Raben stapeln mit Schnabelgrün

Die Geschichte

Der Zauberrabe Schnabelgrün entdeckt auf seinem morgendlichen Rundflug einen weißen Holzwürfel mit farbigen Punkten …
… und schon hat er eine Idee, für den einsamen Würfel ein Spiel herbeizuzaubern. Und weil Sterne aller Art seine „Spezialzauberdinge“ sind, zaubert er 4-zackige und 5-zackige in sechs lustigen Farben. Jedoch ist seine Zauberkraft etwas zu stark geraten und so hat er sich selbst „höchstpersönlich“ gleich noch siebenmal dazugezaubert! Und auch noch sechs schöne bunte Holzscheiben!
Sehr, sehr gut, denkt er. Dann können ja die Kinder zusammen mit den sieben Raben, den Sternen und den Scheiben tolle Kunststücke und Farbwürfelspiele machen. Das ist doch was! Was brauchen wir mehr … also, los geht´s:
Magie, Magah und Spinnenhaar! Wir zaubern – spielen – wunderbar!

Wenn auch die Entstehungsgeschichte von Raben stapeln mit Schnabelgrün für Erwachsene ziemlich weit hergeholt klingt, fahren Kinder darauf ab. Sie lieben den kleinen schwarzen Gesellen mit dem grünen Mundwerkzeug. Zugegeben, die Spielidee des Stapelns verschiedener Teile ist nicht neu. Vorbild könnten Tier auf Tier - Das große Abenteuer oder Tier auf Tier - Jetzt geht´s rund! gewesen sein.

In der sehr schön illustrierten Spielanleitung werden die Regeln für vier Stapelspiele auf einer Doppelseite erklärt. Bei den ersten drei (dem bunten Farbenturm, dem Sechsfarbenturm und dem Regenbogenturm) geht es darum, die farbigen Sterne und Scheiben übereinander zu türmen. Gesteuert wird das Ganze mit dem Farbwürfel, der abwechselnd geworfen wird. Die sieben Raben dürfen teils nur zuschauen oder dienen als Siegpunktmarker. Während beim Sechsfarbenturm die Reihenfolge der Farben egal ist, müssen beim Regenbogenturm die Holzteile natürlich entsprechend dem Farbkreis gestapelt werden. Diesen finden die Kinder auf der Rückseite der Spielanleitung.

Beim vierten Spiel bauen alle zusammen einen Riesen-Raben-Sternen-Scheiben-Stapel. Auch hierbei dient der Farbwürfel zur Bestimmung des nächsten Bauteiles. Wer eine auf der Rabenfigur vorkommende Farbe würfelt, darf wahlweise diesen im Bauwerk unterbringen.

Am Ende der Spielanleitung finden sich noch jede Menge Bilder von kleinen Bauwerken, die man nachbauen kann. Vor allem der Phantasie jüngerer Spieler sind hier keine Grenzen gesetzt.

Spieletester

24.01.2016

Fazit

Raben stapeln mit Schnabelgrün ist, wie der Verlag auf der Spieleschachtel treffend beschreibt, ein zauberhaftes Balance- und Stapelspiel für kleine, größere und ganz große Baumeister!

Ganz intuitiv beginnen vor allem jüngere Kinder mit den Materialien Türme zu errichten, ohne dass ihnen die Spielregeln vermittelt wurden. Das sehr hochwertige Material spricht die Kinder von der Haptik her und den bunten Farben sofort an.

Aber auch Erwachsene finden Gefallen an dem Spiel und haben zusammen mit den Kindern viel Spaß beim Bauen.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • sehr hochwertiges Material
  • sehr schön gestaltete Anleitung

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 4
Alter: ab 3 Jahren
Spieldauer: 15 bis 20 Minuten
Preis: 35,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2014
Grafiker: Johann Rüttinger
Zubehör:

7 Holzraben "Schnabelgrün"
6 Holzscheiben in 6 Farben
6 Holzsterne mit 4 Zacken in 6 Farben
6 Holzsterne mit 5 Zacken in 6 Farben
1 Farbwürfel
1 Spielanleitung in vier Sprachen

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7240 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2316 Berichte.