Pigasus

Habt ihr schon mal einen Pigasus gesehen? Nein? Kein Wunder, es ist eine Kreuzung aus Schwein (Pig) und Pegasus. Wer noch mehr lustige Kreaturen sehen will, muss einen Blick ins Spiel werfen.

Die Tiere

Neun Tiere erwarten uns im Spiel, von der Schnecke, über den Hummer, die Giraffe bis hin zum Elefanten. Anatomisch korrekte Tiere gibt es aber nur in der Spielanleitung. Auf den Karten haben die Tiere nämlich den Kopf und die dazugehörige Farbe von einem Tier, während der restliche Körper von einem anderen Tier stammt.

Spielablauf

Vor dem Start werden ein paar zufällige Karten entfernt. Der Rest wird als Stapel an einen Spieler gegeben. Dieser deckt nun nach und nach Karten auf, die er nebeneinander auf den Tisch legt. Alle, auch er selbst, haben nun die Aufgabe, Paare zu finden. Das heißt: Kopf und Haut von Tier 1 mit Körper von Tier 2 auf einer Karte, auf der anderen Karte Kopf und Haut von Tier 2 und Körper von Tier 1.

Wer ein Paar entdecken konnte, schnappt sich den Pigasus. Korrekte Funde bringen Punkte, während falscher Alarm ein Minus bedeutet. Es gewinnt, wer am Ende (also wenn alle Karten aufgedeckt sind) die meisten Punkte hat.

Spieletester

31.12.2019

Fazit

Pigasus erfordert enorme Konzentration. Manche Menschen sind damit, unabhängig vom Alter, komplett überfordert. Andere haben einfach den Blick dafür und tun sich deutlich leichter.

Etwas sonderbar mutet die Regel für Minuspunkte an: Man erhält so viele Minuspunkte, wie Spieler teilnehmen. Das heißt: Spielen viele Personen, werde ich entsprechend seltener Paare finden als bei wenigen Teilnehmern. Wenigen Pluspunkten stehen also viele Minuspunkte gegenüber...

Ein Hingucker ist das Spiel allemal, alleine schon wegen des Quietscheschweinchens mit Flügeln, das in der Tischmitte steht.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Schärft den Beobachtungssinn
  • großes Quietscheschwein als Hingucker

Minus

  • erfordert enorme Konzentration, manche Menschen sind damit heillos überfordert
  • Verwechslungsgefahr u.a. von Gorilla- und Elefantenkörper
  • die Strafregelung ist eigenartig

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 8
Alter: ab 7 Jahren
Spieldauer: 15 bis 25 Minuten
Preis: 23,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2019
Verlag: Brain Games
Grafiker: Reinis Pētersons
Genre: Reaktion, Suche
Zubehör:

72 Tierkarten
1 Pigasus
1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7210 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2309 Berichte.