Hanni Honigbiene

Der Sommer kommt und die fleißigen Bienen schwärmen wieder aus, um ihren kostbaren Honig von den Blüten zu sammeln. Genau das passiert auch in dem Spiel Hanni Honigbiene von HABA. Nach seinem ersten Spiel die Post ist da hat Rogasch Tim nun ein weiteres Lern- und Kinderspiel heraus gebracht. In Hanni Honigbiene sollen die Kinder Farben lernen und zuordnen können. Dabei helfen sie der Honigbiene Hanni, die richtigen Blüten zu finden und zum Bienenstock zu bringen. Einmal dort abgeliefert, sehen die Kinder, wie aus der gesammelten Blüte leckerer Honig wird.
Das Spiel Hanni Honigbiene wird direkt mit zwei Spielvarianten geliefert. Für beide Varianten wird der Schachteleinleger zu einem Bienenstock aufgebaut. 
In Variante eins werden die zehn beidseitig illustrierten Blütenplättchen mit der Blütenseite nach oben (die Rückseite zeigt einen Honigtropfen) auf den Tisch gelegt und der Würfel sowie Hanni Honigbiene bereit gehalten. Das Kind würfelt mit dem großen Würfel, der fünf Farbpunkte und eine Blüte anzeigt. Nun fragt man das Kind, welche Farbe der Würfel zeigt. Ggf. muß man helfen, wenn das Kind die Farbe noch nicht weiß und fliegt dann mit Hanni Honigbiene zu einer Blüte mit der gleichen Farbe. Das Kind nimmt die Blüte und wirft sie mit der Blütenseite nach oben in den Schlitz am Bienenstock und schaut, was passiert.....die Blüte kommt mit der Honigseite unten am Schlitz heraus. Diesen kann das Kind nun auf das Honigglas-Tablett legen und dort sammeln. Gibt es im Spiel kein Plättchen mehr mit der gewürfelten Farbe, ist das nächste Kind an der Reihe. Sobald die Kinder sechs Honigplättchen auf das Honigglas gelegt haben, wurde das Spiel gemeinsam gewonnen. 

In der Variante zwei werden die zehn Blütenplättchen mit der Honigseite nach oben auf den Tisch gelegt. Jetzt wird ebenfalls gewürfelt und das Kind soll versuchen, die angezeigte Farbe zu benennen. Dann fliegt das Kind mit Hanni Honigbiene zu einem Plättchen und dreht es um. Zeigt die Blüte die gleiche Farbe, wie der Würfel, wird das Plättchen mit der Blütenseite nach oben in den Schlitz am Bienenstock geworfen und kommt mit der Honigseite nach oben aus dem unteren Schlitz heraus. Diesen kann das Kind auf dem Honigglas sammeln. Zeigt das Plättchen eine Blüte mit einer anderen Farbe, als die auf dem Würfel, ist das nächste Kind an der Reihe.

Spieletester

22.10.2016

Fazit

Hanni Honigbiene ist ein rundherum gelungenes Lernspiel. Das Spielmaterial präsentiert sich hochwertig in bewährter HABA Qualität. Die Biene und der Würfel aus Holz sind schön gestaltet und für kleine Kinder leicht zu halten. Der Bienenstock wurde farbenfroh und schön illustriert. Die Blütenplättchen sind aus dicken und stabilem Karton hergestellt. Hier ist auch der einzige Kritikpunkt anzusetzen. Kleine Kinder beissen gerne auf Gegenständen herum, um diese zu erforschen. Ob die Plättchen aus Pappe dieser Beanspruchung jedoch lange standhalten, bleibt abzuwarten.
Der Mechanismus, dass sich die Blütenplättchen nach dem Einwerfen in den oberen Schlitz am Bienenstock verwandeln und am unteren Schlitz als Honigtropfen heraus kommen, ist toll gelöst worden. 
Die Absicht, dem Kind das Benennen und Zuordnen von Farben zu lernen, wurde mit Hanni Honigbiene schön und spielerisch gelöst.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Hochwertiges Spielmaterial in HABA Qualität
  • sehr leichte Regeln
  • Farben benennen leicht umgesetzt
  • hoher Lerneffekt

Minus

  • Honigplättchen aus Karton

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 4
Alter: ab 2 Jahren
Spieldauer: 5 bis 10 Minuten
Preis: 19,50 Euro
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: HABA
Autor: Tim Rogasch
Grafiker: Annika Frau
Zubehör:

1 Bienenstock
1 Hanni Honigbiene
10 Blütenplättchen
1 Honigtopf
1 Würfel
1 Anleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7280 Gesellschaftsspiele-,
1658 Videospielrezensionen
2220 Berichte.