Gierige Goblins

Die gierigen Goblins sind los. Blitzschnell und übereifrig graben sie in den Minen nach diversen Edelsteinen. Es wird gesprengt, was das Zeug hält, um so viele wertvolle Steine sammeln zu können wie auch nur irgendwie möglich. Nur mit der Absprache unter den unterschiedlichen Clans funktioniert es nicht ganz so gut. So kann es passieren, dass zu viel Dynamit in der einen oder anderen Mine verwendet wird, alles in die Luft fliegt und diese einstürzt. Dann gehen die übereifrigen Goblins in dieser Mine leider leer aus.

Je nach Spieleranzahl hat man zwei oder drei Goblins einer Farbe zur Verfügung. Die Minen und das Zunfthaus werden im Kreis aufgelegt, sie bilden den Spielplan. In mitten dieser Karten werden alle Minensteine verdeckt platziert. Die Helferkarten werden verdeckt als Nachziehstapel bereitgelegt. Auf den Steinen sind entweder einer der fünf Schätze, eine Dynamitstange, zwei Dynamitstangen, ein Monster, ein Helfer oder eine Fackel abgebildet. Die Fackel ist das einzige Symbol welches direkt verwendet wird, nämlich um einen bereits gelegten Stein umzudrehen und offen liegen zu lassen. Alle anderen werden erst in der Wertungsphase aufgedeckt.

Bei „Gierige Goblins” spielen alle gleichzeitig.

In der Minenphase nimmt man sich einen Stein aus der Mitte, schaut sich diesen an und legt ihn auf eine der noch freien ausliegenden Minen. Das wird solange gemacht, bis keine Steine mehr da sind, kein Spieler mehr Goblins hat oder bis niemand mehr eine Mine besetzen will. Eine Mine gilt als frei, solange kein Goblin darauf liegt. Sobald eine Mine besetzt ist, darf kein weiter Stein oder Goblin darauf gelegt werden.

In der Wertungsphase erhält jeder Spieler abhängig von den Steinen in den eigenen Minen Münzen. Der Reihe nach werden alle Minen, die von einem Spieler besetzt worden sind gewertet. Die unterschiedlichsten Schätze sind grundsätzlich eine Münze wert. Ein Diamant und der jeweilige bevorzugte Schatz eines Goblinclans bringt sogar zwei Münzen. Für jedes Monster in einer zu wertenden Mine wird ein Schatz zurück in den Vorrat gelegt und somit nicht gewertet. Pro aufgedecktem Helfer darf eine Helfer-Karte genommen werden. Diese bringen unterschiedliche Vorteile in der Wertungsphase und machen das Spiel gleich wesentlich interessanter. Bei einer Dynamitstange wird der Wert der Schätze verdoppelt und bei zwei sogar verdreifacht. Sind aber noch mehr Stangen in der Mine, ist die Explosion zu stark - dann stürzt die Mine ein und der Spieler geht hier leider leer aus. Es ist also sehr wichtig, seine Mitspieler ein bisschen im Auge zu behalten. Legt ein anderer Spieler mehrere Steine auf eine Mine, wo man selbst schon einiges abgelegt hat, kann man mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass nichts Gutes dabei ist. Dieses schnelle Stein aufnehmen, blitzschnell zu entscheiden wo hin damit um selbst so viele Münzen wie möglich zu bekommen, aber trotzdem die anderen im Blick zu behalten, ist das Herzstück des Spieles.

Wenn ein oder mehrere Spieler nach einer Wertungsphase 100 oder mehr Münzen im persönlichen Vorrat hat, endet das Spiel und der Reichste gewinnt.

Spieletester

27.08.2017

Fazit

Gierige Goblins ist ein sehr stressiges Spiel und wird sicher nicht jeden Geschmack treffen. Auch in unserer Spielrunde gingen beim Testen die Meinungen weit auseinander. Von unnötig stressig, total unübersichtlich und dadurch nicht sehr ansprechend bis hin zu wirklich spaßig. Meine persönliche Meinung ist eher positiv. Schönes Material, toll übersetztes Thema und trotz der Stresssituation oder vielleicht sogar gerade deswegen ein sehr witziges Familienspiel.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • gutes Material
  • gut umgesetztes Thema
  • Spaß für die ganze Familie

Minus

  • sehr stressig
  • unübersichtlich

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 30 bis 40 Minuten
Preis: 25,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2016
Grafiker: David Ausloos
Zubehör:

  • 60 Minensteine
  • 12 Goblinscheiben
  • 4 Clan-Spielübersichten
  • 9 Orte
  • 24 Helferkarten
  • 48 Münzen
  • Anleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7206 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2309 Berichte.