Die verlorenen Ruinen von Arnak: Die Expeditionsleiter

Auf der Insel Arnak sind zwei neue Tempel entdeckt worden. Da es sehr gefährlich zu sein schien, diese allein zu erkunden, hat man sich kurzerhand Hilfe bei sechs berühmten Expeditionsleitern gesucht, um von ihrem Fachwissen profitieren zu können.

Das Spiel Die verlorenen Ruinen von Arnak hatte sich nach Erscheinen schnell zu einem Dauerbrenner entwickelt und war zu Recht in den Top 3 zum Kennerspiel des Jahres 2021. So lag es auf der Hand, dass es eine  Erweiterung geben und mit dieser neues Spielmaterial zur Verfügung gestellt werden würde. Zum Glück ist das im vorliegenden Fall nicht nur das oft übliche: more of the same, sondern es gibt viele neue Spielelemente, die das Spielerlebnis bereichern und den Wiederspielwert deutlich erhöhen.

Das wichtigste neue Spielelement dieser Erweiterung sind natürlich die namensgebenden Expeditionsleiter. Sechs an der Zahl, sind diese sowohl bezüglich ihres jeweiligen Komplexitätsgrades, als auch aufgrund ihrer speziellen Eigenschaften deutlich unterschiedlich aufgestellt. Je nach Vorlieben können die Spieler mit dem Hauptmann, der Falknerin, der Baronin, dem Professor, der Entdeckerin oder dem Mystiker die Insel und den zugehörigen Tempel erkunden.

In dieser Aufzählung sind die Charaktere schon entsprechend ihres Komplexitätsgrades angeordnet. Jeder der Charaktere verfügt über ein eigenes Charaktertableau, zudem einen individuellen Satz an Startkarten und falls notwendig, entsprechende Token oder Marker für die Spezialfähigkeiten.

Der Hauptmann spielt sich am einfachsten und ist dem Grundspiel am Nächsten. Er hat aufgrund seiner exzellenten Führungsqualitäten einen weiteren Arbeiter an seiner Seite.

Die Falknerin kann hingegen ihren treuen Adler-Begleiter ins Rennen schicken. Je länger und ausdauernder er seine Runden zieht, um so wertvollere Beute bringt er zurück oder kann unter Umständen sogar Ortsaktionen auslösen, bevor er erneut zu einem Flug startet.

Die Baronin hat, nicht genannt werden wollende, Gönner in der Hinterhand. Geld ist bei ihr kein Thema und ab und an wandern gekaufte Gegenstände auch gleich direkt in die Hand des entsprechenden Spielers und sind dadurch auch sofort einsatzbereit.

Der Professor ist hingegen das komplette Gegenteil der Baronin und interessiert sich so gar  nicht für den schnöden Mammon. Sein Spezialgebiet sind die Artefakte. Diese kann er für sich reservieren und dank reichlicher Erkundungsmarker auch erwerben.

Schon deutlich anspruchsvoller ist hingegen die Entdeckerin zu spielen. Diese muss sich allein, also nur einer Arbeiterfigur, auf der Insel durchschlagen, kann aber dank so genannter Snack-Marker (also Energy-Dinks ;-) ) mehrere Orte nacheinander aufsuchen.

Der wohl spielerisch am stärksten herausfordernde Charakter dürfte aber der Mystiker sein. Dieser sammelt mit Hingabe Furchtkarten, um sie anschließend verbannen zu können. Diese verbannte Furcht ist die Grundlage für seine dunklen und mächtigen Rituale, mittels derer er nicht nur an Ressourcen gelangt, sondern sogar Wächter-Kreaturen direkt erlegen kann.

