Kuh Vadis

Darf das Lesen der Spielanleitung länger dauern als eine Partie?
Ja!
Darf die Rezension eines Spiels länger sein als dessen Spielanleitung?
Nein!
Das wird schwierig, ist aber machbar.

Die Kuh-Serie besteht aktuell aus drei Spielen, alle sind für genau zwei Spieler vorgesehen. Einer darf sich Kreise oder Kreuze aussuchen, der andere muss mit dem anderen vorlieb nehmen. Das ist nur gefühlt ein Vor- beziehungsweise Nachteil. Im Spiel sind die drei gewählten oder eben zugeteilten Symbole auf dem Spielblockzettel, auf dem beide Kuhhirten gemeinsam spielen, zu verbinden.
Eine Verbindung ist orthogonal oder diagonal – also gerade oder schräg – gültig.

Wer einen Blick auf das Spielmaterial wirft, weiß schon: Es wird gewürfelt. Fünf Würfel mit den Werten eins bis fünf und einer Kuh anstelle der Sechs stehen zur Verfügung. Der aktive Spieler würfelt und darf bis zu zweimal beliebig viele Würfel nachwürfeln. Dann wäre es günstig, wenn man zumindest zwei Kühe oder drei Würfel gleichen Augenwerts geschafft hat. Damit darf man eine Kuh oder ein entsprechendes Zahlenfeld auf dem Block mit seinem X oder O markieren.
Noch günstiger sind vier oder mehr Kühe oder gleiche Werte. Damit erwirbt der Spieler einen kompletten weiteren Zug. In der Wahl des Orts für sein zweites X oder O, falls der zweite Zug erfolgreich ist, schränken ihn aber nicht nur die Würfel ein, sondern auch die Stelle, an der er sein erstes Symbol setzte. Das zweite darf nur auf eines der acht Felder rundum gesetzt werden.
Trotzdem, mit Würfelglück sind mehrere Duftmarken in Form von runden oder kreuzförmigen Kuhfladen möglich.

Gelingt es einem Spieler seine drei Symbole zu verbinden gewinnt er.
Gelingt es einem Spieler dem Gegner den Weg zu einem Symbol komplett zu verbauen, hat der Gegner noch die Chance zu einem Unentschieden. Wenn er sich denn gleichwertig rächen kann.

Spieletester

05.03.2015

Fazit

Der Spielblock mit geschätzten 80 Blatt – es gibt zehn unterschiedliche – reicht für einige Stunden Spaß auf spielerisch doch eher niedrigem Niveau. Man hat die Wahl, ein Würfelergebnis für sich oder gegen den anderen zu nutzen, damit hat es sich aber schon. "Kuh, fad is" möchte ich zwar nur des Wortwitzes wegen sagen, wirklich vom Melkschemel gehauen hat mich das Spiel aber nicht. Nachsatz: Die Spielregel hat 2455 Zeichen, die Rezension nur 2218. Ziel erreicht. Wer nachzählt, ist selbst schuld. Und nebenan sieht man ein klassisches Remis.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 15 Minuten
Preis: 9,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2014
Genre: Würfeln
Zubehör:

5 Würfel, 1 Spielblock, Spielregel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7209 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2309 Berichte.