KontaktSpenden

Kontakt




Skip-Bo

Kartenspiel Skip-Bo


Fazit



Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

Karl Oppenkamp | 02.10.2021

Das Spiel ist mit einigen Änderungen beim 2 - Personenspiel nett zu spielen. der Glücksfaktor überwiegt. Gleichwohl kann man mit taktischer Ausrichtung beim 2 - Personen-Spiel mehr Erfolg haben als reine Glücksspieler.

Änderungsvorschläge für das 2 – Personen – Spiel

Die Regeln für das 2 – Personenspiel haben wir etwas geändert, um mehr Fluss und Spannung in das Spiel zu bekommen.

1.) Am Anfang kann es mitunter lange dauern, bis beim 2 – Personen – Spiel einer überhaupt ins Spiel kommt. Wer eine 12 offen liegen hat, muss meist lange warten, bis er zum ersten Ablegen kommt, zumal der Gegenspieler mit Geschick häufig die hohen Zahlen selbst ausschöpfen und dem Gegner ein Ablegen zumindest erschweren kann.
Wir umgehen dies dadurch, dass am Anfang jeder Spieler eine beliebige Zahl ablegen kann, dies entweder vom Stapel oder von der Hand.
Wer z.B. eine 10 ausliegen hat, eine 8 und 9 auf der Hand hat, kann die 8 und 9 auslegen und dann die 10 vom Stapel darauf legen.
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man viel schneller ins Spiel kommt als zuvor.

2.) Wer ausmacht, bekommt bei uns 50 Punkte zusätzlich. Aber der 2. Spieler darf dann noch einmal weiter spielen. Macht er ebenfalls aus, bekommt er 25 Punkte zusätzlich.
Bei dieser Spielweise gewinnt nicht immer automatisch derjenige, der als erster ausmacht. Wenn dieser nämlich z.B. noch viele Punkte vor sich ausliegen hat, kann er noch überholt werden.
Zusätzlich haben wir eingeführt, dass bei Punktunterschieden bis zu 20 Punkten das Spiel unentschieden ausgeht.

3.) Die Reihenfolge im Hilfsstapel darf nicht verändert werden. Ausgelegt werden darf jeweils nur von der obersten Karte des Hilfsstapels aus.

4.) Was wir bereits ausprobiert haben, aber nicht immer so spielen, ist die Einführung eines Superjokers.
Es kommt häufig vor, dass jemand kaum einen Joker bekommt oder/und immer wieder die gleichen Karten. Er bleibt dann hängen, während der andere seelenruhig abräumt.
Einmal während des Spiels kann daher jeder Spieler einmal das Wort Superjoker ausrufen und auf eine abgelegte Zahl eine beliebig andere, jedoch zahlenmäßig höhere Karte abwerfen, um seinem Spiel noch einmal etwas Schwung zu verleihen.

Insgesamt wird das Spiel mit diesen Änderungen weitaus kurzweiliger und interessanter.

jens | 28.02.2021

das spiel erfordert nur minimale aufmerksamkeit und sehr wenig können. glück macht 90% des spiels aus. dazu die möglichkeit oder sogar der zwang gegen andere zu spielen um sie am weitermachen zu hindern macht das spiel in meinen augen absolut frustrierend. spaß findet nur derjenige, der in 3x dran sein von seinen 20 karten im stapel, schon 18 ablegen konnte und 4 joker darin gehabt und dann noch eine karte vom park stapel so ablegen kann, damit der nächste spieler nicht mal seine erste loswerden kann. die null runden in dem spiel stören mich kaum, wohl aber das das spiel aufgrund der kartenmenge auf der hand, der vielen joker im deck und der unbegrenzten neuaufnahme dem spieler die möglichkeit gibt binnen einer runde 90% seines stapels ablegen zu können. taktik und können, kann man kontern, das glück der anderen aber nicht beinflussen und wenn nur glück beim kartenspiel entscheidet ob man ablegen kann oder nicht, macht es wenig spaß denn glück ist grundsätzlich nie zu 50/50 verteilt. es sollte eine variante mit anderen regeln geben. wir spielen es ab und zu, vll 50x in den letzten 10 jahren und es gab nie auch nur eine runde, wo alle mal etwa gleich auf sind. es ist immer einer, der durchfliegt und fertig ist, bevor die anderen 3 spieler überhaupt ins zweite drittel ihres stapels gekommen sind

Alle Kommentare anzeigen

Kommentar verfassen

Ähnliche Spiele

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir

Spieleranzahl: 2 bis 6

Alter: ab 7 Jahren

Spieldauer: 30 Minuten

Preis: 13 Euro

Erscheinungsjahr: 1987

Verlag: Mattel

Autor:

Grafiker:

Genre: Karten

Anzeige

Zubehör:

144 Karten, 18 Jokerkarten, Spielanleitung

Passend zum gleichen Alter

Passend zum gleichen Genre

Passend zur gleichen Spieleranzahl

Passend zum gleichen Verlag
Anzeige
Derzeit findest Du auf spieletest.at 6540 Gesellschafts- und 1630 Videospielrezensionen sowie 2134 Berichte.