KontaktSpenden

Kontakt




Killing Code

Brettspiel Killing Code


Fazit



+

Plus

  • Spannendes Deduktionsspielkonzept
  • fünf verschiedene Szenariooptionen
  • sehr gelungenes Grafikdesign

-

Minus

  • Regelbeschreibung leider an mehreren Stellen missverständlich
  • Regellayout könnte übersichtlicher sein
  • Zweisprachige Karten sind sehr unübersichtlich

Für Regelfragen oder Diskussionen nutze bitte das Forum!

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir

Spieleranzahl: 2 bis 6

Alter: ab 14 Jahren

Spieldauer: 45 bis 60 Minuten

Preis: 50 Euro

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Gamdow Games

Autor: Erwin, Fenix, Tyfon

Grafiker: Drac, Ouyang Ziqiang, Zhang Yi Yi

Alternativer Titel: Venice Vendetta

Genre: Deduktion, Denken, Kommunikation

Zubehör:

  • Spielbrett
  • 13 Charaktermarker
  • 10 rote Plastikbasen
  • 13 schwarze Plastikbasen
  • 12 Zeugenkarten
  • 13 Killing Code Karten
  • 13 Charakterkarten
  • 1 Mörderkarte
  • 20 Hilfskarten
  • 10 Erfolgskarten
  • 5 Szenariokarten
  • 1 Mördermaske
  • 1 Mastermarker
  • 1 Schiffsmarker
  • 1 Maskmarker
  • 1 Karnevalmarker
  • 2 Zerstörte Brücken Marker
  • 4 Gesundheitsmarker
  • 1 Gefährtmarker
  • 4 Visitationsmarker
  • 1 Quarantänemarker
  • 1 Alarmmarker

Passend zum gleichen Alter

Passend zum gleichen Genre

Passend zur gleichen Spieleranzahl

Passend zum gleichen Verlag
Anzeige

Wenn Du neben Spiele Infos auch gern ein paar Tipps bezüglich des Zockens suchst, dann schau Dir das top Portal von Casino Professor an.

Derzeit findest Du auf spieletest.at 5991 Gesellschafts- und 1597 Videospielrezensionen sowie 1856 Berichte.