5-Minute Dungeon

Wer schafft es in fünf Minuten im finsteren Untergrund alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen, ekelhafte Monster und böswillige Personen zu besiegen und am Ende auch noch den Oberschurken zu eliminieren?

Helden werden geboren

Die Geburt der bis zu fünf Helden geschieht ganz unspektakulär. Jeder Teilnehmer nimmt sich einen Packen Karten in seiner Lieblingsfarbe und ein passendes Tableau, auf dem sein Namen steht und seine besondere Fähigkeit beschrieben ist.

Zeitgleich braut sich in der Finsternis etwas zusammen. Das Tableau des ausgewählten Oberschurken wird in die Tischmitte gelegt, darauf kommt entsprechend des gewählten Schwierigkeitsgrades eine bestimmte Anzahl an Dungeon- und Questkarten, die natürlich vorher gemischt wurden. Auch die mutigen Helden mischen ihre eigenen Karten, mit denen sie Ressourcen und Aktionen zum Besiegen der Dungeonkarten beisteuern können. 

Auf geht´s - die Zeit läuft

Sobald alle bereit sind, wird der 5-Minuten-Timer, den es als App zum Download gibt, gestartet und die erste Karte aus dem Dungeon wird aufgedeckt. Die dort sichtbaren Symbole müssen die Helden jetzt gemeinsam mit ihren Karten aufbringen. Erst danach wird die nächste Karte aufgedeckt. Ist es eine Quest-Karte, wird diese erst vollständig ausgeführt. Sind alle Karten erfolgreich bekämpft, muss zum Schluss noch der Boss besiegt werden. Und dies alles müssen die Helden mit ihren verfügbaren jeweils 40 Karten in maximal 5 Minuten schaffen.

Sobald ein Held eine oder mehrere Karten von der Hand ausspielt, darf er seine Hand wieder vom eigenen Nachziehstapel entsprechend auffüllen. Hat er keine Karten mehr, kann er auch nicht mehr mithelfen und muss darauf hoffen, dass ihn einer der anderen Helden mit einer Aktionskarte wiederbelebt und er Karten von seinem eigenen Ablagestapel aufnehmen darf. Denn in der Regel werden die Karten zum Besiegen der auftretenden Bedrohungen in die Tischmitte gespielt und sind danach aus dem Spiel. Nur Karten, die aufgrund von Anweisungen auf das eigene Tableau gespielt werden, können reanimiert werden.

Spieletester

15.11.2017

Fazit

5-Minute Dungeon ist ein wunderbar hektisches Kartenspiel, das in Echtzeit innerhalb von fünf Minuten gemeinsam gewonnen oder verloren wird. Hier findet Kooperation und Interaktion unter den Helden in ihrer reinsten Form statt. Ist es zu Anfang mit dem Baby-Barbar und der Lehrlings-Stufe noch ziemlich einfach, siegreich zu sein, wird das in den Stufen "Held" und "Dungeon-Master" immer schwieriger. Sobald aber alle Helden ihre individuellen Aktionskarten und Spezialfähigkeiten verinnerlicht haben, wird der Gang im Dungeon immer fließender und runder.
Und trotzdem - verdammt noch mal, fünf Minuten können so kurz sein.

Das Spiel funktioniert sowohl mit zwei als auch mit bis zu fünf Spielern gleich gut. Die atemberaubenden Grafiken und Details der Karten sind wirklich toll - ist aber eigentlich "Perlen vor die Säue geworfen". Im Spiel hat nämlich niemand wirklich die Zeit, sich diese genauer anzuschauen.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • herrliche Illustrationen
  • Platz für Erweiterungen in der Schachtel
  • App als Zeitmesser verfügbar

Minus

  • kein Zeitmesser in der Schachtel

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 5
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 5 bis 25 Minuten
Preis: 24,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Kosmos
Autor: Connor Reid
Grafiker: Alex Diochon
Zubehör:

5 Boss-Tableaus
5 Helden-Tableaus
5 x 40 Helden-Karten (rot, gelb, blau, grün, lila)
40 Dungeon-Karten
10 Quest-Karten
1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7280 Gesellschaftsspiele-,
1658 Videospielrezensionen
2220 Berichte.