezialist aufgenommen wird. Diese bieten zusätzliche Optionen in den folgenden Zügen.

Ein Verband hier, ein Pflaster dort...:

Erst im folgenden Zug werden die Patienten behandelt und im Idealfall auch geheilt! Die von Beginn an auf eurem Spielplan befindlichen drei Krankenpfleger, sowie etwaige rekrutierte Spezialisten können nun genutzt werden, um pro Figur jeweils ein Feld in eurem Krankenhaus zu aktivieren. Jedes Feld verfügt über unterschiedliche, heilende Funktionen.

Nachdem alle Aktionen der Spieler abgeschlossen sind, verringert sich die Augenzahl aller vernachlässigten Würfel um 1. Würde ein Würfel so auf unter 1 sinken muss dieser entfernt und ein Todesfallmarker in die Leichenhalle gelegt werden - welche in der Endauswertung des Spiels negative Punkte mit sich bringen. Im Gegensatz dazu generieren jegliche Würfel, deren Augenzahl höher als 6 gestiegen sind und somit aus dem Krankenhaus entlassen werden, Siegpunkte.

Da rufen wir aber mal lieber den Oberarzt:

Zusätzlich zum Ablauf des Grundspiels gibt es noch weitere Funktionen, welche das Spielgeschehen verändern und oft erheblich erschweren. So verfügt die Anleitung über eine Hand voll "Szenarien", welche als Expertenmodi betitelt sind. Für jene, denen der allgemeine Krankenhausalltag noch nicht genug Chaos war, können zusätzliche Ereigniskarten dem Spiel hinzugefügt werden!

Diese weiteren Spielvarianten ermöglichen das Anpassen des Komplexitätsniveaus, was besonders praktisch für neue oder jüngere Mitspieler ist. Des Weiteren befinden sich Übersichtskarten mit in der Box, welche rasch aufflackernde Unklarheit beseitigen können. Für andere Fragestellungen verfügen die Rückseiten der Anleitung über eine sehr genau ausgeführte Erläuterung der im Spiel lediglich bildlich dargestellten Effekte.

Allein auf der Station:

Ebenso verfügt das Spiel über einen Solo-Modus, der sich etwas anders spielt als die Grundvariante. Prinzipiell werden hier "ärztliche Befund"-Karten dem Verlauf hinzugefügt, welche zu erfüllende Aufgaben aufzeigen. Aber auch hier ist das Ziel, möglichst viele Würfel erfolgreich behandelt aus dem Krankenhaus zu entlassen und eben dabei so gut wie möglich die zusätzlichen Ziele zu erfüllen.

Spieletester

03.10.2022

Fazit

Arzt zu spielen ist nicht schwer, Arzt zu sein dagegen umso mehr!:

Als riesiger Würfel-Fan und medizinisch versierter Brettspiel-Liebhaber ist Dice Hospital eindeutig ein Hit für mich! Allgemein ist der Stil sehr niedlich und meiner Meinung nach für jedermann verständlich aufgebaut.

Alles in allem versucht Dice Hospital uns in die Welt eines Krankenhausmanagements hineinzuversetzen und das mit recht großem Erfolg. Es ist im Grundprinzip ein sehr logisch aufgebautes Spiel von mittlerer Komplexität, wobei diese eben je nach eigenem Krankenhausaufbau und Ziel, sowie erweiternden Varianten, auch gesteigert werden kann. Ein gewisser Glücksfaktor spielt natürlich aber auch mit. Besonders wichtig ist für mich jedoch der Spielspaß, der in Dice Hospital auf jeden Fall gegeben ist. In manchen Partien kann das aber auch leider etwas in Frustration enden, wenn eben die verfolgte Strategie nicht aufgeht, Mitspieler die von euch gewünschten Plättchen wegschnappen oder ihr einfach in einer Partie vom Pech verfolgt werdet.

Einen der wenigen negativen Punkte, die ich jedoch anmerken muss, ist die teilweise Unübersichtlichkeit der Spielabläufe der Mitspieler. Wenn jeder parallel vor sich hin sein Krankenhaus managt, ist es schier unmöglich, einen Überblick über alle zu behalten. Ebenso, ob bei den Mitstreitern alles „lege artis“ - also nach korrekter medizinischer Praxis - abgelaufen ist ;). Meine Empfehlung - einen Spieler nach dem anderen Abhandeln und dabei auch laut von den eigenen Zügen berichten!

Wenn ihr also Würfel mögt, schon immer ein Krankenhaus managen wolltet und eine gewisse Vorliebe für leichte Strategiespiele sowie eine etwas gefestigte Frustrationstoleranz habt, dann wäre Dice Hospital vermutlich eine gute Wahl für euch!

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • niedliches, szenarienspezifisches Design
  • weitere Spielvarianten (unter anderem Solo-Variante)
  • Übersichts-Karten vorhanden
  • ausführliches Regelheft

Minus

  • anfänglich etwas unklare Effekte (bildlich dargestellt)
  • manchmal etwas frustrierend
  • unübersichtliche Aktionen anderer Spieler

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 45 bis 90 Minuten
Preis: 47,60 Euro
Erscheinungsjahr: 2018
Zubehör:

1 Regelheft (16-seitig)
4 Startkrankenhausspielpläne (mit je 9 Krankenhausabteilungen und 4 Stationen)
24 Abteilungsplättchen (12 verschiedene, je 2 jeder Art)
24 Spezialistenkarten (12 verschiedene, je 2 jeder Art)
5 Krankenwagen-Karten (nummeriert 1-5)
4 Übersichtskarten
8 Krankenhausverwalter-Karten
63 sechsseitige Patientenwürfel in 3 Farben (21 grün, 21 gelb, 21 rot)
1 blickdichter Beutel
41 Spielfiguren (13 weiß, 7 grün, 7 gelb, 7 rot, 7 blau)
1 Punkteleiste mit Rundenanzeiger
1 Rundenmarker
8 Punktemarker (je 2 pro Spielerfarbe)
1 Startspielermarker
16 Blutkonserven-Marker
14 Todesfallmarker
15 Ereigniskarten (optional)
15 Ärztlicher Befund-Karten (für das Solospiel)

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7106 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.