Kamela zick nicht

Eine Reise durch die Wüste ist eine schwierige Angelegenheit. Am Tag ist es heiß und in der Nacht wird es sehr kalt. Vieles muss bedacht werden. Man benötigt Wasser, Nahrung, Schirme zum Schutz gegen die Sonne und Zelte für das Nachtlager. Es muss viel Gepäck transportiert werden.
Ein Glück, dass es so gutmütige Tiere wie unsere Kamela gibt, die widerspruchslos das ganze Gepäck geduldig für uns durch die Wüste tragen.
Oder ist Kamela gar nicht so brav, wie wir uns das wünschen?
Zunächst einmal halten wir einen in Wüstenoptik gestalteten Karton in der Hand. Darauf schaut uns ein lustig geschminktes und leicht höhnisch lachendes Kamel mit Namen "Kamela" an, während Ali Baba und seine Gepäckstücke wild durch die Gegend in den Wüstensand fliegen. Nun gut....das verrät uns einen Vorgeschmack auf das, was uns nach dem Öffnen des Kartons erwartet.

Einmal ausgepackt steht Kamela fest verankert auf einem braunen Untergrund vor uns. Der Kopf und die Kniegelenke sind beweglich. Zunächst wird der Sattel auf den Rücken von Kamela gelegt. Nun muss Kamela sich setzen, damit sie beladen werden kann. Ein Blick in die Spielanleitung zeigt uns, dass Kamela nur am Hals und am Schwanz und wirklich nur da angefasst werden darf. Wenn man nun einen leichten Druck darauf ausübt, setzt sich Kamel hin und wartet darauf, für die Wüstenreise beladen zu werden. Die Mechanik, die das ganze Kamel "steuert", wurde dabei geschickt unter der Kameldecke auf dem Rücken verdeckt.

Jetzt wird Ali Baba noch vorsichtig in den Sattel gesetzt und das Spiel kann beginnen. 
Die beiliegenden Spielkarten werden gemischt und verdeckt auf den Tisch gelegt. Die Gepäckstücke kommen als Auslage daneben. Der Startspieler fängt an und zieht die oberste Karte. Wenn eine Karte mit einem Gepäckstück gezogen wurde, nimmt der Spieler den Gegenstand und hängt ihn Kamela an den Sattel. Bleibt Kamela dabei sitzen, darf der Spieler die Karte behalten und als Siegpunkte werten. Das Ganze geht nun abwechselnd hin und her. Kamela wird solange mit Gepäckstücken beladen, bis sie verärgert ist, aus ihrer Position aufspringt und alle Gepäckstücke nebst Ali Baba und Sattel abwirft. Der Spieler, dem das passiert, verliert seine bislang gesammelten Punkte. Damit ist das Spiel beendet und der Spieler, der die meisten Punkte auf seinen gesammelten Karten zählt, hat das Spiel gewonnen. 


Spieletester

10.04.2016

Fazit

Kamela ist für die jüngsten Spieler sicher ein Riesenspaß. Allerdings ist das Spiel für Kinder ab vier Jahren nur im Beisein eines Erwachsenen zu spielen, da das Hinsetzen des Kamels etwas Fingerspitzengefühl erfordert. Kamela und Ali Baba sind sehr schön und lustig gestaltet worden. Die Gegenstände, die auf Kamela beladen werden sollen, sind deutlich zu erkennen und groß genug, um auch von den kleinsten Spielern leicht mit der Hand aufgenommen zu werden. Der Sattel, an dem die Gepäckstücke angehangen werden, ist mit großen Haken versehen, so dass es einem vierjährigen Kind nicht schwer fällt, das Gepäck daran zu hängen. Die Gepäckstücke wurden aus Kunststoff gefertigt, was aber sicher dem Umstand geschuldet ist, dass ein gewisses Gewicht beim Beladen von Kamela nicht zu schnell überschritten werden soll, damit Kamela länger sitzen bleibt.

Ein Kritikpunkt ist die Aufbewahrung des Spielmaterials. Die Gepäckstücke und die Karten haben keinen Platz, um sortiert verstaut zu werden. Eine kleine Aufbewahrungsbox für die Gepäckstücke und die Karten wäre nicht zuviel verlangt gewesen. Möchte man länger Spaß an dem Spiel haben, so muss man hier in Eigenregie nachbessern und dem Spiel eine Tupper-Box oder ähnliches spendieren. Ansonsten läuft man Gefahr, dass nach kurzer Zeit einiges an Material oder Karten fehlt oder zerknickt.

Alles in allem ist Kamela ein kurzweiliges und schönes Spiel und dürfte für viel Spaß in den Kinderzimmern sorgen.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • lustig gestaltetes Spielmaterial
  • sehr kurze und verständliche Regel
  • schnelle Vorbereitung des Spiels

Minus

  • keine Aufbewahrung für das Spielmaterial

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Alter: ab 4 Jahren
Spieldauer: 10 bis 20 Minuten
Preis: 16,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: HCM Kinzel
Zubehör:

1 Kamela
1 Ali Baba
1 Sattel
15 Gepäckstücke
20 Spielkarten
1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7106 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.