Prime Climb

Beim Thema Mathematik duckt sich der eine oder andere, aber genau das wollen die Autoren von Prime Climb ändern. Lerne Primzahlen spielerisch!

Prime Climb

Der Titel setzt sich aus zwei englischen Wörtern zusammen. Das erste "Prime" hat nichts mit der Prime Time im TV zu tun, sondern bedeutet auf deutsch Primzahl und beschreibt das Thema des Spiels. Das zweite "Climb" heißt Klettern und umreißt grob den Spielablauf. Genau genommen muss man sich mit seinen Spielfiguren vom Feld 0 zum Feld 101 hocharbeiten. Dabei kann man den schnellen Weg nehmen, oder auf Sicherheit bauen und Primzahlen als Haltestellen wählen.

Spielablauf

Wer an die Reihe kommt, würfeld mit den beiden Würfeln. Diese sind speziell, nämlich Zehnseiter mit den Zahlen von eins bis zehn. Beide Zahlen muss man auf seine Spielfiguren anwenden, dabei darf die Zahl des aktuellen Standorts beliebig mit einem Würfel addiert, subtrahiert, multipliziert oder dividiert werden. Das Ergebnis darf nicht kleiner als 0 oder größer als 101 sein. Und es muss beim dividieren immer ganzzahlig sein. Man bewegt seine Spielfigur auf das Ergebnisfeld. Ob man den zweiten Würfel auf dieselbe oder die andere Figur anwendet, bleibt einem selbst überlassen.
Trifft man auf eine andere Spielfigur, wird diese geschlagen und zurück auf das Feld Null gesetzt. Landet man auf einem roten Primzahlfeld, erhält man eine Aktionskarte. Manche Karten müssen sofort ausgeführt werden, andere darf man für später aufheben. So kann man etwa bis zur nächsten Spielfigur vorziehen, Figuren am Spielfeld vertauschen, seine Figur auf das Feld mit umgekehrter Ziffernfolge setzen (z.B. 17 wird 71) oder den Standort der Figur um eins erhöhen oder erniedrigen, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Spielhilfen

Damit sich niemand vertun kann, sind einige Hilfsmittel in das Spiel integriert. So etwa liegt eine Tabelle für das kleine Einmaleins bei. Außerdem sind die Felder markiert: die zwei ist orange, die fünf ist blau, Primzahlen über zehn sind rot... Natürlich gibt es nicht unendlich viele Farben. Braucht man auch nicht! Eine Zehn zum Beispiel hat als Teiler 2 und 5, das Feld ist also halb orange und halb blau gehalten. Das Feld für die Zwanzig ist in drei Segmente unterteilt, zwei davon orange, eines blau (2x2x5=20). Bei hohen Zahlen wie etwa der 74 ist eine Hälfte orange, die andere rot mit einem Hinweis "37" darin (2x37=74). Man sieht also auf einen Blick, wie wahrscheinlich es ist, durch Multiplikation das Feld zu erreichen. Die Achtzig zum Beispiel ist ein gefährliches Pflaster, da man von einer 8 mit x10, von einer 10 mit x8, von einer 20 mit x4, von einer 16 mit x5 und von einer 40 mit x2 dorthin gelangt. Die Gegner haben also viele Schlagmöglichkeiten!

Geschafft!

Hat ein Spieler seine erste Figur genau aufs Zielfeld mit der 101 gebracht, wendet er alle Würfel auf seine zweite Figur an. Erst wenn ein Spieler beide Figuren genau auf dem Zielfeld hat, darf er über den Sieg jubeln.

Spieletester

20.11.2021

Fazit

Mit Prime Climb trainiert man das kleine Einmaleins, die Grundrechenarten und lernt die Primzahlen. Der Spielablauf ist zwar simpel gestrickt, hat aber seinen Reiz durch das Rauswerfen anderer Figuren. Natürlich braucht es ein wenig Würfelglück, aber wenn es gelingt, ist die Freude umso größer. Dass man den Gegner an den Start zurückgeschickt hat, heißt aber noch lange nicht, dass man auch gewinnt! Man muss nämlich auch das Glück haben, die entsprechenden Zahlen zu würfeln, um ins Ziel fahren zu können. Nicht selten fährt man kurz vor dem Ziel vorwärts, rückwärts, vorwärts..., während der Gegner mit ein paar Multiplikationen schnell wieder aufgeschlossen hat.

Trotz seiner Einfachheit konnte mich Prime Climb überzeugen. Natürlich ist es kein abendfüllendes Spiel, aber für Zwischendurch oder eben als spielerisches Lernen für Kinder ist es bestens geeignet.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • spielerisches Lernen
  • allerlei Hilfen unterstützen das Rechnen

Minus

  • -

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 15 bis 40 Minuten
Preis: 26,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2020
Verlag: ThinkFun
Grafiker: Shawn Kemna
Genre: Würfeln
Zubehör:

1 Spielplan
2 Spezialwürfel
8 Spielfiguren
24 Aktionskarten
4 Blankokarten
1 Spielanleitung
1 Primzahltabelle

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7101 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.