Privacy

Was sie schon immer über ihre Freunde wissen wollten, sich aber bisher nicht zu fragen wagten. Dieser Satz findet sich auf der Packung von Privacy und das klingt doch richtig gut dachte ich mir als ich das Spiel zum ersten Mal in Händen hielt. Denn eigentlich mag ich Partyspiele und Kennenlernspiele recht gerne!

Doch was zuerst nach einem netten Spiel zum Kennenlernen seiner Mitspieler aussieht entpuppt sich schnell als ziemlich heftig, was die Fragen betrifft!

Das Spiel selbst ist schnell erklärt. Ein Spieler nimmt die oberste Karte des Stapels und liest eine der vier Fragen vor. Nun schätzt jeder aus der Runde ein, wie viele Spieler die Frage mit „Ja“ und wie viele die Frage mit „Nein“ beantworten werden. Seine Schätzung stellt man auf seiner Einstellscheibe ein, die man verdeckt vor sich ablegt. Jetzt wird der schwarze Stoffsack reihum gegeben und jeder Spieler wirft einen orangen Holzklotz für „Ja“ oder einen schwarzen Holzklotz für „Nein“ in den Sack. Wer welche Antwort gegeben hat bleibt also streng geheim.

Nun wird geschaut ob ein Spieler genau die passende Anzahl getippt hat. Er bekommt drei Punkte, die er auf der Wertungsleiste zieht. Hat sich jemand nur um eins verschätzt erhält er einen Punkt. Die anderen Spieler dürfen nicht auf der Wertungsleite ziehen und zeigen auch ihre Einstellscheibe nicht her.
Wer als erstes mit seinem Wertungsstein das Spielfeld umrundet hat, gewinnt.

Anfangs zogen wir Fragen wie „Ich würde lieber einen anderen Beruf ausüben“ oder „Männer können besser Auto fahren als Frauen“ was unsere Spielrunde noch ganz unterhaltsam fand. Bald jedoch tauchten Fragen auf wie „Ich habe schon mal einen Partner geschlagen“, „Das primäre Geschlechtsorgan des anderen Geschlechts ist eklig“, „Ich sehe mich ungern nackt im Spiegel“, „Ich habe schon mal meinen eigenen Urin getrunken“ oder „Ich pinkle manchmal unter der Dusche“! Und was soll ich jetzt mit so einer Frage anfangen? Will ich wirklich wissen ob jemand aus der Spielerunde seinen Urin trinkt? Will ich das wirklich wissen???

Es könnte aber auch sein, dass man eine Frage zieht wie „Jemand aus meinem engeren Verwandtenkreis ist Multimillionär“ oder „Ich habe schon mal einem Erwachsenen den Hintern abgewischt“! Oh ja … ich glaube 9 von 10 Mitspielern würden diese Fragen mit „Ja“ beantworten!

Worauf zielt dieses Spiel ab? Diese Frage bleibt für mich unbeantwortet im Raum stehen! Man lernt seine Mitspieler nicht besser kennen! Die Fragen sind, zumindest für einen spießigen Menschen wie mich, nicht interessant oder lustig. Wenn ich wirklich wissen will ob ein Freund schon einmal Fußpilz hatte (nicht, dass mich das interessieren würde), dann frage ich ihn. Oder ist dieses Spiel nur dann wirklich lustig, wenn man es mit Oberspießern spielt, die rot anlaufen, wenn sie „Sadomaso“ hören (Anm. wird im Spiel mit SM abgekürzt). Wie gesagt … ich weiß es nicht!


Spieletester

05.04.2004

Fazit

Vielleicht sollte man „Privacy“ nur im stark alkoholisierten Zustand spielen … und das auch nur als vollpubertierender Jugendlicher, der beim Duschen in die Wanne pinkelt, Fußpilz und ein Ungezieferproblem hat, Sex zu dritt haben möchte und ein uneheliches Kind großzieht?!
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

Susi | 06.08.2004

Ich hab mir heute dieses Spiel gekauft, und wir werden es heute Abend zu Siebt ausprobieren. ich hab mir die Fragen auch schon durgeschaut und muss sagen: NUR NOCH LUSTIG!!!!!!!

Das wird bestimmt ein sehr unterhaltsamer Abend mit meinen Freunden.

Und vollpubertierend sind wir auch nicht mehr, zumindestens vom Alter her nicht mehr*g* (ca. 20 Jahre im Durchschnitt)

Also, für das Alter von 16- sagen wir mal 25 ist dieses Spiel mal sicher empehlenswert! Natürlich nur wenn man offen für alles ist!

SB | 09.10.2005

Gestern habe ich mit Freunden (Alter 26 - 42) Privacy zum ersten Mal gespielt und kein einziger hatte keinen Spaß. Klar sind die Fragen zum Teil heftig, aber dadurch kommt man ziemlich ins Grübeln, sowohl über sich selbst als auch darüber, was die anderen tippen könnten. Es ist mal eine ganz andere Spielidee und wird nie langweilig, da selbst, wenn man die Fragen alle kennt, die Zusammensetzung der Spieler ja immer wieder neue Antwortmöglichkeiten offen lässt. Also ich kann das Spiel nur sehr empfehlen!

