Quoridor

Wie von Gigamic gewohnt handelt es sich um ein simples Spiel, das auf einer A6 Seite erklärt werden kann und wahnsinnig schön gearbeitet ist.

In der Schachtel finden sich neben er Anleitung und dem Spiel noch eine Garantiekarte, ein Prospekt über weitere Gigamic Spiele, ein Plastiksack und Gumminoppen. Zuerst werden die Gumminoppen auf die Unterseite des Spielbretts gelegt, um einen sicheren halt zu garantieren. Dann werden die Spielsteine aus dem billig wirkenden Plastiksack genommen. (Der Plastiksack und die Verpackung sind stets der Hauptkritikpunkt von Gigamic Spielen, da sie nicht zu den so edel gefertigten Spielen passen)

Das Spielziel ist simpel: Mit seiner eigenen Figur die gegenüberliegende Seite des Spielbrettes zu erreichen. Doch die Mitspieler haben – wie man selbst auch – die Gelegenheit, anstelle eines Zuges mit der Spielfigur, Hindernisse aufzustellen, und so den Weg zu versperren.

Die Holzplatte ist sehr schön gearbeitet, die Abgrenzung zwischen Spielfeld und dem eigenen Hindernis-Vorrat mit einem weichen Silikonschlauch gezogen, was das Spiel zusätzlich aufwertet.

Das tolle an Quoridor ist, das man es auch zu viert spielen kann! In diesem Fall starten die Spieler von allen vier Kanten des Spielfelds.

So schön das Spiel ist, es wollte bei uns kein rechter Spielspaß aufkommen. Durch die limitierte Zugweite von einem Feld kann es sehr lange dauern, bis man ein Hindernis umgangen hat. Auch die beiden Pöppel der „mittleren“ Farbe sind bei schlechten Lichtverhältnissen nur schwer zu unterschieden.

Jedoch auch bei der Ausfertigung des Spiels sind uns überraschend viele kleinere Mängel aufgefallen:

Das der Karton ein unbequemer Faltkarton ist, ist leider traurige Tatsache bei Gigamic, ebenso wie das Plastiksackerl (Tüte). Bei diesem edlen Spiel müsste Gigamic eigentlich ein passenderer Beutel wert sein.

Bei unserem Rezensionsexemplar wurde leider einer der Sperrsteine falsch gefertigt – er war um rund 2 Millimeter dicker als alle anderen. Da jedoch Gigamic 10 Jahre Garantie auf seine Spiele bietet, war die Sache mit einem Mail an Gigmaic erledigt: Zwar kam keine Antwort, aber wenige Tage darauf ein ganzer Satz neuer Sperrsteine per Post.

Die Anleitung ist in 23 Sprachen geschrieben und zu jeder Sprache gibt es eine eigene Zeichnung – das hätte man sich jedoch sparen können: denn die Zeichnungen sind zwar hilfreich, aber durchgehend in Englisch beschriftet – also alle 23 gleich!

Spieletester

13.04.2005

Fazit

Ein schönes Dekostück, aber bisher das „schwächste“ Spiel von Gigamic, das wir testen durften. Im Gegensatz zu den anderen „Gigis“ (Spiele von Gigamic) wird es schnell langatmig und motiviert nicht wirklich, erneut gespielt zu werden.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

Lokkes | 25.09.2009

Ich halte Quoridor eindeutig für unterbewertet.
Für mich gehört es sogar zu den stärksten Gigamic Spielen.
Das Prinzip sieht simpler aus, als es ist. Wenn man einen ähnlich starken Gegner hat, macht das Spiel auch nach längerer Zeit noch Spaß und ist eine echte Herausforderung.
Bei mehreren Personen bringen unterschiedlich clevere Spieler leicht das Gleichgewicht durcheinander.
Zu zweit ist das Spiel absolut top!

Alexander Brot | 12.03.2014

Quoridor ist ein super Spiel! Ich liebe es! Die Regeln sind sehr simpel - aber nach wenigen ersten Zügen muss man bereits viel Strategie an den Tag legen.

Insbesondere zu Viert hatten wir grossen Spass: Wir haben jeweils 2 + 2 Leute in Teams gegeneinander gespielt - dann macht es wirklich Sinn und noch mehr Spass.

Das Spiel ist nahezu komplett aus Holz und wirkt auch sehr hochwertig auf mich. Ich finds super!!!

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: 10 Minuten
Preis: 35,00 Euro
Erscheinungsjahr: 1997
Verlag: Gigamic
Genre: Taktik
Zubehör:

1 Spielfeld
20 Hindernisse
4 Spielfiguren

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7243 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2320 Berichte.