Noodle Ninja

An die Nudel, fertig los! Aber lasst sie euch nicht von den anderen Ninjas klauen!

Worum geht es?

In Noodle Ninja versuchen wir und bis zu drei Mitspieler möglichst lange Nudeln aus der Nudelbox mit unseren Stäbchen zu holen und auf unser Tellerchen zu legen. Je länger die Nudel, desto mehr Punkte wirft sie ab, aber desto unhandlicher ist sie zu handhaben.
Und nein, auch wenn es sich wie Satire liest: Das ist wirklich das Spielprinzip.

Wie spielt es sich?

Regeln gibt es dazu nicht viele: Unsere gezogene Nudeln dürfen niemals den Tisch berühren, sonst müssen wir sie zurücklegen. Mit der Hand dürfen wir die Nudeln erst recht nicht berühren, sonst müssen wir sogar zwei Nudeln zurück in die Nudelbox legen und selbige verrühren.

Jetzt ist die Handhabung von längeren Nudeln – gerade bei einem bereits vollen Teller – schon für sich alleine eine Herausforderung, da die Konsistenz der Plastiknudeln tatsächlich an die von gekochten Spagetti erinnert.

Erschwerend kommen noch unsere Mitspieler hinzu: Sobald wir eine Nudel aus der Nudelbox gezogen haben, dürfen alle Mitspieler mit ihren Stäbchen versuchen, uns die Nudel zu klauen. Da sitzt niemand mehr! Und nach wie vor gilt: Die Nudel darf weder Tisch noch Hand berühren!

Sind schließlich alle Nudeln auf unseren Tellern verstaut, gehts ans Punktezählen. Der Spieler mit den meisten Punkten ist der neue Noodle Ninja!

Spieletester

12.11.2021

Fazit

Es. Ist. Witzig! Das mein ich ganz unironisch. Wie oft stielt man schon mit Stäbchen die Nudeln von seinen Tischpartnern? Mit unserem Kleinen spielen wir ohne „Nudeln stehlen“ und selbst da ist das einfache Ablegen der Nudeln auf den Tellern (auch für uns Erwachsene) nicht immer einfach... auf jeden Fall ein gutes Feinmotoriktraining!

Sobald „richtig“ gespielt wird, entfaltet sich tatsächlich ein Nudel-Chaos, welches witzig ist – und dank dem weichen, nachgebenden Material kam es auch noch nicht zu größeren Verletzungen ;-)
Da beim Kampf um die Nudel selbige aber des Öfteren den Tisch berührt und zurück in die Nudelbox muss, streckt das die vermeintlich kurze Spielzeit manchmal einen Zacken zu lang.

Für ein, zwei Runden holen wir Noodle Ninja gern mal heraus, dann reicht es aber auch wieder. Denn nach dem ersten „Aha-Moment“ bezüglich des Spielprinzips, gibt es keine weiteren Varianten und man spielt sich – kontextpassend – doch schnell satt. Dennoch, für den kurzen Snack zwischendurch eine klare Empfehlung.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • innovatives Spielprinzip
  • Feinmotoriktraining
  • hochwertiges Spielamterial...
  • ...welches sehr platzsparend ineinander verstaut werden kann

Minus

  • keine Abwechslung
  • unter Umständen zu lange Spielzeit

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: 20 Minuten
Preis: 14,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: HCM Kinzel
Zubehör:

1 Nudelbox
4 Essstäbchen
4 Teller
29 Nudeln in verschiedenen Längen
1 Anleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7240 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2316 Berichte.