Matschbirne

Triviales Zeichnen mit der Hand war gestern. Bei Matschbirne müsst ihr eure Zeichenkünste bei vollem Körpereinsatz unter Beweis stellen. Erkennen deine Mitspieler deine künstlerischen Ergüsse, die du mit dem Kopf, dem Knie, dem Ellenbogen oder zu zweit mit den Handschellen gefertigt hast?

Spielvorbereitung
Legt die zusammengebaute Zeichentafel, den Kartenstapel (mit der Wortseite nach unten), den Würfel, die Punktetabelle mit Stift, die Sanduhr, den abwaschbaren Zeichenstift und alle Zeichenwerkzeuge griffbereit in die Tischmitte.

Spielablauf
Der jüngste Spieler schlüpft als Erster in die Rolle des Körperkünstlers. Er zieht eine Karte, würfelt und liest geheim für sich den zur gewürfelten Farbe passende Wort. Beim Regenbogenpunkt darf er einen Begriff frei wählen. Diesen Begriff gilt es jetzt zu zeichnen.
Doch Halt!
Bei Matschbirne wird nicht wie gewöhnlich mit der Hand gezeichnet.
Die oberste Karte des Kartenstapels zeigt an, welche Zeichentechnik verwendet werden muss. Dafür schnappt sich der aktive Künstler die Zeichentafel samt Stift und die erforderliche Gerätschaft.

Folgende Zeichentechniken sollten die Künstler beherrschen:

  • Mit dem Stirnband um den Kopf
  • Mit dem Knie
  • Mit dem Ellenbogen
  • Mit den Handschellen
  • Mit den Handschellen und einem zweiten Spieler

Sobald das benötigte Zubehör am Körper montiert, der Stift eingesetzt und der Maler bereit ist, wird die Sanduhr umgedreht und los geht's.
60 Sekunden Zeit hat der Kunstschaffende nun dafür seine Zeichnung anzufertigen. Dabei darf er nicht sprechen. Währenddessen versuchen die anderen Mitspieler zu erraten, was gerade gezeichnet wird. Wenn ein Spieler den richtigen Begriff errät, bevor die Sanduhr abgelaufen ist, erhalten sowohl er als auch der Künstler Punkte.

  • 2 Punkte bei Verwendung des Stirnbandes
  • 1 Punkt bei Verwendung der Handschellen alleine
  • 2 Punkte für jeden der drei Spieler bei Verwendung der Handschellen mit einem Zweiten

Notiert die Punkte auf der Punktetabelle, wischt das Zeichenbrett ab und weiter geht’s im Uhrzeigersinn mit dem nächsten Künstler.

Wer zuerst 10 Punkte erreicht gewinnt das Spiel.

Spieletester

05.02.2019

Fazit

Wer sich aufgrund seiner miserablen Zeichenkünste bei Activity und Co. schon immer benachteiligt gefühlt hat, bekommt bei Matschbirne eine neue Chance sein künstlerisches Talent zu offenbaren. Mit Knie, Ellenbogen, Handgelenk und Kopf zeichnen, stellt auch für die besten Zeichner eine Herausforderung dar und sorgt für einen großen Spaßfaktor für die ganze Familie.

Am besten ist kreiert ihr eure Kunstwerke etwas abseits vom Tisch und auch die Ratenden sollten aufstehen. Wer am Tisch sitzen bleibt, wird die Zeichnung oft gar nicht oder nur kaum sehen können. Am besten positioniert man sich hinter dem Künstler um den besten Einblick zu erhalten.

Das Spielmaterial wirkt sehr hochwertig und kann für Matschbirnen in allen Größen und "Kleinen" sehr gut eingestellt werden. Allerdings solltet ihr das beiliegende Wischtuch gegen ein Taschentuch ersetzen, da das Wischtuch die Zeichnungen nicht gründlich entfernt. Taschentücher erledigen diesen Job jedoch sehr gut.

Für alle Zeichenspielfreunde und alle dies noch werden wollen, ein klares Must-Have.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • innovatives und lustiges Spiel mit viel Körpereinsatz
  • hochwertiges Material

Minus

  • das beiliegende Wischtuch

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 3 bis 10
Alter: ab 7 Jahren
Spieldauer: 20 Minuten
Preis: 24,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: Goliath Toys
Zubehör:

1 Zeichentafel + Griffe
1 Stirnbandstiftehalter
1 Handschellenstiftehalter
1 abwischbarer Stift
54 Spielkarten
1 Wischtuch
1 Sanduhr
1 Punkteblock
1 Würfel
1 Anleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7161 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2305 Berichte.