Reise um die Erde

Bucht ein Around-the-World-Ticket und besucht die bekanntesten Städte auf unserem schönen Planeten. Spielerisch könnt ihr so die Welt entdecken und nebenbei viele interessante Sehenswürdigkeiten kennenlernen.

Drei Flugzeuge stehen den Reisenden zur Verfügung, um ihre angepeilten acht Reiseziele in der ersten Runde zu erreichen. Auf dem Spielplan mit dem Abbild unserer Erde sind insgesamt 47 Städte auf den verschiedenen Kontinenten abgebildet. Von jeder Stadt aus führen mehr oder weniger viele Flugverbindungen zu anderen Städten.

Ready for Takeoff

Wer am Zug ist, bewegt ein beliebiges der drei Flugzeuge von seinem Startflughafen auf eine verbundene Stadt. Und weil ein direkter Rückflug nicht erlaubt ist, wird das kleine Flugzeug immer in ankommender Flugrichtung abgestellt.

Das angeflogene Ziel wird laut angesagt, denn jetzt haben alle Spieler die Möglichkeit, eine passende Stadtkarte aus ihrer Hand auf den Ablagestapel in Sibirien zu legen. Dies können durchaus auch gleich mal zwei Spieler sein, denn jede Stadt ist zweimal unter den Karten vorhanden. Eine Runde ist zu Ende, sobald einer der Reisenden alle seine Handkarten ablegen konnte. Bei der anschließenden Punktewertung bekommt jeder Spieler so viele Punkte, wie auf den übrig gebliebenen Handkarten der anderen Spieler abgebildet sind.

Handikap für Rundensieger

Für die folgende Runde bekommt der Sieger der vorherigen Runde eine Handkarte mehr, bei allen anderen bleibt es bei acht Stadtkarten. Nach drei Runden ist endgültig Schluss und es gewinnt, wer in der Punkteleiste ganz vorne steht.

Passagiere mit speziellen Wünschen

Wer das Grundspiel ein paarmal gespielt hat, der wünscht sich vielleicht etwas mehr Abwechslung und nimmt für eine Variante die entsprechenden Auftragskarten mit vorgegebener Start- und Zielstadt samt Passagieren dazu. Zieht der aktive Spieler auf eine der ausliegenden Stadtstädte, kann er sich den dazu passenden Auftrag nehmen und verdeckt vor sich ablegen. Fliegt er selber die Zielstadt an, gilt der Auftrag als erledigt und bringt bei der leicht modifizierten Rundenwertung zwei Punkte.

Spieletester

11.01.2018

Fazit

Reise um die Erde ist ein einfaches Familienspiel mit einem hohen Glücksfaktor. Zwar kann man die Flüge der Mitspieler nutzen, um eigene Karten loszuwerden, doch taktisches Kalkül sucht man hier vergeblich. Genau das Richtige, um am Sonntag Nachmittag mit Groß und Klein eine Weltreise zu machen. Es macht viel Spaß, die Flugzeuge über unseren Planeten zu bewegen und so deren bedeutende Städte kennenzulernen. 

Auf den Stadtkarten finden sich neben Farbe und Symbol (für Farbenblinde) des dazugehörigen Kontinents kurze Informationen über die Sehenswürdigkeit der Stadt. Von einem Lernspiel zu sprechen, hielte ich dennoch für übertrieben. Die für die Auftragsvariante mitgelieferten Passagiere aus Holz sind völlig sinnfrei. Welchen anderen Zweck sie haben sollen, als in der Auslage die Startstadt zu markieren, ist mir nicht klar. Sobald einer dieser Aufträge erfüllt ist, wird die entsprechende Karte umgedreht.
 
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 8 Jahren
Preis: 24,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Kosmos
Grafiker: Fiore GmbH
Zubehör:

1 Spielplan
94 Stadtkarten
4 Spielfiguren
3 Flugzeuge
1 Anleitung

Für die Auftragsvariante:

16 Auftragskarten
8 Passagierfiguren

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7243 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2318 Berichte.