The Arabian Pots

Zugegeben, ein Spiel bei dem es fast nur auf das eigene Gehör ankommt ist selten, wenn nicht sogar einzigartig. Diese Tatsache allein hat schon ausgereicht um mein Interesse zu wecken…

Das kleine und kompakte Spielbrett zeigt drei Mal drei Felder für je einen Topf. Die neun arabischen Töpfe sehen optisch alle gleich aus und unterscheiden sich nur durch ihren Inhalt: Glocken, Perlen und Schellen. Je nach dem was drinnen ist, hört man beim Schüttel eines Topfes unterschiedliche Geräusche. Diese sind die einzigen Indikatoren für das Erkennen derselben.

Ziel ist es, drei gleiche Töpfe in eine Reihe - waagrecht oder senkrecht - zu stellen. Ist ein Spieler an der Reihe, darf er entweder einen Topf schütteln, sodass alle Spieler es ebenfalls hören können, oder zwei Töpfe vorsichtig miteinander vertauschen. Während ein Spieler an der Reihe ist, machen die anderen die Augen zu. Das wird reihum solange wiederholt, bis ein Spieler glaubt drei gleiche in einer Reihe zu haben. Wem das zu langweilig ist, der kann den stummen Topf ohne Inhalt mit einem der gefüllten vertauschen. Der stumme Topf ist, wie der Name schon sagt, beim Schütteln geräuschlos da er keinen Inhalt hat.

Spieletester

19.04.2016

Fazit

The Arabian Pots ist ein Spiel, das das eigene Gehör auf die Probe stellt. Allerdings muss man hier kein absolutes Gehör haben, um zu gewinnen. Zwar darf man nicht zusehen, allerdings ist das Spielfeld klein und wenn man davor sitzt bekommt man auch mit geschlossenen Augen sehr gut mit welche Töpfe geschüttet oder miteinander vertauscht werden. Auch wenn man sich noch so große Mühe gibt, man schafft es nicht die Töpfe geräuschlos zu vertauschen. Abhilfe könnte man sich dadurch verschaffen, wenn die Spieler die gerade nicht an der Reihe sind, sich vom Spielfeld wegdrehen. Dann wird’s schon etwas schwieriger.

Die Idee dahinter finde ich gut und innovativ, allerdings happert es etwas an der Umsetzung. Ich weiß nach etlichen Spielerunden leider immer noch nicht, wie man die Töpfe geräuschlos bewegen könnte. Und wir haben viele unterschiedliche Tricks ausprobiert - es ist weder mir noch meinen Gegnern gelungen.

The Arabian Pots hat mich leider etwas enttäuscht und wird wohl oder übel nicht mehr so schnell auf den Spieltisch kommen.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • innovative Spielidee
  • einfaches Spielprinzip
  • Fokus auf Gehör
  • Spielmaterial optisch ansprechend

Minus

  • jede Bewegung verrät den Inhalt der Töpfe
  • Spielspaß hält sich in Grenzen
  • Spielschachtel ist ausschließlich in Japanisch beschriftet

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 6
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: 5 bis 10 Minuten
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Japon Brand
Zubehör:

1 Spielbrett
9 gefüllte Töpfe
1 leerer Topf
1 Anleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7105 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.