Welkin

In einer Welt, in der bewohnbares Land hoch in der Luft schwebt, werdet ihr zu himmlischen Baumeistern! Errichte die schönsten Bauwerke und sammle damit das meiste Geld, um deine Gegner zu besiegen.
Bei Welkin streben Spieler danach, die reichsten Baumeister des Himmels zu werden. Sobald ein Spieler eine Baustellenkarte vom Hauptspielbrett nimmt und diese nicht ersetzt werden kann, weil der Stapel leer ist, ist das Spiel vorbei und der Spieler mit den meisten Geldchips ist Sieger. Bei jedem Zug führt der aktive Spieler eine von drei möglichen Aktionen aus:

Aktion 1 - Baustelle eröffnen

Der aktive Spieler nimmt eine Baustellenkarte vom Hauptspielbrett. Jeder Baustellenkarte zeigt, welche Ressourcen der Spieler verwenden muss, um sie fertigzustellen.

Aktion 2 - Ressourcen herstellen

Auf dem Spielertableau befinden sich fünf Produktionschips. Jeder Chip zeigt auf einer Seite eine der fünf Ressourcen und auf der anderen ein „+1"-Symbol. Mit dieser Aktion muss der aktive Spieler mindestens einen Produktionschip umdrehen. Das erste Umdrehen ist kostenlos, aber für jeden zusätzlichen Produktionschip muss der Spieler eine Münze ausgeben. Dann produziert der Spieler so viele Ressourcen wie „+1"-Symbole auf seinem Tableau sichtbar sind. Er darf aber nur Ressourcen wählen, die auf seinen Produktionschips gezeigt werden. Spieler dürfen maximal vier Ressourcen in ihrem Vorrat haben.

Aktion 3 - Ressourcen verwenden

Der aktive Spieler legt beliebig viele Ressourcen aus seinem Vorrat auf eine oder beide seiner Baustellenkarten. Sobald die Ressourcenbedingungen einer Karte erfüllt sind, ist diese Baustelle fertig und wird sofort gewertet.

Wertung einer Baustelle

Das Hauptspielbrett ist in fünf Bereichen geteilt, einer für jede Ressourcenart, und jeder Bereich hat Platz für maximal vier Handelschips. Handelschips zeigen auf jeder Seite eine Ressourcenart und werden bei der Spielvorbereitung gemischt und auf das Spielbrett verteilt, je nachdem, welche Ressource auf dem Chip zu sehen ist. Handelschips bestimmen den Wert jeder Ressource (zeigen z. B. drei Handelschips auf dem Hauptspielbrett die Ressource „Edelstein", ist jeder Edelstein bei der Wertung drei Münzen wert). Sobald ein Spieler eine Baustelle beendet, verdient er für jede verwendete Ressource so viel Geld, wie Handelschips derselben Ressourcenart auf dem Hauptspielbrett liegen.

Effekte der Baustellenkarten

Auf einigen Baustellenkarte sind Symbole oben links und/oder oben rechts abgebildet. Das Symbol oben links wird bei der Aktion „Baustelle eröffnen" aktiviert und erlaubt Spielern, sobald sie eine solche Karte vom Hauptspielbrett nehmen, einen Handelschip umzudrehen und damit den Wert der Ressourcen zu manipulieren.

Die Symbole oben rechts sind stattdessen Sondereffekte, die Spieler während ihres Zugs vor oder nach der Aktion aktivieren können. Der Sondereffekt einer Karte kann nur einmal pro Partie verwendet werden (dann wird die Baustellenkarte umgedreht). Spieler können diese Sondereffekte kombinieren und ausnutzen, um ihre Gewinne zu maximieren, indem sie z. B. den Wert der Ressourcen ändern, gleich bevor sie eine oder mehrere Baustellen fertigstellen.

Spieletester

06.01.2021

Fazit

Welkin ist ein leichtes Ressourcenmanagementspiel und basiert auf eher gewöhnlichen Spielkonzept: Sammle Ressourcen und erfülle Aufträge, um Siegpunkte zu erhalten. Was Welkin von anderen Spielen unterscheidet? Der Wert jeder Ressourcenart kann im Lauf der Partie von Spielern kollektiv manipuliert werden. Daher ist das Timing der Aktionen sehr wichtig und Spieler müssen die Effekte ihrer fertigen Baustellenkarten kombinieren, um den aktuellen Spielzustand zu ihrem Vorteil auszunutzen.

Zweifellos stellen Grafik und Spielmaterialien die größten Stärken von Welkin dar. Das Spiel sieht nämlich auf dem Tisch wunderschön aus. Das Spiel lässt sich reibungslos spielen und bietet auch die Möglichkeit, kluge Züge zu machen. Zugleich fehlt aber dem Spiel leider der gewisse Langzeitspielspaß. Es gibt keinen Spannungsbogen im Laufe einer Partie und der erste Zug fühlt sich wie der letzte an. Deshalb, trotz der Eleganz seiner Spielmechanismen, verfehlt Welkin unglücklicherweise das Ziel, erinnerungswürdig zu sein.

Nichtsdestotrotz ist Welkin ein unterhaltsames Spiel, das interessante taktische Entscheidungen und sehr hochwertige Materialien zu bieten hat. Wenn man auf der Suche nach einem leichten Familienspiel ist und der langfristige Spielspaß kein Hauptkriterium dafür darstellt, ist Welkin – auch dank seines günstigen Preises – eine Option, die sich zu berücksichtigen lohnt.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • wunderschöne Grafik und Spielmaterialien
  • taktische Entscheidungen
  • einfach zu erklären

Minus

  • geringe Wiederspielbarkeit

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 40 bis 45 Minuten
Preis: 29,90 Euro
Erscheinungsjahr: 2020
Autor: Fabien Tanguy
Grafiker: Sylvain Sarrailh
Genre: Taktik
Zubehör:

1 Hauptspielbrett
4 Spielertableaus
46 Baustellenkarten
10 Handelschips
75 Ressourcenchips
70 Geldchips
20 Produktionschips
1 Anleitung



Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7206 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2309 Berichte.