Feuerdrachen

Im Tal der Feuerdrachen brodelt es gefährlich unter der Erdoberfläche! Der mächtige Vulkan Rubino steht nach tausend Jahren wieder kurz vor einem Ausbruch! Die Drachenreiter können es kaum erwarten, denn aus dem Vulkan sprudeln laut einer alten Sage wertvolle Drachenrubine. Wer mit taktischem Geschick und Würfelglück seine Figuren um den Vulkan zieht und die meisten der begehrten Drachenrubine einsammelt, wird am Ende als unbesiegbarer Drachenreiter in die Geschichte eingehen!


Ausstattung:

Feuerdrachen kommt in einer für HABA typischen Schachtelgröße von 35cm Kantenlänge und 7cm Höhe. Selbst der Spielplan wirkt darin etwas verloren, geschweige denn die restlichen Teile des Spieles. Andererseits sind die Ziplock-Säckchen für Rubine und Kohlenstücke (die Kunststoff-"Edelsteine" bekannt aus Spielen wie Ubongo und Niagara) recht knapp bemessen und die Stoffsäcke zum Sammeln der Rubine für große Papahände schon etwas schmal. Sollte eines der Kohlenstücke mal verlorengehen und man will zu viert spielen, so gibt es immerhin die Haba Ersatzteilanfrage.
Das Kernstück des Spiels bildet der Vulkan in Form einer gestapelten Dose, der Erinnerungen an altes Blechspielzeug weckt. Wenn er ausbricht (man hebt den Oberteil ab und die Rubine kullern heraus) ist das ein Highlight für alle Kinder, und dazu benötigt es keinerlei Elektronik. Auch das "Fliegen" der acht Drachen in je zwei Größen pro Farbe ist durch einen Schaumstoffblock unter der Kartonfigur sehr nett gelöst.
Die Spielanleitung erklärt in deutsch, englisch, französisch, holländisch, spanisch und italienisch das Spiel sehr ausführlich und verständlich und zum Nachlesen nach längerer Spielpause finden sich an den Rändern der Seiten die wichtigsten Teile in Stichworten.


Spielablauf:

Zu Spielbeginn stellt jeder Spieler seine beiden Drachen auf die Startfelder des Spielplanes und steckt drei Rubine und drei Kohlenstücke in sein Sammelsäckchen. Die restlichen Rubine bilden den Vorrat am Spielfeldrand.

Es wird reihum im Uhrzeigersinn gespielt. Wer an der Reihe ist wirft beide Würfel. Zeigen sie ...
  • zwei Zahlen
    fliegt einer der eigenen Drachen einer der Zahlen entsprechend viele Felder im Uhrzeigersinn weiter. Und der zweite Würfel zeigt an wie viele Drachenrubine aus dem Vorrat in den Vulkan geworfen werden.

  • einen Vulkan
    wird das Oberteil kurz hochgehoben. Ist der Vulkan gefüllt, fallen Drachenrubine aus ihm heraus und landen auf den Feldern. Fällt nichts aus dem Vulkan heraus, werden drei Rubine aus dem Vorrat hineingeworfen. Danach darf einer der eigenen Drachen der Punktzahl des anderen Würfels entsprechend viele Felder im Uhrzeigersinn fliegen.

  • zwei Vulkane
    werden zuerst drei Drachenrubine aus dem Vorrat in den Vulkan geworfen, dann wird das Oberteil kurz hochgehoben, Drachenrubine fallen aus ihm heraus und landen auf den Feldern.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um an die wertvollen Drachenrubine zu gelangen:
  • Landet ein eigener Drache auf einem Feld, auf dem ein oder mehrere Drachenrubine liegen, werden diese in das Säckchen gesteckt.

  • Landet ein eigener Drache auf einem Feld, auf dem ein oder mehrere fremde Drachen stehen, darf man sich einen der entsprechenden Mitspieler aussuchen und blind einen Stein aus dessen Säckchen stehlen. Mit etwas Glück ist es ein Rubin und kein Kohlestück.

Anschließend ist der nächste Spieler an der Reihe und würfelt.

Das Spiel endet, wenn im Vorrat nicht mehr so viele Rubine liegen, wie ein Spieler in den Vulkan werfen müsste. Der Spieler darf seinen Zug noch beenden und gegebenenfalls Drachenrubine einsammeln und/oder einem Mitspieler etwas stehlen. Danach zählen alle Spieler ihre Drachenrubine, die Kohlestücke sind wertlos. Wer die meisten Drachenrubine hat, gewinnt das Spiel.


Spieletester

02.06.2015

Fazit

Drachenreiter, glitzernde Edelsteine und ein ausbrechender Vulkan - das Spiel ist für Kinder einfach anziehend. Die einfachen Regeln, eine kurze Spieldauer und die gelungene optische Gestaltung tragen auch noch ihren Teil dazu bei, dass Feuerdrachen in allen unseren Testrunden Begeisterung hervorrief. Hoher Glücksfaktor und recht beschränkte taktische Komponenten mögen bei Erwachsenen Unmut hervorrufen, Kindern sind diese Faktoren nicht allzu wichtig. Einzig mit dem Stehlen der Rubine könnten Kinder ein Problem haben, aber auch hier kommt die Hoffnung auf, dass ein Dieb nur ein Kohlenstück erwischt. Falls das passiert ist auch die Schadenfreude recht groß. Aber selbst der Verlust eines Rubins ist dann doch recht leicht verschmerzbar. Selbst Kinder nach der fünften Schulstufe können sich vom Prasseln der aus dem Vulkan fallenden Rubine begeistern und das alles funktioniert ganz ohne elektronische Unterstützung - sogar eher wie Uropas Blechspielzeug.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 5 Jahren
Spieldauer: 20 Minuten
Preis: 30,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: HABA
Grafiker: Franz Vohwinkel
Genre: Wettlauf
Zubehör:

Spielplan, Vulkan, 8 Drachen, 4 Säckchen, 2 Würfel, 80 Drachenrubine, 12 Kohlestücke, Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7247 Gesellschaftsspiele-,
1657 Videospielrezensionen
2323 Berichte.