Relic Runners

Sei ein unerschrockener Entdecker und erforsche den Dschungel nach geheimnisvollen Tempeln mit vergessenen Schätzen. Doch bevor die Schätze sichtbar werden, heißt es die Tempelplättchen erkunden. Achtung: Du bist nicht alleine, denn auch die anderen Expeditionen wollen möglichst schnell viele Schätze aufstöbern, um am Ende die Nase vorn zu haben!

Ziel des Spieles ist es möglichst viele Siegpunkte einzuheimsen, um am Ende der Gewinner zu sein. Leichter gesagt als getan, denn als Entdecker hat man die Qual der Wahl, welchen Tempel man zuerst erforscht! Da wären die blauen Tempel, die einem Siegpunkte am Ende der Partie bringen. Dann sind da violette Tempel, bei denen das oberste Plättchen offen aufgedeckt und damit für jeden Spieler ersichtlich ist, welche Aktion mit dem Erkunden ausgelöst wird. Schließlich gibt es elfenbeinfarbige Tempel, die dem Besitzer am Ende der Partie einen Bonus verschaffen. Zusätzlich können Ruinen entdeckt werden, die aber keinen Bonus bringen.

Bevor ein Tempel oder eine Ruine erforscht wird, bewegt der Spieler seinen Entdecker entlang eines Pfades. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Arten von Pfaden, einen Dschungelpfad und einen Flusspfad. Wenn ein Flusspfad überquert wird, wird ein Werkzeugplättchen umgedreht und damit kann der Spieler die Werkzeugkiste auf seiner Entdecker-Tafel in der Macheten-Spalte, Kompass-Spalte oder Schaufel-Spalte um ein Feld weiterziehen. Durch das Einlösen der Werkzeugkiste auf der Fortschrittstabelle kommt der Spieler in den Genuss von zusätzlichen Aktionen oder Boni, die den Spielverlauf wesentlich verändern können.

Sind alle Tempelplättchen auf einem Feld aufgedeckt, wird ein Schatz freigelegt in Form einer smaragdgrünen Kröte, eines weißen Totenkopfes, eines blauen Vogels oder eines violetten Jujus. Gibt es einen gleichen Schatz von dieser Sorte auf dem Spielfeld, kann sich der Spieler auf eine Expedition begeben. Dabei muss der Spieler seinen Zug auf einem Schatz beginnen und seine Bewegung auf einem weiteren Schatz derselben Farbe beenden. Klingt jetzt einfach, ist es aber nicht, denn der Spieler muss geschickt seine Wegstrecken verlegen, um den Ziel-Schatz in einem Zug zu erreichen.

Spieletester

10.10.2014

Fazit

Relic Runners versteht es geschickt die Spieler in den Bann zu ziehen. Welchen Tempel erforsche ich? Lege nicht zu früh einen Schatz frei, denn das würde den anderen Spielern einen Vorteil verschaffen! Wie lege ich am besten die Wegstrecken, damit ich eine Schatz-Expedition starten kann, immer mit dem Hintergedanken, dass es dafür eine Menge an Siegpunkten gibt? Vielleicht investiere ich in eine weitere Werkzeugkiste, damit ich mehr Möglichkeiten habe, an Goodies heranzukommen. Ein gelungenes Brettspiel für Jung und Alt mit leicht verständlichen Regeln und nicht allzu langer Spieldauer.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 5
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 40 Minuten
Preis: 35,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: Days of Wonder
Genre: Strategie
Zubehör:

1 Spielplan 5 Entdecker-Sets 24 Ruinenplättchen 20 Tempelplättchen-Sets 20 Schatz-Skulpturen 25 Tagesrationen 10 Werkzeugkistenplättchen 76 Siegmünzen

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7246 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2322 Berichte.