Stone Age Junior

Jono und Jada, die Steinzeitkinder

"In der Steinzeit vor 10.000 Jahren führten die Menschen ein ganz anderes Leben als heute. Sie bauten einfache Hütten, gingen auf die Jagd oder sammelten Beeren und Pilze. Sie richteten ihr Leben nach den Gegebenheiten der Natur. Bei Einbruch der Dunkelheit versammelten sie sich am Lagerfeuer, wo es noch hell und warm war.

Zu dieser Zeit lebte auch der kleine Junge Jono. Er hatte zotteliges, strohblondes Haar und war für sein Alter schon recht stark. Jono hatte eine ältere Schwester namens Jada. Sie hatte die gleiche knubbelige Nase wie ihr Bruder. Jono und Jada waren unzertrennlich. Ihr bester Freund war ihr Wolfshund Guff. Sie hatten ihn als kleinen Welpen vor dem Eingang der dunklen Bärenhöhle gefunden. Aus Angst, der Bär könnte ihn entdecken, hatten sie ihn mitgenommen und großgezogen. Seitdem wich Guff ihnen nicht mehr von der Seite.

Die Kinder hatten es in der Steinzeit aber nicht immer leicht. Sie mussten schon früh den Erwachsenen bei der Arbeit zur Hand gehen. So blieb den Kindern nur wenig Zeit zum Spielen. Auch Jono und Jada halfen ihrer Familie bei der täglichen Arbeit."

So beginnt die Geschichte von Stone Age Junior und führt die jungen Spieler eindrucksvoll in die Lebensweise der Steinzeit ein. Genau wie in der Kurzgeschichte beschrieben müssen die Spieler verschiedene Gegenstände für den Unterhalt der Familie einsammeln.

Auf dem grafisch ansprechenden Spielplan finden sich verschiedene Orte, an denen ganz bestimmte Gegenstände wie Früchte, Fische, Krüge oder Pfeilspitzen und dergleichen ausliegen. Diese Rohstoffe können im weiteren Spielverlauf gegen Hütten eingetauscht werden.

Die Spieler bewegen ihre Figuren zu diesen Orten durch das Aufdecken von Waldplättchen. Kommt dabei ein Würfel zum Vorschein, muss die eigene Figur entsprechend des aufgedeckten Wertes bewegt werden. Taucht ein Symbol auf, wird die Figur an den entsprechend korrespondierenden Ort bewegt und die dazugehörige Aktion ausgeführt. Meistens wird eine entsprechende Ware oder ein Wolfshundplättchen aufgesammelt. Auf dem Tauschfeld können beliebig viele Waren 1:1 umgetauscht und am Bauplatz eine der drei ausliegenden Hütten durch Abgabe von Waren gebaut werden. Vorher eingesammelte Wolfshundplättchen fungieren dabei wie Joker und ersetzen eine beliebige Ware. Sobald ein Spieler mit seiner Figur auf dem Bauplatz landet, muss er alle bereits offenen Waldplättchen wieder umdrehen und zusätzlich zwei Plättchen miteinander vertauschen.

Das Spiel endet sofort, wenn ein Spieler seine dritte Hütte errichtet hat. Seine Siedlung ist damit vollständig und er gewinnt.

Spieletester

06.07.2016

Fazit

Stone Age Junior adaptiert gekonnt den Flair seines Ursprungs Stone Age und reduziert die Regeln auf kindgerechte Einzelteile. Das Auswürfeln der Rohstoffe ist komplett verschwunden und wird stattdessen durch die zunächst verdeckt ausliegenden Waldplättchen ersetzt. Ein gewisser Memory-Effekt entsteht, weil die Plättchen immer wieder verdeckt und teilweise vertauscht werden - für die jüngeren Teilnehmer sicherlich kein Nachteil.

Das Spielmaterial ist sowohl haptisch als auch optisch sehr ansprechend und hochwertig. Die kurzen Regeln sind sehr schnell verinnerlicht, zumal sie auch grafisch durch die Waldplättchen sofort greifbar und verständlich sind. 

Stone Age Junior ist sicherlich eines der herausragenden Kinderspiele des aktuellen Jahrganges und sollte in keinem spieleaffinen Haushalt fehlen. Die Auszeichnung "Kinderspiel des Jahres 2016" wurde zu Recht vergeben.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • kindgerechte dicke Plättchen
  • kindgerechte ansprechende Grafik
  • kindgerechte Spielregel mit Einführungsgeschichte
  • kindgerechter eingängiger Spielablauf

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 5 Jahren
Preis: 28,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: Hans im Glück
Autor: Marco Teubner
Grafiker: Michael Menzel
Genre: Glück, Wettlauf
Zubehör:

4 Ablagetableaus „Siedlung“
4 Spielermarker
4 Spielfiguren (Blau, Gelb, Grün, Rosa)
20 Waren (je 4× Beere, Fisch, Krug, Pfeilspitze und Zahn)
15 Hüttenplättchen
2 Hundeplättchen
14 Waldplättchen (6× Würfelaugen, je 1× Beere, Fisch, Krug, Pfeilspitze, Zahn, Tauschfeld, Hund und Bauplatz)
1 Spielregel
1 Spielplan

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7105 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.