Blue Banana

Bananen sind gelb, Flamingos sind pink, Frösche sind grün und Wale blau. Was aber tun, wenn plötzlich die Banane blau und der Frosch pink ist? Dann sammelst du alle gelben Gegenstände, alle Wale, alles Grüne und alle Flamingos ein. Und das so schnell wie möglich. Ist klar, oder?
Dieses Spiel dreht sich um acht verschiedene Gegenstände: Banane, Frosch, Blauwal, Aubergine, Flamingo, Erdbeere, Basketball und Zylinder. Eine Banane ist gelb, der Frosch grün, der Wal blau, eine Aubergine violett und so weiter ....der Zylinder ist schwarz (nur bevor ihr euch fragt). Es sind also die klassisch zugeordneten Farben. Das eine Erdbeere auch unreif und somit grün sein kann, spielt hier keine Rolle! 

Aus allen Karten nehmt ihr 16 heraus (Stapel von 2 x 8) das sind die Motivkarten. Aus den restlichen Karten bildet ihr acht circa gleichgroße Stapel und legt sie im Kreis rund um die blaue Plastik-Banane. Das sind die Spielkarten. Soweit alles klar? Jetzt geht es los - mit der Verwirrung!

Blaue Banane - Pinker Frosch

Die Motivkarten werden aufgedeckt, sie zeigen eine blaue Banane und einen pinken Frosch. Da stimmt doch was nicht, denn die Banane sollte gelb sein und der Frosch grün, denkt ihr euch. Der Flamingo ist doch pink und blau ist doch eigentlich die Farbe vom Wal. Das stimmt ja auch, sind sie aber diesmal nicht. In dieser Runde könnt ihr alle Karten von den acht Stapeln nehmen, die entweder die Farbe Gelb haben, die richtige Farbe der Banane oder einen Wal abbilden, egal in welcher Farbe, denn Blau ist eigentlich die Farbe des Wals. Ihr könnt ebenfalls Karten einsammeln, die ein grünes Motiv zeigen, denn Grün ist die richtige Farbe vom Frosch, oder die einen Flamingo zeigen, denn Pink ist die Farbe des Flamingo.

Nochmal zum Mitdenken:
blaue Banane = Motiv Wal (egal welche Farbe) + gelbe Motive (egal welches Motiv) 
pinker Frosch = Motiv Flamingo (egal welche Farbe) + grüne Motive (egal welches Motiv)

Wenn euer Gehirn das verarbeitet hat, bewegt ihr eure Hände, eine davon ruft ihr zurück, denn die Spielregel ist: es dürfen nur mit einer Hand Karten eingesammelt werden. Also sucht ihr die passenden Karten die auf den Stapeln oben liegen und sammelt sie ein.

Alle spielen gleichzeitig 

Das Problem ist jedoch, dass alle Spieler gleichzeitig arbeiten. Ihr müsst schnell sein, wenn ihr nicht wollt, dass euer Mitspieler euch die passende Karte vor der Nase wegnimmt. Dadurch, dass laufend Karten genommen werden, werden auch neue aufgedeckt, die ebenfalls zum Nehmen sind, wenn sie denn zu den Motivkarten dieser Runde passen. Es wird also richtig stressig. Wenn keine passende Karte mehr aufliegt, also nix gelbes, nix grünes, kein Wal und auch kein Flamingo - dann ist es Zeit, sich die blaue Banane zu schnappen und damit die Runde zu beenden. 

Negativ auf der Kartenrückseite

Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob noch eine passende Karte ausliegt, könnt ihr die Motivkarten umdrehen. Auf der Rückseite ist das Negativ abgebildet. In unserem Beispiel also ein gelber Wal und ein grüner Flamingo. Ist klar oder? Das zeigt euch also an, was ihr alles einsammeln durftet.

Punkte

Bei jedem Spieler wird jetzt kontrolliert, wie viele richtige Karten eingesammelt wurden. Wer die Banane aus der Mitte geschnappt hat, als tatsächlich keine passenden Karten mehr auslagen, erhält als Bonus die zwei Motivkarten. Wurde die Banane fälschlicherweise genommen, müssen zwei Karten abgegeben werden. 

Bananen Chips

Der Spieler, der in einer Runde die meisten Karten sammelt, bekommt einen Bananen-Chip. Das bedeutet allerdings, dass er in der nächsten Runde für einen Fehler doppelt bezahlen muss. Wenn er eine falsche Karte einsammelt, muss er dafür zwei wieder abgeben. Dies gibt zurückliegenden Spielern die Möglichkeit wieder aufzuholen und erschwert den führenden Spielern das einfache Davonziehen. Eine sehr coole Regel, zumal es verhindert, dass Spieler einfach wild Karten einsammeln und erst dann überlegen, ob sie überhaupt passend sind. 

Spielende

Wenn alle 16 Motivkarten aufgedeckt wurden, also acht Runden gespielt sind, ist Blue Banana erst einmal vorbei. Der Spieler mit den meisten Karten gewinnt.

Spieletester

10.08.2020

Fazit

Blue Banana ist ein super Spiel mit hohem Suchtfaktor. In den ersten Runden passiert einmal gar nichts, weil alle so intensiv mit Denken beschäftigt sind, jeder zweifelt an seiner eigenen Fähigkeit Farben und Formen zu erkennen. Im späteren Verlauf geht es dann sowohl bei den Gedanken im eigenen Kopf, als auch bei den Händen in der Tischmitte ziemlich wild zu.

Uns hat auf jeden Fall ganz schön der Ehrgeiz gepackt, da blieben die ein oder anderen Kratzer am Handrücken nicht aus. Es gibt auch zwei weitere Varianten, die noch herausfordernder sind. Wir waren nach mehreren Runden Blue Banana allerdings nicht mehr in der Lage, nochmal umzudenken. Das machen wir, wenn unsere rauchenden Köpfe sich erholt haben. Wer Querdenken, Hirnverzwirbeln und Action am Spieletisch mag, ist mit Blue Banana bestens ausgestattet.

 
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Der "Suchtfaktor" des Spiels ist sehr hoch, es wird sicher nicht bei einer Runde bleiben.

Minus

  • Die Spielschachtel ist eine komische "Mogelpackung", mit einem Volumenfüller der nicht sein müsste. 

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 5
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 20 Minuten
Preis: 11,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2019
Verlag: Piatnik
Genre: Denken, Karten
Zubehör:

109 Motivkarten 
Bananen Chips 
1 blaue Banane 
1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7246 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2322 Berichte.