Confusion

Confusion, so steht es in der Anleitung, sollte man nur spielen, wenn man über sich selber lachen kann. Diese Warnung kann ich absolut bestätigen. Das Spiel mit den drei Würfeln hat es nämlich faustdick hinter den Ohren.

Bei Confusion dreht sich alles um die drei Farben rot, blau und gelb und die drei Spezialwürfel. Es gibt einen Farbwürfel, auf dem die Farben abgebildet sind. Weiters gibt es einen Wortwürfel, auf dem zwar ebenfalls die Farben abgebildet sind, aber diese keine Rolle spielen. Sie dienen nur zur Verwirrung der Spieler. Auf diesem Würfel steht nämlich eine Farbe als Wort, und dieses Wort gilt.

Man würfelt also und erhält mit dem Farbwürfel und dem Wortwürfel eine Farbe. Es gilt nun möglichst schnell die fehlende Farbe zu erkennen (z.B. Farbwürfel= Rot, Wortwürfel= Blau, Fehlende Farbe= Gelb). Klingt einfach? Tja, diesem Irrtum unterlag auch ich anfangs. Es ist nämlich absolut schwierig , in einer akzeptablen Zeit die fehlende Farbe zu erkennen. Und zu lange sollte man nicht brauchen, schließlich spielt man nicht alleine und will Punkte für seine Reaktion bekommen.

Wenn Wortwürfel und Farbwürfel dieselbe Farbe anzeigen, kommt der Aktionswürfel ins Spiel (natürlich werden alle drei Würfel immer gleichzeitig geworfen), dann muss man nämlich die dort angezeigte Aktion ausführen. Blöderweise sind auf diesem Würfel nur abstrakte Formen aufgemalt und man muss sich die richtige Zuordnung merken (z.B. Schlangenlinie= in die Hände klatschen).

Und wem das noch nicht reicht, der spielt die Confusion-Profivariante, bei der man noch darauf achten muss, dass der Wortwürfel nicht vielleicht doch ein Farbwürfel ist. Dies ist der Fall, wenn ein bestimmtes Symbol nach oben zeigt. Dann gelten beide Würfel als Farbwürfel.


Spieletester

09.09.2001

Fazit

Confusion ist ein schnelles, einfach erklärtes, irrsinnig lustiges Spiel, das durch seine Einfachheit besticht. Wer Reaktionsspiele wie Set, Ligretto oder Ploppster mag, der wird auch Confusion lieben.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

Christoph Puhl | 02.09.2001

Also ich könnte es stundenlang spielen. Doch erfordert es höchste Konzentration. Es ist faszinierend wie leicht und wie lang man sich mit nur 3 Würfeln mit je 3 Farben unterhalten kann.

Wußtest Du, wie schwer es ist sich "blau" vorzustellen, wenn der weiße Schriftzug dieses Wortes mit gelb unterlegt ist?

Doch die Farbkombinationen sind wichtig: Denn zeigen 2 (bestimmte) Würfel verschiedene Farben, muß man eine Karte der dritten Farbe in die Miitte des Tisches bringen. Zeigen sie aber die gleiche Farbe (ist also der eine beispielsweise blau und der andere gelb, trägt aber den Schriftzug "blau", kommt der dritte Würfel ins Spiel. Je nachdem was er zeigt, diese Aktion ist durchzuführen. So sind beim aufgedruckten Befehl "Wow!" die Hände zu heben - aber nicht wow zu schreien.

Dank anleitung ist es sogar erlaubt, die Symbole am dritten Würfel neu zu definieren.
Wie wäres einmal, wenn man bei rot einen Kochtupf aufsetzen müsste und mit einem Löffel dreimal darauf schlagen. Ich denke dann wäre der Wahnsinn perfekt ....

Thomas Hofmann | 02.09.2001

Confusion ist ein geniales Reaktionsspiel. Es kommt mit ganz wenig Regeln aus und bietet doch immer wieder andauernden Spielspaß. Absolut zu empfehlen!

confuser | 02.11.2002

schlicht, einfach - und trotzdem komplett verwirrend.
das spiel ist einfach genial und bringt garantiert jeden um den verstand. meiner meinung nach, könnte das spiel ausstattung noch für mehr spieler haben, aber wir basteln uns halt die ausstattung

Christoph Ledinger | 19.12.2004

Blau ist nur dann blau, wenn rot nicht... 8-)
Einfach zum schieflachen. Faszinierend, was man mit solch einfachen Mitteln anstellen kann.

Ben | 16.03.2007

Das Spiel ist wirklich genial und an einem Spieleabend das perfekte Spiel nach einem Taktikkoloss um wieder etwas zu entspannen.

Die Verwirrung ist perfekt. Man hat drei Würfel von denen nur zwei zählen es sei denn sie zeigen die gleiche Farbe dann zählt auch der dritte.
Aber welcher Würfel zählt jetzt eigentlich und welcher ist vollkommen unbedeutend, denn Farben haben sie alle. Das muss man erstmal in Sekundenschnelle übereißen und auch schneller als seine Mitspieler.

Und wenn sie die gleiche Farbe zeigen eine bestimmte Aktion durchführen und nicht vor lauter Verwirrung doch die Farbkartewerfen ...

Sprich Verwirrung pur und selbst Spieler bei denen man denkt sie hätten das Prinzip eigentlich durchschaut vertun sich immer wieder.

Die Spielanleitung sagt man soll das Spiel nur spielen wenn man über sich selbst lachen kann und das trifft voll zu. Man lacht sehr viel ... über Mitspieler und vor allem auch über sich selbst.
Und man darf es auch nicht zu eng sehen, man kann nicht immer 100% nachvollziehen wer nun zuerst etwas gemacht hat und wer zu langsam war.
Das ist aber auch überhaupt nicht wichtig, weil bei diesem Spiel gewinnen nicht im Vordergrund steht sondern einfach der Spass am Spiel selbst.
Man hat garantiert viel zu lachen :-)

Tobi. W. | 26.11.2010

also wir haben dieses Spiel auch in größeren Runden gespielt. Ich muss zugeben das dabei die erste viertelstunde noch inordnung war, aber im weiteren spielverlauf läßt dieses SPiel dann immer mehr nach.

Für eine kurze runde ist es nach einem großen Brettspiel in Ordnung, aber dafür muss die Runde der Mitspieler auch immer gut passen.

Bei ruhigeren Leuten kam diese SPiel nicht gut an...

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 15 Minuten
Preis: 10,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2000
Verlag: Schmidt Spiele
Genre: Worte
Zubehör:

3 Spezialwürfel, 38 Punktechips, 15 Confusions-Karten

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7101 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2303 Berichte.