Mit den beiden neuen Tempeln, die erkundet werden können, dem Affen- und dem Echsentempel wurde auch in diesem Bereich des Spiels kräftig am Komplexitätsgrad geschraubt und es gibt die Möglichkeit den Schwierigkeitsgrad stärker an das Erfahrungslevel der Spieler anzupassen. Auf den Forschungsleisten gibt es jetzt je nach Tempel die Möglichkeit, Artefakte oder Tempel-Plättchen zu finden, bzw. sogar auf eine Wächterkreatur zu stoßen, die besiegt werden muss, bevor man tiefer in den Tempel eindringen kann.

Erwähnt werden sollte an dieser Stelle auch, dass Die verlorenen Ruinen von Arnak: Die Expeditionsleiter neben einer neuen Spielvariante,, die einen schnelleren Durchlauf von Gegenständen und Artefakten ermöglicht, auch zusätzliche Gegenstände, Artefakte, Orte, Wächter, Gehilfen und Totems mit bringt, welche alle dauerhaft ins Grundspiel einsortiert werden können.

Spieletester

11.07.2024

Fazit

Man merkt es schon, die erste Arnak-Erweiterung ist prall mit den verschiedensten Materialien und Modulen gefüllt und bringt ordentlich Abwechslung, Varianz und neuen Schwung mit sich. Die Materialqualität ist sehr gut und lädt in Verbindung mit den tollen und atmosphärischen Grafiken, insbesondere der Charaktere, quasi zum sofortigen losspielen ein.

Die Expeditionsleiter spielen sich allesamt sehr abwechslungsreich und unterschiedlich genug, um sie mehrmals auszuprobieren. Auch der unterschiedliche Komplexitätsgrad und Strategieansatz der einzelnen Charaktere gefällt mir überaus gut. So wird die Motivation, im Spiel eine andere Herangehensweise oder Strategie auszuprobieren permanent hochgehalten. Der Schwierigkeitsgrad für die jeweilige Partie lässt sich nun durch die Kombination der Expeditionsleiter mit einem der nun vier verschiedenen Tempel deutlich besser einstellen. Einsteiger sollten sich aber trotzdem erst einmal mit dem Grundspiel vertraut machen, bevor sie mit einem der Expeditionsleiter auf Entdeckungstour gehen.

Unter dem Strich kann diese Erweiterung nur wärmstens empfohlen werden und sollte für alle Liebhaber des Grundspiels ein absolutes Muss sein. Pflichtkauf!

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Verschiedene Strategieansätze durch Expeditionsleiter und neue Tempel möglich
  • deutlich erhöhter Wiederspielwert
  • atmosphärische Grafik
  • Schwierigkeitswert wird gesteigert, kann aber individuell angepasst werden

 

Minus

  • sehr gut geeignet nur für Kenner des Grundspiels
  • Spiel wird deutlich herausfordernder

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 4
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: 30 bis 120 Minuten
Preis: 30,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2022
Zubehör:

Regelheft

 

Erweiterungen für das Grundspiel:

18 Gegenstandskarten

12 Artefaktkarten

5 Ortsplatten der Stufe 1

3 Ortsplatten der Stufe 2

5 Wächterplatten

3 Gehilfenplättchen

4 Totemplättchen

 

Überarbeitete Version des Artefakts: Steinschlüssel

Überarbeitete Version des Gehilfen: Bergmann

 

Roter Mondstab als Rundenanzeiger (Spielvariante)

 

neues doppelseitiges Forschungstableau ( Affentempel, Echsentempel)

 

Neues Material Expeditionsleiter:

Hauptmann (Tableau, 4 Startkarten, Archäolgen-Meeple, Spielhilfe)

Falknerin (Tableau, 4 Startkarten, Adler-Plättchen, Spielhilfe)

Baronin (Tableau, 4 Startkarten, Spielhilfe)

Professor (Tableau, 4 Startkarten, Koffer-Plättchen, Spielhilfe)

Entdeckerin (Tableau, 4 Startkarten, 3 Snack-Marker, Spielhilfe)

Mystiker (Tableau, 4 Startkarten, Archäolgen-Meeple, Spielhilfe)

6 Rollen-Marker

4 Zelt-Plättchen

 

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7214 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2310 Berichte.