Purzelbaum

Im Sommer ist alles grün, Früchte reifen zu süßen Leckereien und auch die begehrten Nüsse, Lieblingsnahrung der kleinen niedlichen Eichhörnchen, werden langsam essbar. Die schlauen Nager legen sich einen Vorrat in ihren geheimen Verstecken an, um sicher durch den Winter zu kommen.
Bei Purzelbaum schlüpfen die Spieler selbst in die Rolle von Eichhörnchen. Sie lassen im Herbst Nüsse von den Ästen in ihre frisch gegrabenen Erdlöcher purzeln. Im Winter, wenn alles weiß ist, erinnern sie sich (hoffentlich) an die Verstecke, in denen sich besonders viele Nüsse befinden.

Jahreszeiten bestimmen Ablauf

Genau wie in der Natur sprießen im Frühling die Blätter an der Bäumen. Dazu wird der Baumstamm jeweils mit Blättern an den Enden der Äste bestückt. Im Sommer wachsen die Nüsse und reifen, also wird eine Nuss auf jeden Ast gesteckt. Dann kommt der Herbst und das Spiel kann beginnen.

Der prall bestückte Baum steht nun auf einer grünen Wiese und die Kinder versuchen möglichst viele Blätter und Nüsse einzusammeln, um am Ende mit den meisten davon zum Sieger gekürt zu werden. Doch dazu gehört Geschick, ein gutes Merkvermögen und auch ein wenig Glück, um das erfolgreichste Eichhörnchen zu werden.

Wer am Zug ist, öffnet ein Loch in der Wiese, in dem er eine grüne Wiesenscheibe hochhebt und versucht dann, mit einem Blatt die am Astende steckende Nuss abzustreifen und das geöffnete Loch zu treffen. Gelingt dies, nimmt sich der Spieler das Blatt und schließt das Loch wieder mit der Wiesenscheibe. Diesmal aber mit der Schneeseite nach oben.
Fällt die Nuss daneben, wird das Loch ebenso geschlossen, allerdings muss das verwendete Blatt jetzt auf die Wiesenscheibe gelegt werden. 
Eine Nuss die das Loch nicht getroffen hat, wird dann trotzdem vergraben ohne die entsprechende Wiesenscheibe auf die Schneeseite zu drehen. Hier gilt es nun, sich die entsprechende Stelle für den weiteren Spielverlauf zu merken.

Jagd auf die Nüsse

Reihum sind die Spieler am Zug, bis sämtliche Nüsse vergraben sind. Dann wird es Winter und die Eichhörnchen wollen ihre vergrabenen Vorräte finden. Dazu beginnt der Spieler mit den wenigsten ergatterten Blättern und deckt eine weiße Wiesenscheibe auf. Ein dort liegendes Blatt und gefundene Nüsse nimmt er an sich und deckt das Loch wieder mit der grünen Wiesenseite nach oben ab.

Das Spiel endet, wenn die Wiese wieder komlett grün ist, dann ist auch der Winter vorbei. Alle Spieler legen nun die erbeuteten Blätter und Nüsse vor sich aus. Wer insgesamt die meisten hat, gewinnt. Bei einem Gleichstand gewinnt, wer mehr Nüsse sammeln konnte.

Spieletester

31.01.2020

Fazit

Bei Purzelbaum schlagen die Kinder vor Freude zwar keinen selbigen, haben aber trotzdem viel Spaß mit diesem Geschicklichkeitsspiel, das auch in gewisser Weise ihre Merkfähigkeit trainiert. In erster Linier verlangt es aber motorisches Fingerspitzengefühl, das spätestens bei der dritten Nuss erste Früchte trägt.

Weil aber der Stamm (zumindest bei meinem Exemplar) etwas wackelig im Schachteleinsatzboden, pardon, im Wiesenboden steckt, kam es immer wieder zu ungewolltem Herabfallen diverser Nüsse und auch Blätter.
Den Kindern war es egal, sie hatten ihre Freude und so kann ich Purzelbaum nur jeder spieleaffinen Familie ans Herz legen - ebenso den Hinweis auf die Internetseite des Eichhörnchen-Notruf-Vereins. Hier erfährt man, wie man gefundenen hilflosen Eichhörnchen am Besten helfen kann.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • haptisches Erlebnis
  • wunderschönes Spielmaterial
  • tolle Spielidee
  • herrlich schöne Illustrationen
  • trainiert Augen-Hand-Koordination und Merkfähigkeit

Minus

  • etwas wackelige Angelegenheit

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 4 Jahren
Spieldauer: 15 bis 20 Minuten
Preis: 29,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2019
Verlag: Zoch
Grafiker: Doris Matthäus
Zubehör:

1 Spielplan
20 Wiesenplättchen
1 Baumstamm (Holz)
8 Äste (Holz)
16 Nüsse (Holz)
16 Blätter (Kartonplättchen)
1 Spielregel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7161 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2305 Berichte.