Bluff

Der Titel erzählt wohl schon, um was es in diesem Spiel geht. Ziel ist es, möglichst viele seiner Würfel bis zum Ende des Spiels zu behalten. Jeder Spieler hat einen Würfelbecher. 30 Würfel sind gleichmäßig an die Spieler verteilt.

Zu Beginn jeder Spielrunde würfeln die Spieler und schauen sich ihr Würfelergebnis geheim an. Nun hat jeder Spieler die Aufgabe, zu schätzen (oder zu bluffen!), wie viele gleiche Würfelzahlen unter allen Bechern liegen (Achtung: Sterne zählen mit!). Der Spielplan ist so eine Art Wettbrett.

Aber Vorsicht ist geboten, denn man kann nur erhöhen und nicht mehr vermindern. Das geht so lange, bis ein Spieler seinem Vorhergehenden nicht mehr glaubt, dass es so viele Würfel mit der gleichen Augenzahl gibt. Er ruft dann: "Becher hoch!"

Nun wird geprüft, ob die Behauptung des vorigen Spielers richtig war. Der Spieler, der sich geirrt hat, verliert die Anzahl an Würfeln, um die er sich verschätzt hat. Danach beginnt eine neue Runde. Hat ein Spieler keine Würfel mehr, scheidet er aus.

Spieletester

16.03.2001

Fazit

Auf den ersten Blick wirkt Bluff nicht besonders aufregend. Doch was sich dahinter verbirgt, ist ein hervorragendes, witziges Taktik- und eben "Bluff"-Spiel.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

Christoph Ledinger | 16.01.2004

Die Regeln zu Bluff sind in null komma nix erklärt, und schon kann der Spielspaß losgehen!
In Mathematik gut aufgepasst? Mit Wahrscheinlichkeitsrechnung befasst? Tja, die Wahrscheinlichkeit für die niedrigen Teile der Gaußverteilung ist zwar gering, aber nun mal nicht null - sie bringt einem schon mal einen großen Würfelverlust.
Doch Bluff ist ein Spiel, bei dem man sich weniger ärgert, als über das Ergebnis trotzdem lacht. Ein würdiges Spiel des Jahres!

misscool | 02.02.2004

Ich finde Bluff ist lustiges Spiel, aber eher für ältere.
Man muss wirklich fast nichts erklären und kann schon spielen!

Thomas | 03.11.2004

ich glaub, das ist (mittlerweile?) bei Ravensburger ... *g*

Philipp | 06.11.2004

Bluff ist einfach ein gutes Spiel, auch wenn es erst mit 3 oder mehr Personen so richtig Spaß macht. Erst dann nämlich werden die Würfelwetten höher und damit auch die Verluste *heul*. Super auch wenn man die Mitspieler so richtig "reinlaufen" lassen kann wenn man so tut als ob man 3 oder 4 Sterne hätte und dann gar keinen hat.
Schnell erklärt, schnell gespielt, noch schneller wieder gespielt. Übrigens das ideale Spiel um seine Pokerface-Abilities zu präsentieren.

Domberger Jörg | 24.05.2005

Ein geniales Spiel, das sogar von Menschen, die sonst nicht so viel mit Brett- oder Gesellschaftsspielen (außer Schnapsen,...) am Hut haben, begeistert gespielt wird. Vorsicht: Suchtgefahr. Meine Schwiegereltern spielen zu zweit gegeneinander, jeder mit 10 Würfeln !!!!

Maurizio | 30.11.2005

Geniales spiel das sogar mein Vater spielt

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 6
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: 45 Minuten
Preis: 20,00 Euro
Erscheinungsjahr: 1993
Verlag: Schmidt Spiele
Autor: Richard Borg
Genre: Taktik
Zubehör:

Eine Spielanleitung 1 Spielplan 6 Würfelbecher 30 Spezialürfel (mit Sternen)

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7283 Gesellschaftsspiele-,
1658 Videospielrezensionen
2221 Berichte.