Der Natur auf der Spur

Der Natur auf der Spur ist ein Lernspiel für Kinder im Alter zwischen vier und acht Jahren. Dabei soll das Wissen über verschiedene heimische Tiere und Bäume aus dem Wald vermittelt werden. Die Kinder sollen Tiere und ihre Spuren erkennen, Früchte und Blätter den entsprechenden Bäumen zuordnen und genau schauen wo sich das gesuchte Tier oder die gesuchte Pflanze auf dem Spielplan befindet.

Spielablauf:

Es gibt mehrere unterschiedliche Spielvarianten:

Spurensuche: Diese Spielvariante ist für zwei bis vier Spieler ab vier Jahren. Das Ziel ist es, gemeinsam alle Tiere und Spuren einander zuzuordnen, bevor es Nacht im Wald wird. Die Tiervorderteile werden offen neben den Spielplan gelegt, die Spuren kommen verdeckt auf einen gemeinsamen Stapel. Die Drehscheibe wird auf "Sonnenaufgang" gestellt. Der jüngste Spieler beginnt, indem er die oberste Spurenkarte aufdeckt und sie einem der Tiere zuordnet. Wenn beide Karten zusammenpassen, wird das Tier auf den entsprechenden Platz auf dem Spielplan gelegt, das Hinterteil kommt aus dem Spiel. Passen die Teile nicht zusammen, wird die Drehscheibe um ein Feld nach vorne bewegt und die Spurenkarte kommt unter den Stapel. Danach ist der nächste Spieler an der Reihe bis es entweder keine Spuren zum Zuordnen mehr gibt oder bis es Nacht wird.

Diese Spielvariante kann auf gleiche Weise auch mit den Baumkarten gespielt werden.

Profi-Spurensuche: Diese Spielvariante ist für zwei bis vier Spieler ab fünf Jahren geeignet. Der Spielablauf und das Ziel bleiben gleich wie oben beschrieben. Allerdings wird diese Variante mit den gelben Rückseiten der Tier- bzw. Baumkarten gespielt.

Entdeckungsjagd: Diese Variante ist für drei bis vier Kinder ab fünf Jahren. Dazu werden die Karten mit den Tieren, den Blättern und Früchten und dem Müll benötigt. Die Karten kommen gemischt in den Boden der Spielschachtel. Deren Deckel wird seitlich so drauf gesteckt, dass der Inhalt der Schachtel verdeckt bleibt. Der älteste Spieler greift blind in die Schachtel hinein, zieht eine Karte und legt sie für die anderen Spieler gut sichtbar in die Tischmitte. Ziel ist es möglichst schnell das gesuchte Tier oder den gesuchten Baum auf dem Spielplan zu finden. Der erste Spieler, der das entsprechende Bild auf dem Spielplan zeigt, erhält als Belohnung die Karte. Wird eine Müllkarte aufgedeckt, heißt es so schnell wie möglich hinzugreifen und sich die Karte zu schnappen. Wer am Ende die meisten Karten hat, gewinnt das Spiel.

Spieletester

01.07.2014

Fazit

Der Natur auf der Spur ist ein Lernspiel, welches Kinder mit den Tieren und Bäumen des heimischen Waldes spielerisch bekannt macht. Kinder lernen einerseits welche Tiere und Bäume es in unseren Wäldern gibt, andererseits lernen sie auch welche Spuren diese hinterlassen und welche Früchte und Blätter diese tragen. Die Karten und der Spielplan sind sehr schön mit sehr realistischen und naturgetreuen Bildern gestaltet. Für naturbegeisterte Kinder ist dieses Spiel eine gute Herausforderung um ihr Wissen zu beweisen oder zu erweitern. Allerdings sollten vor Spielbeginn die letzten zwei Seiten der Anleitung gemeinsam mit den Kindern angeschaut werden. Denn dort werden die Tiere und Bäume, die im Spiel vorkommen, kurz erklärt. Es wird in der Anleitung zwar nicht erwähnt, ich halte es aber für sehr sinnvoll, wenn die Kinder vor dem ersten Spielversuch mehr über die Tiere und Bäume erfahren. Schließlich sind sich viele einzelne Spuren und Blätter untereinander ähnlich und können schon einmal zu Verwechslungen führen. Außerdem sollte das Wissen darüber nicht vorausgesetzt werden. Die meisten Kinder tun sich bei der Zuordnung der Tier und deren Spuren leichter als bei der Zuordnung der Bäumer und ihrer Blätter und Früchte. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass lediglich die ersten Spielversuche zu Ungewissheiten führten. Ab der zweiten Spielrunde hatten die Kinder die Karten gut in Erinnerung und teilten sie problemlos einander zu. Die Kinder hatten auch wenig Interesse das Spiel unmittelbar danach öfter zu spielen. Das ist meiner Meinung nach auch nicht sinnvoll, wenn ein Lerneffekt erzielt werden soll. Mit sinnvollen Abständen zwischen den Spielen kann sicherlich ein guter und dauerhafter Lernerfolg erzielt werden. Für Kindergärten und Volksschulen ist Der Natur auf der Spur ein äußerst nützliches Spiel um Kindern die Bewohner und Pflanzen des heimischen Waldes näher zu bringen. Für den privaten Gebrauch ist dieses Spiel zwar nicht ungeeignet, wird aber wahrscheinlich nach wenigen Spielrunden für die Kinder uninteressant werden.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 4 Jahren
Spieldauer: 10 Minuten
Preis: 15,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Ravensburger
Grafiker: Rudolf Farkas
Genre: Lernspiel
Zubehör:

1 Spielplan aus sechs Teilen 1 Drehscheibe 28 Tierkarten 4 Müllkarten 18 Baumkarten 1 Spieleanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7214 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2310 Berichte.