Quick - Simple - Fun

Der Name des Verlags passt besser zum Spiel als wahrscheinlich beabsichtigt. Egal, ob in einer kleinen Runde und kooperativ oder in einer Großen Gruppe und dafür in Teams, dieses Spiel bringt abwechslung und Spaß in jede Party. Nebenbei fesseln euch die bildhübschen Illustriationen, die sogar in Tarotkartengröße gedruckt sind.
Oh Muse, inspiriere uns...

Auf einem einzelnen, doppelt bedruckten Blatt sind alle Regeln niedergeschrieben, die für dieses Spiel relevant sind und selbst dieses glänzt mit einem golden verzierten Rahmen. Durch die simple Erklärung kann es spontan auf Partys oder an Familienabenden angespielt werden und bringt für jung und alt viel Freude mit. Ab vier Spielern kann das Spiel in Teams gegeneinander gespielt werden oder bei zwei bis drei Spielern kooperativ. Bei der kooperativen Version übernimmt einer für alle anderen Mitspieler die Muse, während es bei den Teamspielen kompetitiver vorgeht.

Kooperativ

Bei der kooperativen Variante zieht die Muse zwei inspirationskarten und eine Meisterwerkkarte. Nun wählt diese eine der beiden Inspirationen, welche vorgeben, wie sie den Mitspielern kryptische Hinweise geben darf. Eine davon kommt auf den Ablagestapel und mit Anweisung der anderen muss sie nun ihr gezogenes Meisterwerk darstellen. Anschließend zieht sie fünf weitere Meisterwerke, mischt alle sechs zusammen und legt sie aufgedeckt ab. Die übrigen Spieler müssen nun wählen, welches der Inspiration am meisten geähnelt hat. Wer zuerst fünf Meisterwerke ergattert, das Spiel oder die Spieler, gewinnt!

Teamspiel

Diese Version wird um einiges kniffliger. Die Muse erhhält nämlich vom Gegnerteam die Anweisungen, wie sie das Meisterwerk darstellen soll. Dies könnte beispielsweise sein: einen Buchtitel nennen, eine Geste machen oder eine Grimasse schneiden. Das Team zur Linken der Muse zieht also sechs Meisterwerke und zwei Inspirationen, wobei das oberste Meisterwerk jenes ist, welches erraten werden muss. Da sie aber alle Möglichkeiten sehen, können sie auch die schwierigere Inspiration wählen. Die Art der Darstellung variiert abhängig von besagter Inspirationskarte und kann den Spieler auffordernd, das Kunstwerk anhand eines Buches oder eine Grimasse darzustellen.

Das Spiel eignet sich besonders gut für kleine Feste, um Menschen zusammenzuführen, unabhängig von Spielaffinität, Alter und Interessen. Es ist unglaublich vielseitig einsetzbar und sorgt zumindest temporär für viel Spielspaß!

Spieletester

28.01.2021

Fazit

Quick- Simple -Fun

Zunächst dachte ich, dass der Name des Verlags eine Werbeanzeige sein soll, da es viel zu gut auf das Spiel passt. Es geht super schnell zu Erklären, beinhaltet ein sehr einfaches Spielprinzip und macht mit den richtigen Leuten sehr viel Spaß.

Ich habe das Spiel beispielsweise einmal um Drei in der Früh erklärt, da wir noch nach einem abschließenden Spiel gesucht haben. Wir konnten alle ohne Probleme und trotz Müdigkeit noch mehrere Runden spielen. Ebenso ist es ab jetzt bei jedem Familienfest dabei, da es wirklich sowohl von den Großeltern als auch von den Kindern geliebt wird.

Lediglich Personen, die regelmäßig und viele anspruchsvollere Brettspiele spielen, wünschen sich etwas mehr strategische Herausforderungen, da es doch eintönig ist und man schnell alle Karten kennt. Eventuell könnte dies eine Erweiterung aufpeppen!

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • schnell und einfach
  • für jedes Alter
  • wunderschöne Illustriationen

Minus

  • nicht besonders abwechslungsreich
  • für erfahrene Spieler anspruchslos

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 12
Alter: ab 7 Jahren
Spieldauer: 25 bis 35 Minuten
Preis: 19,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2020
Verlag: Fun Bot
Genre: Karten
Zubehör:

84 Meisterwerkkarten
30 Inspirationskarten
Anleitungsblatt

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7243 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2318 Berichte.