Tick Tack Bumm

Die Bombe tickt! Tick Tack Bumm!
Zu Beginn des Spieles werden die Silbenkärtchen gemischt und die Bombe wird startklar gemacht. Nun deckt ein Spieler das oberste Kärtchen auf. Dieses zeigt eine Silbe, mit der Worte gebildet werden müssen. Mit dem Würfel wird bestimmt, ob die Wörter mit dieser Silbe beginnen oder enden sollen. Die Bombe wird aktiviert – Tick Tack …

Wer die Bombe in der Hand hält, muss schnell ein passendes Wort nennen und die Bombe weitergeben, bevor – Bumm. Ein Zufallsgenerator sorgt dafür, dass die Bombe unterschiedlich lange bis zur Detonation tickt. Wer zu lange überlegt, hält die explodierende Bombe in Händen und muss die Silbenkarte als Strafpunkt an sich nehmen. Wer als erstes drei Kärtchen besitzt, hat verloren. Natürlich kann man auch einfach so lange spielen, wie man Spaß daran hat, Wörter zu finden.

Spieletester

09.03.2001

Fazit

Tick Tack Bumm ist ein witziges Partyspiel, das auf einem simplen Spielprinzip und einem coolen Gimmick (der Bombe) aufbaut. Eine Sanduhr hätte es zwar auch getan, aber das wäre bei weitem nicht so lustig gewesen wie die tickende Bombe, die einen ganz schön unter Druck setzt. Für die kleineren Silbenbastler gibt es auch Tick Tack Bumm Junior!
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

ticktackbumm | 21.08.2010

Ich finde das Spiel super
habe die Party Edition
Aber ich finde nicht dass die Bombe zu leise ist

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 3 bis 12
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: 30 Minuten
Preis: 18,00 Euro
Erscheinungsjahr: 1996
Verlag: Piatnik
Autor: Los Rodriguez
Genre: Party
Zubehör:

Bombe mit Zufallsgenerator (Batteriebetrieben)
Spezialwürfel
32 Kärtchen
Spielregel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7240 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2316 Berichte.