Hijacked

Im Jahr 2050 gibt es einen Notfall auf dem Flughafen!
Ein Passagierflugzeug ist von unbekannten Kidnappern entführt worden. Der Flughafen wurde abgeriegelt, das Flugzeug ist von der Polizei umstellt. Jeder Spieler ist ein Unterhändler, der ein Vertrauensverhältnis zu den Entführern aufbauen und deren Forderungen erfüllen muss, um schließlich mindestens drei Passagiere und einen Piloten aus dem Flugzeug zu befreien, bevor die Polizei das Flugzeug stürmt.

Nach dem umfangreichen Aufbau von Hijacked verläuft das semi-kooperative Spiel über mehrere Runden. Die Rundenanzahl wird dabei vom heranstürmenden Einsatztrupp der Polizei bestimmt. Sollte der Trupp das Flugzeug erreichen, endet das Spiel und alle haben verloren. Das gilt es gemeinsam zu verhindern, aber trotzdem gewinnt nur der Unterhändler mit den meisten Siegpunkten.

Um den Sieg zu erringen, haben die Spieler verschiedene Aktionsmöglichkeiten auf dem Spielbrett, die durch einen Würfeleinsatzmechanismus ausgelöst werden. Danach rückt, in der Polizeiphase, der Einsatztrupp 1 Feld weiter in Richtung Flugzeug. Je nach Spieleranzahl hat man anfangs zwischen 8 und 15 Runden Zeit.

Damit man Passagiere und Piloten aus dem Flugzeug retten kann, sammelt man Passagierkarten. Dazu muss man ihre Forderungen erfüllen und wir genug Vertrauen besitzen. Sollte man genug Karten gesammelt haben, können sie jederzeit eingetauscht werden. 2 Karten derselben Farbe können gegen 1 Passagier, oder 3 Karten gegen 1 Piloten, getauscht werden, um sie zu retten und Siegpunkte zu kassieren.

Eine weitere Aktion ist das Aufbauen von Vertrauen. Hier werden Spielsteine aus einem Beutel gezogen. In Push-your-luck-Manier darf man bis zu 3 Würfel aus dem Beutel ziehen und hofft, dass es grüne Würfel sind, da sie das Vertrauen erhöhen und Siegpunkte einbringen. Sollte man einen roten Würfel ziehen, endet die Aktion.

In einer weiteren Aktion kann der Spieler versuchen, einen der ausliegenden Entführer umzustimmen und zur Aufgabe zu überreden. Oder es können Forderungsmarker gesammelt werden, die man benötigt, um die Passagiere aus dem Flugzeug zu befreien. Man kann sich aber auch die Bonuswürfel sichern, um sie in der nächsten Runde für zusätzliche Aktionen zu nutzen.

Es liegen auch Medaillen aus, mit bestimmten Zielvorgaben. Wer als Erster die Vorgaben erreicht, bekommt Extrapunkte.

Eine der wichtigsten Aktionen, damit das Spiel nicht zu schnell endet, ist es, den Einsatztrupp der Polizei zurück zu ziehen. Dazu muss jedoch ein Spieler die Aktion ausführen und alle Spieler müssen zu diesem Zeitpunkt auf der Wertungsleiste dieselbe Punktezahl haben. Die nicht aktiven Unterhändler erhalten als Belohnung 2 Siegpunkte und der aktive Spieler darf sich aus 2 Bonusplättchen eines aussuchen. Die Aktion hilft natürlich allen Spielern, da das Spiel für alle verloren ist, wenn der Polizeitrupp das Flugzeug erreicht und stürmt.

Hat ein Unterhändler mindestens 3 Passagiere und ein Pilot gerettet, wird die Runde noch zu Ende gespielt und danach eine Schlusswertung ausgeführt. Wer nun die meisten Punkte hat, ist der beste Unterhändler und hat Hijacked gewonnen.

 

Spieletester

07.05.2024

Fazit

Das Thema und die Aufmachung mit den Grafiken von "The Mico" hat meine Aufmerksamkeit schon damals auf sich gezogen, als Hijacked bei Kickstarter erschien. Durch einige negative Berichte und meinen vollen Schrank habe ich mich doch abhalten lassen, das Spiel zu unterstützen. Nun halte ich es doch in Händen und bin mir nicht sicher, inwieweit die negativen Punkte wirklich das Vergnügen trüben.

Hijacked ist ein Mix aus verschiedenen Mechanismen in einem semi-kooperativen Spiel. Würfeleinsatz, Set-Collection und Push-your-luck sind dabei, aber in nicht allzu anspruchsvoller Weise. Trotzdem macht das Spiel aber auch Spaß und ist unterhaltsam. 

Der größte Kritikpunkt war und ist meist die Aktion, um die Einsatztruppe zurückzudrängen. Ohne diese Aktion ist die Zeit schon sehr knapp und es fast unmöglich das Spiel zu gewinnen. Ein Spieler muss dafür eine seiner Aktionen opfern. Außerdem müssen, damit die Aktion durchgeführt werden kann, alle Spieler dieselbe Punktezahl haben. Das hat für Unmut gesorgt, da man ja alles Mögliche dafür tun könnte, dass diese Aktion nicht durchgeführt werden kann. Also falls man meint, dass man verliert, kann man so spielen das alle verlieren. 

Dieses Problem ist in unseren Partien aber nie aufgetreten, da es niemand darauf angelegt hat alle ins Verderben zu stürzen. Der Punktestand ist anfangs relativ ähnlich, also kann man auch da schon die Polizei ein wenig zurücktreiben, damit man für die späteren Runden mehr Zeit hat. Hier kann man sich natürlich bei einem semi-kooperativen Spiel durchaus auch absprechen. Ganz perfekt ist diese Mechanik sicher nicht gelöst, aber unspielbar oder unfair ist das Spiel dadurch nicht, außer man hat wirklich jemanden dabei, der es auf diese Situation anlegt.

In der richtigen Gruppe ist das Spiel wirklich unterhaltsam und auch der Solo-Modus ist gut gelungen.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • interessantes Thema
  • schönes Material
  • umweltfreundlich produziert
  • cooles Artwork von "The Mico"
  • Solo spielbar
  • Mix von verschiedenen Mechaniken

Minus

  • eher seichte Varianten der verschiedenen Mechaniken
  • etwas Glückslastig

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 4
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: 30 bis 60 Minuten
Preis: 44,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2023
Zubehör:

1 Spielplan
8 Entführer
4 Umstimmungsmarker
5 Zielvorgaben
3 Medaillen
64 Passagierkarten
1 Startkarte
12 Cybotkarten (Solo-Modus)
4 Übersichtskarten
3 Rote Spielsteine
12 Grüne Spielsteine
26 Forderungsmarker (Krypto, Nahrung, Medizin & Joker)
8 Würfel in 4 Farben
2 Rosa Mini-Bonuswürfel
2 Violette Bonuswürfel
1 Beutel
1 Einsatztrupp Polizei aus Holz
4 Piloten aus Holz
12 Passagiere aus Holz
4 Kommunikationsscheiben in 4 Farben
4 Punktemarker in 4 Farben
4 Anerkennungsmarker (Daumen) in 4 Farben
1 Stern
6 Bonusplättchen
6 Nummernplättchen

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7246 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2322 Berichte.