Pustezauber

Im Pustedschungel geht es drunter und drüber. Die Tiere laufen aufgeregt herum und suchen ihre Partner. Der bunte Zaubervogel schwebt über den Baumwipfeln und kann helfen, denn er hat den Überblick. Von oben segeln seine magischen Federn herab und verzaubern jene Dschungelbewohner, die berührt werden. So wird auch der Partner schnell wieder gefunden, denn niemand will lange alleine bleiben. Helft dem Zaubervogel alle Tierpaare wieder zusammenzuführen. Wer die meisten Tierpaare gesammelt hat, gewinnt und ist König des Pustedschungels. Ein Pustespaß für 2-5 Spieler ab 5 Jahren.
Spielvorbereitung

Alle Tierplättchen bunt durcheinander, mit dem grünen Rahmen nach oben, auflegen. Den Zaubervogel daneben aufstellen und jeder Spieler nimmt sich eine Pustefeder. 


Spielablauf

Es wird reihum gespielt, wer seine Feder am weitesten pusten kann, beginnt. Der aktive Spieler legt die Pustefeder auf die Hand und pustet sie auf die Tierplättchen. Beim Pusten selber darf man sich nicht über die Plättchen beugen und die Feder muss schlussendlich mit dem Federkiel auf dem Bild liegen oder es berühren. Landet die Feder auf einem Plättchen, das vor einem Mitspieler abgelegt ist, darf dieses nicht genommen werden.

Wo ist die Feder nun gelandet? Berührt sie ein Tierbild, dessen Partner noch in der Tischmitte liegt, darf dieses Plättchen genommen werden, und der Spieler legt es vor sich ab. Landet die Feder auf einem Dschungelbewohner, dessen Partner bereits im Besitz des aktiven Spielers ist, dann verzaubert der Zaubervogel dieses Pärchen, die Kärtchen werden umgedreht und mit der verzauberten Seite nach oben abgelegt. Schwebt die Feder auf ein Tierplättchen, dessen Partner bereits bei einem Mitspieler liegt und nicht durch den Zaubervogel geschützt wird, dürfen beide Bildchen genommen werden und auch mit der verzauberten Seite nach oben abgelegt werden. Fliegt die Feder beim ersten Versuch an den Tieren vorbei darf nochmals gepustet werden. Danach ist der nächste Spieler an der Reihe.
Wurde ein Pärchen gefunden und abgelegt, kommt der Zaubervogel ins Spiel. Diesen darf man dann auf ein bereits erpustetes Tier stellen, das noch keinen Partner hat und ist somit geschützt. Hat man gerade kein einzelnes Plättchen, wartet der Zaubervogel solange beim Spieler, bis er ein Neues erpustet. Landet die Feder (egal ob vom aktiven Spieler oder eines Mitspielers) auf einem Tier, dessen Partner der Zaubervogel schützt, so lockt der Zaubervogel das fehlende Tier an und der Spieler darf beide Plättchen auf die verzauberte Seite drehen und vor sich ablegen.

Spielende

Sobald alle Tierpaare wieder zueinander gefunden haben, ist das Spiel zu Ende. Wer die meisten Pärchen gesammelt hat, gewinnt. 

Spieletester

25.09.2016

Fazit

Ein farbenfrohes Geschicklichkeitsspiel, bei dem auch ein hoher Glücksfaktor mitspielt. Den Jüngsten gefällt besonders die Thematik des Spieles. Dschungel, Tiere und ein Zaubervogel - eine gelungene Mischung. Auch die bunten Federn kommen bei den jungen Spielern gut an. Mit etwas Übung bekommt man die Feder zum Schweben. Doch oft landet die Feder nicht dort wo man will. Passiert das öfters, kann dies zu Frust führen. Doch auf der anderen Seite schafft man es auch durch eine Portion Glück ein Kärtchen zu ergattern, das man noch benötigt. Die Flugbahn der Feder ist nicht 100% bestimmbar und die Kinder gehen damit unterschiedlich um. Einzig die Federn sind nicht so ideal, da diese im wahrsten Sinne ihre Federn lassen. Spielt man Pustezauber draußen, kann es sein, dass man den Federn ab und an auch weitere Strecken hinterherjagt - je nach Windhauch. Da rückt das Federfangen schnell in den Vordergrund und das Spiel wird vergessen. Ein lustiges Spiel mit einfachen Spielregeln, das die Lippen- und Mundmotorik fördert.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Farbenfrohes Spielmaterial.
  • Innovative Spielidee. 
  • Einfache Spielregeln. 

Minus

  • Hoher Glücksfaktor bestimmt das Spiel. 
  • Die Federn "federn" ganz schön. 

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 5
Alter: ab 4 Jahren
Spieldauer: 10 bis 15 Minuten
Preis: 10,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: HABA
Grafiker: Marc Robitzky
Zubehör:

1 Zaubervogel
5 Pustefedern
5 Ersatzfedern
40 Tierplättchen
1 Spielanleitung

 

 

 

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7160 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2305 Berichte.