Sneaky Cards

Im Auftrag von Spaß und Freude bist du unterwegs, während deines Alltags verschiedene Aufgaben zu erfüllen, um die Welt ein wenig besser und lustiger zu gestalten. Deine Freunde, Bekannte oder auch völlig fremde Personen werden dabei Teil des Spiels. Nach erfüllter Aufgabe sollen auch sie die Mission von Großzügigkeit und Schabernack in die Welt hinaustragen.

Die kleine praktische Box, die in jeder Jacken- oder Handtasche Platz findet, beinhaltet 54 interaktive Missionskarten. Diese Karten stellen dir kleine Aufgaben, die du während deines Alltags erledigen sollst. Oft profitieren andere Menschen von deinen Missionen, da diese kleine Aufmerksamkeiten von dir verlangen oder aber sie sind so verrückt, dass du deinen Mitmenschen zumindest ein Schmunzeln entlocken kannst.

Nach einer erfolgreich erledigten Mission, wird die Spielkarte weitergegeben, in der Hoffnung, dass auch andere Personen die ihnen zugekommene Freude an andere weitergeben.

Doch Halt! Bevor das heitere Freudeverbreiten starten kann, sollte man sein Kartendeck noch auf www.sneaky-cards.de registrieren.

Auf jeder Karte befindet sich ein individueller Code. Wenn du also eine Karte an eine andere Person weitergibst, soll diese nicht nur deine Mission fortsetzten, sondern kann die Karte auch Online tracken. So kannst du auf der Landkarte verfolgen, welche Route deine Karte zurücklegt, und wo sie für das Verbreiten von Spaß und Freude verantwortlich ist.

Spieletester

25.01.2018

Fazit

Sneaky Cards ist eine lustige Bereicherung für den oft so stressigen und routinebehafteten Alltag. Die Idee, mit kleinen Aufgaben anderen eine kleine Freude zu bereiten oder ihnen zumindest ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, finde ich persönlich großartig.

Umso schöner, wenn die beglückten Personen anschließend die Freude wiederum an andere weitergeben und so ein Lauffeuer der Freude in die Welt gesetzt wird.

Leider ist die Motivation, die erhaltene Missionskarte zu tracken meist nur sehr gering. Nur wenige meiner, in die Welt entsandten Missionskarten wurden auch getrackt. Das fehlende Tracking-Engagement könnte daran liegen, dass fremde Personen mit gefundenen Karten (nicht jede Missionskarte wird persönlich übergeben) nichts anzufangen wissen, da keine genaue Anleitung/Vorgehensweise auf den Karten vorhanden ist. Hier wäre wohl eine kurze Beschreibung auf der Rückseite recht hilfreich. (À la Geocache-Kurzbeschreibungen in den kleinen Döschen). Zu hoffen bleibt jedoch, dass zumindest die Mission weitergeführt wird.

Ich werde weiterhin mit großer Freude und viel Spaß meine noch vorhandenen Missionskarten in die Welt entlassen und freue mich schon wahnsinnig darauf, wenn mir eines Tages eine Sneaky-Card zugesteckt wird - vielleicht sogar wieder eine der Meinen.

 PS: Vermutlich darf man auf eine Erweiterung bzw. 2nd Edition gespannt sein!

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Innovatives Kartenspiel für unterhaltsame Abwechslungsmöglichkeiten für den meist so routinebehafteten Alltag
  • Kurzer Spaß für zwischendurch
  • Verbreitet Spaß und Freude
  • Großen und ganz großen Kindern, die an internationaler Freude interessiert sind, würde ich die englische Version ans Herz legen, da man so auch international agieren kann und die Chance seine Karte auf verschiedenen Kontinenten getrackt zu finden doch um einiges höher ist

Minus

  • Keine genaue Anleitungen/Vorgehensweise auf den Karten
  • Bei einigen (wenigen) Aufgaben könnten schüchterne Menschen an ihre Grenzen stoßen

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1
Alter: ab 12 Jahren
Preis: 9,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Amigo
Autor: Cody Borst
Grafiker: Serge Seidlitz
Genre: Action, Karten
Zubehör:

54 Missionskarten
1 Anleitungskarte

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7246 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2322 Berichte.