Monika | 17.08.2006

Haben das Spiel in einer vom Alter her gemischten (21-31Jahre) Runde (kann man wohl kaum als pubertierend bezeichnen...) im nicht alkoholisierten Zustand gespielt. Haben uns teilweise kringelig gelacht, neue Erkenntnisse über unsere Freunde gewonnen und grübeln noch heute, wer von den Anwesenden ein Intimpiercing trägt ;)
Können das Spiel nur empfehlen, sollte allerdings mit Leuten gespielt werden, die man etwas besser kennt, sonst wird das gegenseitige Einschätzen schwierig und das Spiel sinnlos.

Marei | 05.01.2007

Also wir haben gestern auch das Spiel zum ersten mal gespielt und ich muss sagen, wir hatten tierisch Spaß =)
Also ich finde es ist mal interessant wie man über seine Mitspieler denkt und vor allem, was sie über einen denken

Super Spiel!

Andreas | 14.02.2008

Also, wir sind alles studierte Leute jenseits der 30. Und wenn wir das Spiel an Partys ab und zu mal herausholen ist es voll der Kracher. Da wird gelacht und gemutmaßt hoch drei. Für eine große Runde ist es ein absolut gelungenes Partyspiel. Man darf dabei halt nicht zu verkrampft herangehen... Auch wenn einige Fragen unter der Gürtellinie liegen, und hat diese Mischung absolut Spaß gemacht und macht es immer wieder...

jens | 10.03.2008

Hallo!

Bin absoluter Fan des Spiels!!! leider habe ich es nicht selbst - und finde es auch nirgends mehr...

kann mir bitte jmd die fragen des spiels zukommen lassen? wäre echt super!

danke und leiebe grüße

Sabrina | 25.02.2009

Hallo ihre Lieben!!

Ich hab das jetzt hier alles mal gelesen und muß unbedingt meinen Kommentar dazu abgeben:
Als erst einmal bin ich auch ein absoluter Fan dieses Spieles!!
Ich hab es wirklich schon sehr oft, aber mit sehr verschiedenen Runden gespielt und immer wieder die gleiche Erfahrung gemacht:
Das es echt ein superlustiges Partyspiel ist, und das man nicht alles so ernst nehmen sollte! Denn wer mit den Fragen nicht umgehen kann, mit diesem Jemand würde ich es auch gar nicht spielen!! Sogar im Gegenteil, bisher haben die meisten anderen Spieler gesagt, daß manche Fragen für so ein Spiel völlig unpassend sind. Denn wer will bei einem Partyspiel schon wissen, wie man zu Atombomben steht???!! Es müssten im Gegenteil lustigere/privatere Fragen noch gestellt werden!
Und ein Punkt habe ich auch noch:
Bei uns wird immer aufgeklärt im Nachhinein wer was gelegt hat, das ergibt sich schon alleine aus der Neugier heraus und dadurch wird es ja nochmal reizvoller!!!!
Also sollten alle Spießer die Finger davon lassen und alle Aufgeschlossenen unbedingt dieses Spiel mal ausprobieren!!!!!!!!!!!!!!
Lg Sabrina (28 Jahre)

Isa | 04.01.2011

Dieses Spiel ist einfach nur total lustig!
Spielen es fast jede Party (Alter 23-30), im nicht-alkoholisierten Zustand und haben den größten Spaß.
Man sollte vielleicht nicht ober-spießig oder konservativ eingestellt sein. Ansonsten kann ich das Spiel nur jedem empfehlen!

Privancy forever | 15.04.2011

Es ist echt toll wir spielen es immer mit unserem Lehrer vo den Ferien es macht echt ober viel Spaß wenn man das in der Klasse spielt in so einber großen Runde ;)

Vicky | 16.07.2017

Also das Fazit für dieses Spiel verstehe ich nicht-da ist wohl jemand verklemmt *nachdenk*. Also wor spielen es sehr gern (alter zw. 27+40!) und lachen uns immer schlapp. Sollte vlt weniger unter Pärchen gespielt werden - könnte zum Streit / Diskussionen führen :D ansonsten auch in gruppen ab 5 würde ich sagen, da man sonst zu leicht geoutet werden kann...

Tobi | 07.12.2020

Das Fazit ist unreif und unverschämt. Es ist ein lustiges Spiel bei dem man den Stock schon mal aus dem... ziehen muss. Ob ich mit 3 oder mehr Leuten wie Sex habe und was das mit dem Spielspaß zu tun hat verstehe ich auch nicht. Aber solche Bewertungen braucht echt niemand.

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 5 bis 12
Alter: ab 16 Jahren
Spieldauer: 45 Minuten
Preis: 40,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2004
Verlag: Amigo
Genre: Party
Zubehör:

1 Spielbrett, 12 Einstellscheiben, 90 Fragekarten, 120 Markierungssteine, 12 Sichtschirme, 12 Spielfiguren, 1 Beutel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7155 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.