KontaktSpenden

Kontakt




Bonfire

Brettspiel Bonfire


Fazit



+

Plus

  • Kurze Spielzüge
  • Gut planbar
  • Reichhaltiges Material
  • Gut verzahnte Abläufe 
  • Großteils tolle Optik
  • Die Spieldauer wird nicht als lang empfunden
  • Die Spielplanrückseite ist mit der Schachtelgrafik OHNE Schriftzug illustriert

-

Minus

  • Spielanleitung in ein paar Punkten unklar
  • Symbolik teilweise undeutlich
  • Manche Symbole auf dem Spielplan zu klein

Teilen mit facebook twitter

Vorige Rezension Vorige Rezension
Nächste Rezension Nächste Rezension

Kommentar verfassen

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir Atmosphärisch

Spieleranzahl: 1 bis 4

Alter: ab 12 Jahren

Spieldauer: 70 bis 100 Minuten

Preis: 45 Euro

Erscheinungsjahr: 2020

Verlag: Hall Games, Pegasus Spiele

Autor: Stefan Feld

Grafiker: Dennis Lohausen

Genre: Strategie

Zubehör:

Spielplan, 4 persönliche Tableaus ("Die Städte"), 4 Startfelder für Hüterinnen, 4 Anbauten für die Stadt, 28 Weg-Plättchen (10 x mit blauem, 10x mit rotem, 8x mit gelbem Kristall), 66 Aufgaben (Vorderseite Aufgabe, Rückseite Bonfire), 28 Portale (je 4 pro Form), 72 Aktionsmarker (12x gelb und je 10x in den 6 anderen Farben), 5 Countdown-Plättchen, 1 Figur "großes Bonfire", 16 Hüterinnen des Lichts (je 4 pro Farbe), 5 Rats-Novizen, 57 Ressourcen (9 Blüten, 9 Früchte, 9 Kräuter, 9 Muscheln, 9 Wurzeln, 12 Gold), 33 Gnome (27 Spezialisten und 6 Älteste), 4 Übersichtskarten, 8 Tom-Karten (für das Solospiel), dazu folgendes Spielermaterial in 4 Farben: 1 Aktionsübersicht, 8 Schicksals-Plättchen, 10 Opferscheiben, 1 "0/50" - Marker, 1 Punktemarker, 1 Schiff, 1 Hüterin, 7 Novizen, Spielanleitung

Passend zum gleichen Alter

Passend zum gleichen Genre

Passend zur gleichen Spieleranzahl

Passend zum gleichen Verlag
Derzeit findest Du auf spieletest.at 6388 Gesellschafts- und 1615 Videospielrezensionen sowie 2030 Berichte.