Abla Ubla

Vor langer Zeit wurde das Abla Ubla Land von einem heftigen Erdbeben entzweigeteilt. Die beiden Oberhäupter, König Abla und König Ubla konnten ihre Völker zwar wieder vereinen, doch im Laufe der Zeit hat jeder Stamm seine eigene Sprache entwickelt. Die beiden Teams müssen eine Reihe von witzigen Herausforderungen meistern und verstehen, was die Teamgefährten ihnen mitteilen wollen, beispielsweise mit heraushängender Zunge oder zusammengebissenen Zähnen. Welchs Team gewinnt, ohne dabei einen Knoten in der Zunge zu bekommen?

Das Spielmaterial wird in der Tischmitte bereit gelegt. Die Spieler bilden zwei Teams – eines ist Team Abla und das andere Team Ubla. Ist ein Team an der Reihe müssen von einem Spieler folgende drei Schritte ausgeführt werden:

  • Am Kreisel drehen. Stoppt der Zeiger bei einem Buchstaben, muss der Spieler den gesuchten Begriff nur mit Wörten beschreiben, die mit diesem Buchstaben anfangen. Wurde ein Fragezeigen erdreht, muss der Begriff mittels einer Herausforderungskarte erklärt werden. Unabhängig davon müssen immer zwei Regeln befolgt werden: Die gesuchte Kategorie darf nie genannt werden, auch nicht als abgeleiteter Begriff. Genauso wenig darf ein anderes Wort genannt werden, das in dieselbe Kategorie fällt.
  • Der aktive Spieler zieht eine Kategoriekarte, gleichzeitig wird die Sanduhr umgedreht. Der Spieler wählt einen zur Kategorie passenden Begriff und schreibt ihn auf die Karte. Anschließend muss er diesen entsprechend der zuvor gedrehnten Regeln beschreiben.
  • Die Teammitglieder müssen den Begriff schnellstmöglich erraten. Gelingt das, darf der aktive Spieler nacheinander weitere Karten ziehen – sofern die Zeit noch nicht abgelaufen ist.

Das gegnerische Team kann jederzeit unterbrechen, wenn es glaubt, einen Begriff erraten zu haben. Wurde falsch geraten, darf bis zum Ende der Runde nicht mehr mit geraten werden. War es aber richtig, erhält das Team für jedes Wort ein Unterbruchplättchen. Ein Team kann maximal fünf Plättchen besitzen. Diese können auf zwei Arten eingesetzt werden:

  • Das inaktive Team darf bei jedem falsch genannten Begriff zwei Unterbruchplättchen opfern, um wieder mit raten zu dürfen.
  • Das aktive Team kann fünf Plättchen ablegen, um das gegnerische Team am Mitraten zu hindern.

Sobald ein Team die 20-Punkte-Marke auf dem Spielbrett erreicht oder überschreitet, endet das Spiel. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt.

Hier einige Beispiele für Herausforderungskarten:

  • Benutze nur Wörter, die mit einem Konsonanten beginnen.
  • Nenne nach jedem Wort den Namen deines Stammoberhauptes – Abla oder Ubla.
  • Benutze nur Wörter, die zwei oder weniger Vokale enthalten.
  • Benutze keine Wörter, die ein „e” enthalten.
  • Spreche mit zusammengebissenen Zähnen.

 

 

 

 

Spieletester

31.01.2017

Fazit

Abla Ubla ist ein recht lustiges Partyspiel - besonders dann, wenn die Spieler schon einen gewissen Alkoholpegel haben. Teilweise sind die Herausforderungen (wie zum Beispiel, dass jedes Wort mit demselben Konsonaten beginnen muss) etwas unsinnig. Sätze wie „Tat tist tein tustiges Tpiel” klingen zwar ganz witzig, oft ergeben sie aber keinen Sinn und klingen einfach nur doof. Wer sich gerne zum Affen macht und auf Wortspiele abfährt, wird mit diesem verrückten Wortverdreher sicherlich seine Freude haben.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • lustiges Partyspiel
  • Zungenverdreher

Minus

  • nicht jedermans Sache
  • teilweise sind die Herausforderungen zu schwer
  • die Wörter werden zum Teil unsinnig, nur um den Regeln zu entsprechen

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 4 bis 12
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 25 bis 30 Minuten
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: Desyllas
Autor: Mary Magkou
Grafiker: Tony Tzanoukakis
Zubehör:

  • 1 Spielbrett
  • 1 Kreisel
  • 1 Sanduhr (60 Sekunden)
  • 2 Bleistifte
  • 10 Unterbruchplättchen
  • 2 Team-Spielfiguren (Abla und Ubla)
  • 100 Karten: 85 Kategoriekarten und 15 Herausforderungskarten in 3 Sets à 5 Karten (je nach Schwierigkeitsgrad: einfach, lustig, schwierig)
  • Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7247 Gesellschaftsspiele-,
1657 Videospielrezensionen
2323 Berichte.