SOS Dino

In den späten 80igern kam mit „In einem Land vor unserer Zeit” ein Zeichentrickfilm in die Kinos, der es mittlerweile auf 13 eigenständige und auf DVD erhältliche Fortsetzungen sowie eine zusätzliche 26-teilige Serie gebracht hat. In den Filmen trotzen niedlich animierte Dinosaurierkinder gemeinsam den Gefahren der Urzeit und zeigen, was selbst die Kleinen erreichen können, wenn sie zusammenhalten und sich gegenseitig helfen. Kein Wunder, dass die Filme und die Serie bei Kindern in der Beliebtheit Dauerbrenner sind.

Der neugegründete Verlag Loki hat dieses Thema aufgegriffen und daraus ein kooperatives Brettspiel für die ganze Familie gemacht. Bis zu vier Dinosaurierkinder spielen im Tal an einem See, als plötzlich alle vier Vulkane in der Umgebung ausbrechen. Sich selbst in Sicherheit zu bringen sollte keine große Schwierigkeit darstellen, dummerweise gibt es überall im Tal Nester, in denen Dinosauriereier liegen und von der heißen Lava der Vulkane bedroht werden. Ziel ist es also, nicht nur die Dinosaurierkinder, sondern auch so viele Eier wie möglich in Sicherheit zu bringen.

Vulkane in 3D

Spannend wird es schon beim Aufbau des Spielplanes. Hier müssen die Berge und Vulkane als 3D Elemente zusammengebaut werden. Zusätzlich kommen je nach Schwierigkeit eine gewisse Anzahl an 3D Hindernissen auf das Spielfeld. Die knuffigen Spielfiguren befinden sich zu Beginn des Spiels in der Mitte des Spielplans, Lava- und Meteoritenplättchen in einen Sack zum Nachziehen. Der Spielplan selbst ist in ein 11 mal 11 Felder Raster gegliedert.

Reihum sind die Spieler am Zug. Zuerst wird eines der Plättchen verdeckt aus dem Sack gezogen und anschließend auf dem Spielplan abgelegt. Es gibt zwei Arten von Plättchen: Lava- und Meteoritenplättchen. Auf den Lavaplättchen findet sich eine Farbcodierung die angibt, welcher Lavastrom der vier Vulkane das Plättchen verlängern soll. Das Plättchen muss logisch angelegt werden, über die Ausrichtung entscheiden die Spieler allerdings selbst. Muss der Lavastrom auf ein Feld verlängert werden, auf dem ein Dinoei liegt oder schlimmer noch ein Dino steht, kommen diese sofort aus dem Spiel. Wird der Lavastrom von einem Hindernis blockiert, so explodiert der Vulkan im nächsten Zug und statt des einen Lavastroms gibt es dann gleich vier. Auf jedem der Lavaplättchen findet sich zudem ein Hinweis, welche Aktion nach seinem Auslegen ausgeführt werden muss. Dadurch werden Dinos ein oder zwei Felder weit bewegt oder ein weiteres Plättchen gezogen ausgelegt und die entsprechende Aktion ausgeführt.

Wer hat die meisten Eier?

Im Beutel befinden sich auch einige Meteoritenplättchen. Deren Einschlag- bzw. Ablagestellen sind auf dem Spielplan gekennzeichnet. Auch auf ihnen finden sich Anweisungen, welche Aktion anschließend ausgeführt werden muss. Das Spiel endet, wenn sich alle Dinos retten konnten bzw. gestorben sind oder wenn sich im Beutel keine Plättchen mehr zum Nachziehen befinden. Anschließend erhalten alle Spieler Punkte für gerettete Dinos und Eier und ermitteln so ein gemeinsames Ergebnis das angibt, wie gut sich das Team geschlagen hat.

Spieletester

31.07.2018

Fazit

SOS Dino ist ein wundervolles Spiel für die gesamte Familie, an dem sich nur wenig aussetzen lässt. Das Material ist sehr hochwertig und die vier Dino-Figuren sind natürlich die absoluten Hingucker. Ich habe sofort Freddy, den kleinen, roten Tyrannosaurus in mein Herz geschlossen.

Das Spielprinzip ist zwar recht simpel, der Spannungsbogen ist jedoch trotzdem hoch und steigt im Laufe des Spiels kontinuierlich an, weil es immer wieder zu unvorhergesehenen Ereignissen wie der Explosion eines Vulkans oder dem Einschlag eines Meteoriten kommen kann. Alle Mitspieler sind permanent und gleichzeitig gefordert, wenn überlegt werden muss wie der weitere Verlauf der Lavaströme aussehen soll oder was die Dinos als nächstes machen sollen.

Durch die Möglichkeit zu Spielbeginn weitere Hindernisse auf dem Spielplan zu platzieren kann der Schwierigkeitsgrad reguliert und das Spiel anspruchsvoller gestaltet werden. Am Spielende wird lediglich ein Highscore ermittelt der aussagt, wie gut das Team daran gearbeitet hat, Eier und Dinos zu retten. Trotzdem sollte nicht unterschätzt werden, dass gerade jüngere Kinder schnell emotional werden können, wenn ein Dino während des Spiels von der Lava verschlungen oder von einem Meteoriten erschlagen wird.

Unter dem Strich hat der junge Verlag Loki mit SOS Dino als Erstlingsspiel alles richtig gemacht und ein super Spiel abgeliefert, das allen Familien mit Kindern nur wärmstens ans Herz gelegt werden kann.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Tolles Spielmaterial, insbesondere die vier knuffigen Spielfiguren
  • Hoher Aufforderungscharakter
  • Hoher Wiederspielwert kooperativ

Minus

  • es kann bei Kindern emotional werden wenn nicht alle Dinos oder Eier gerettet werden können
  • Dino-Eier Marker ein wenig zu klein geraten
  • Berge und Vulkane müssen zum Verpacken immer wieder auseinander gebaut werden (Materialermüdung?)

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 4
Alter: ab 7 Jahren
Spieldauer: 25 bis 30 Minuten
Preis: 35,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: HUCH & friends, Loki
Grafiker: Mathieu Leyssenne
Zubehör:

Spielbrett
Spielregel (auf französisch, englisch, deutsch, spanisch, italienisch)
4 Vulkane als 3D-Spielelement
4 Berge als 3D-Spielelement
4 Felsen als 3D-Spielelement
5 Dornensträucher als 3D-Spielelement
6 Meteoritenplättchen
4 Vulkanplättchen für geborsten Vulkane
48 Lavaplättchen
1 Stoffbeutel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7214 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2310 Berichte.