Die Suche nach den Mondsteinen

Wir wollen Zauberer werden! Gut, dass der Zauberer Merlin Lehrlinge sucht. Aber auf uns wartet viel mehr, als nur die Möglichkeit, Zauberer zu werden. Wir versuchen nicht weniger, als die Königreiche zu bewahren!
Die Suche nach den Mondsteinen ist ein kooperatives Brett-/Digitalspiel, in dem wir während verschiedenen Missionen das Königreich erkunden, Orte besuchen, mit Charakteren interagieren und "Dies und das" sammeln.

Dazu haben wir einen Spielplan auf dem grob eine Landkarte abgebildet ist und der Platz für viele Karten enthält. Diese Karten sind "Dies und das" (Gegenstandskarten) und Charaktere, welche wir bereits entdeckt haben.

Getragen wird das ganze Spiel von einer starken App, die uns jeden erkundeten Ort in einem 3D-Video zeigt. Einer der Spieler beschreibt dann alles, was er auf dem aktuellen Schauplatz sieht und die übrigen Spieler versuchen das Beschriebene in Form der Karten zu finden. Haben sie den richtigen Gegentand oder Charakter gefunden, wird die entsprechende Karte am Spielfeld angelegt. Da es pro Ort aber nicht unendlich Zeit gibt und der "Beschreiber" sich wirklich drehen muss, damit er sich im Raum umschauen kann, wird es - im positiven Sinn - auch mal hektisch (man könnte auch am Bildschirm wischen, um sich umzuschauen. Das ist aber ungleich langweiliger...)

Auch ist es in der App möglich, mit den einzelnen Charaktern zu sprechen. Erwähnen diese weitere Charaktere oder Karten, werden diese in einem separaten Bereich ausgelegt. Ab diesem Zeitpunkt können wir z.B. andere Charaktere auf diese Karten ansprechen und erfahren so z.B. den Aufenthaltsort eines Charakters.

An einigen Standorten gibt es zudem kleinere Rätsel, z.B. wenn wir über ein Hinderniss klettern wollen. In diesem Fall müssen wir von den bereits gefundenen "Dies uns das" Karten diejenige auswählen, die uns in der jetzigen Situation wohl am besten hilft.

Jegliche Interaktion mit dem Spielbrett und den Karten läuft dabei über einen QR-Code ab, der mit der App eingescannt wird und dementsprechend neue Sequenzen in der App freischaltet.

Sobald wir die jeweiligen Ziele eines Kapitels erreicht und alle Aufgaben erfüllt haben, werden dem Team diverse Fragen gestellt. So wird herausgefunden, wie gut die einzelnen Aufgaben bestritten wurden. Auch hier scannen wir wieder die Karten ein, die unserer Meinung nach am Besten zur jeweiligen Frage passen.

Verlieren kann man hierbei nicht, jedoch können wir unser Ergebnis verbessern, je besser unsere Auswahl war.

Spieletester

07.04.2023

Fazit

Die Suche nach den Mondsteinen macht erstmal alles richtig.

Die Interaktion und Verquickung mit der App funktioniert, handwerklich ist alles prima.

Die Geschichten sind spannend und kindgerecht, die Schwierigkeit der Rätsel für Kinder machbar.

ABER!

De facto scannen wir die ganze Zeit irgendwelche QR-Codes und schauen zu 80% in das Tablet. Das ist per se nichts schlechtes, funktioniert doch das Spielerlebnis wirklich gut, aber wer hier mit der Idee herangeht, seine Kinder vom Bildschirm wegzukriegen und für Brettspiele zu begeistern, erreicht genau das Gegenteil. Gerade dass die Zielgruppe siebenjährige oder ältere Kinder sind, verschärft das das Problem noch weiter. Zumindest die Eltern, mit denen wir regelmäßig Kontakt haben - und wir natürlich auch - versuchen die Bildschirmzeiten zu reduzieren. Dann spielen wir mit den Kindern ein Brettspiel... und die Bildschirmzeit steigt.

Das Ganze kann man dadurch entzerren, dass nach jedem Video - also nach jedem Standort - der nächste Spieler das Tablett bekommt um das Szenario zu beschreiben. 

Nochmal: Das Spiel als solches funktioniert einwandfrei, es macht Spaß und erzählt eine spannende Geschichte... aber es ist halt tatsächlich ein Computerspiel des Genres "Adventure", in dem das Inventar und die Karte auf die analoge Welt ausgelagert wurde. Wer damit kein Problem hat, hat hier seine Freude. Wer aber ein BRETTSPIEL sucht, wird enttäuscht werden.

In Summe trotzdem 8 Punkte - uns ist es zu viel Tablet, aber das Spiel als solches ist objektiv betrachtet einfach gut.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Spielmechanisch gute Interatkion zwischen App und Brettspiel
  • Spannende Geschichte
  • Leichte Rätseleinlagen
  • Kein Regelstudium erforderlich dank einer hervorragenden Tutorialmission

Minus

  • App hat ein zu extremes Übergewicht im Vergleich zum Brettspiel

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 4
Alter: ab 7 Jahren
Spieldauer: 30 bis 45 Minuten
Preis: 25,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2022
Verlag: Kosmos
Autor: David Cicurel
Zubehör:

2-seitiger Spielplan
21 Charakter-Karten
40 "Dies und das"-Karten
1 Anleitung
Kostenlose App (am besten auf einem Tablet spielbar)

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7160 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2305 Berichte.