Contact

Bei Contact handelt es sich um ein Legespiel, bei dem man elektrische Leitungen bilden soll. Auf den Karten sind drei verschiedenfärbige Leitungen abgebildet, welche Kurven machen, in der Mitte der Karte aufhören, oder einfach eine gerade Verbindung bilden.

Die Spieler erhalten zehn Karten, die offen ausgelegt werden. Der Startspieler legt eine Karte und ergänzt sein Blatt wieder auf zehn. Reihum legen die Spieler nun eine passende Karte an den Weg an. Kann keine Karte angelegt werden, so muss man ein Plättchen vom Zugstapel nehmen.

Das Spiel endet, wenn weder gelegt noch nachgezogen werden kann oder ein Spieler keine Karten mehr besitzt.
Gewinner ist, wer die wenigsten Karten vor sich ausliegen hat.


Spieletester

26.04.2002

Fazit

Contact kann getrost als Vorläufer von Spielen wie Tom Tube oder Take it easy bezeichnet werden. Parallelen gibt es natürlich auch zu Domino.
Zum Erscheinungszeitpunkt war das Spiel sicher fesselnd, heute braucht es aber schon etwas mehr, um wirklich erfolgreich zu sein.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

MGBine | 06.10.2002

Habe das Spiel auch in meiner Jugend gespielt und versuche schon lange es zu ergattern :-))
Das schöne daran ist, daß es so einfach ist und trotzdem packend...

KeMi | 31.08.2005

Ich war jahrelang hinter dem Spiel her und habe es jetzt endlich bekommen. Einfach super!

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 10
Alter: ab 4 Jahren
Spieldauer: 30 Minuten
Preis: 30,00 Euro
Erscheinungsjahr: 1970
Verlag: Ravensburger
Autor: Ken Garland
Genre: Legen
Zubehör:

140 Legekärtchen, 1 Anleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7214 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2310 Berichte.