Atlantic Star

Am Ende des 19. Jahrhunderts waren Seereisen ungemein beliebt. Die Spieler sollen einen möglichst erfolgreichen Reiseveranstalter in dieser Zeit aufbauen. Zu diesem Zweck chartert man mit dem knapp bemessenen Spielkapital Schiffe. Wer an der Reihe ist kann gegen Geld die Charteragentur neu befüllen lassen, zu verschiedenen Preisen einen Dampfer chartern und einen Kredit auf eine Rundreise aufnehmen.

Wer einen Dampfer chartert hat die Auswahl zwischen 4 Dampfern in der Charteragentur, zu Preisen von 0 bis 3.000 DM. Die teureren Dampfer rücken auf die billigeren Plätze vor, ein neuer Dampfer wird auf das Feld 3.000 DM gelegt. Jeder Dampfer kann 1 bis 3 bestimmte Strecken befahren, lediglich Postdampfer sind universell einsetzbar. Um eine Rundreise zu veranstalten sollte man für jede der 4-7 Strecken der Rundreise einen passenden Dampfer haben. Man kann jedoch nicht unbegrenzt sammeln - höchstens 2 Karten dürfen auf der Hand bleiben, nachdem die Rundreise durchgeführt wurde.

Wer nun also eine Rundreise veranstaltet spielt für jede Strecke einen Dampfer aus und zählt die Werte passender Strecken zusammen. Hat man alle Strecken passend belegen können, so erhält man noch Bonuspunkte. Die Punktzahl wird auf das Rundreiseplättchen der entsprechenden Farbe geschrieben. Die Platzierung des Plättchens in eine Luxuskategorie der Charteragentur (1 Stern bis 5 Sterne) ist dem ersten Veranstalter einer Rundreise frei. Weitere Rundfahrten am gleichen Ozean müssen in derselben Kategorie platziert werden. Die wertvollste Reise einer Kategorie erhält am Spielende natürlich die meisten Punkte. Während in den hohen Luxuskategorien hinten platzierte fast keine Punkte bekommen werden in niedrigen Kategorien auch hinten liegende Spieler noch ganz gut belohnt. Dies ist vor allem vom zuerst platzierenden Spieler zu bedenken.

Sollte einem das Geld ausgehen, so kann man bereits veranstaltete Rundreisen abwerten lassen und dafür Geld nehmen. Am Spielende werden die Punkte aus den Luxuskategorien zusammengezählt, der Spieler mit der höchsten Gesamtzahl ist der erfolgreichste Geschäftsmann.


Spieletester

18.05.2004

Fazit

Atlantic Star ist ein Spiel, das sowohl zu zweit als auch in einer größeren Runde gut funktioniert. Die Tafel für die Wertungen wird mit abwaschbarem Stift beschrieben. Das ist zwar praktisch, aber der Stift ist auch zu bemängeln: Er bröselt in der Schachtel, die Spuren finden sich auf dem restlichen Spielmaterial wie Karten etc. wieder.
Das Spiel wurde bereits in ähnlicher Form als Showmanager aufgelegt.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 6
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 60 Minuten
Preis: 20,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2001
Verlag: Queen Games
Autor: Dirk Henn
Grafiker: Christof Tisch
Genre: Glück
Zubehör:

132 Spielkarten, 24 Rundreiseplättchen, 1 Spielplan, 1 Charteragentur, 6 Übersichtskarten, 1 Stift, Spielgeld, 1 Spielregel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7155 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.