Castellan

Steve Jackson Games sind nicht erst seit ihrem Dauerbrenner Munchkin und all seinen Ablegern und Erweiterungen für ihre unkonventionellen Spiele bekannt. Umso erstaunter kann man über das hier vorliegende Spiel Castellan sein das man in dieser Form von diesem Verlag nicht unbedingt erwartet hätte, ähnelt es doch zu stark den Material-geprägten Denkspielen z.B. aus den Häusern HCM Kinzel oder ThinkFun.
Vom vorliegenden Castellan gibt es zwei bis auf eine Kleinigkeit deckungsgleiche Ausgaben: Gelb-Grün und Blau-Rot. Vom Material her völlig identisch bestückt, enthält allerdings die blau-rote Ausgabe lediglich die englische Spielanleitung während Gelb-Grün wesentlich internationaler daher kommt indem dieser Ausgabe die Regeln für deutsche, spanische, italienische und französische Spieler beiliegen. Kleines Schmankerl am Rand: Mit einer Ausgabe ist das Spiel zu zweit spielbar, kombiniert man allerdings zwei Ausgaben, egal welcher Farblichkeit, kann ohne Einschränkungen aus dem 2-Personen-Spiel ein 4-Personen-Spiel werden.

Die Spieler schlüpfen in die Rollen von Edelleuten die für ihren König gemeinsam eine Burg errichten bzw. den Bau derselben überwachen sollen. Zum Sieger wird gekürt wer die wertvollsten Teile dieser Burg errichten konnte. Soweit die recht einfache Hintergrundgeschichte.

Eines der Module besteht zum einen aus einer Unmenge an 3D-Bauelementen. Dabei sind Türme und kurze bzw. lange Mauern gleichermaßen vertreten. Diese Elemente können durch einen einfachen Steckmechanismus in 90 Grad-Winkel-Schritten miteinander verbunden werden. Zum anderen gibt es noch für jeden Spieler einen identischen Satz von 14 Baukarten auf denen jeweils eine Kombination von zu verbauenden Elementen verzeichnet ist.

Im eigenen Zug muss der Spieler mindestens eine seiner Baukarten, oder wenn es ihm sinnvoll erscheint auch mehr, ausspielen und alle darauf verzeichneten Bauteile an der gemeinsamen Burg verbauen. Wenn dabei vollständig umschlossene Innenhöfe entstehen kann er diese für sich beanspruchen. Die Höhe der Siegpunkte bemisst sich dabei an der Anzahl der direkt angrenzenden Türme. Unabhängig von der Anzahl der ausgespielten Karten zieht der Spieler am Ende seines Zuges lediglich eine Karte nach. Das Spiel endet wenn die Karten aller beteiligten Spieler ausgespielt sind. Natürlich ist der Reiz groß, mit einigen ausgespielten Karten schon zu Beginn des Spiels ein großes Gebiet zu umschließen und vermeintlich uneinholbar davon zu ziehen. Doch für diese Strategie würde man einen hohen Preis bezahlen da man im weiteren Spielverlauf mangels Karten nur noch wenige taktische Entscheidungsmöglichkeiten hätte und damit dem Gegenspieler durchaus einige unfreiwillige Bauvorlagen geben könnte.

Spieletester

14.11.2014

Fazit

Castellan sitzt ein wenig zwischen den Stühlen. Vom Ansatz her ist es ein lupenreines strategisches Denkspiel das mit sehr schönem Material punktet. Es stellt sich jedoch durch die Verwendung des Spielelementes der zufällig nachgezogenen Handkarten selbst ein Bein, denn jedes fehlende aber dringend benötigte Bauteil kann die eigene ausgetüftelte Strategie zu Fall bringen, ganz zu schweigen von dem Mangel an Handkarten. Steve Jackson Games stellt bei der Präsentation des Spiels natürlich das tolle Material als zusätzlichen Kaufanreiz in den Vordergrund und zeigt damit jedem interessierten Spieler was ihn erwarten würde. Die Kehrseite dieser Medaille: Beim Auspacken fällt für jedes Spiel eine unglaubliche Masse zusätzlichen Verpackungsmülls an und das alles schlägt sich natürlich auf den Preis nieder zumal für ein 4-Personen-Spiel zwei Module notwendig sind. So bleibt unter dem Strich ein ambitioniertes aber letztendlich doch einfaches Bau-Denk-Spiel das vor allem für Familien interessant sein sollte und ein wenig an eine Mischung aus Carcassonne und Lego erinnert.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 15 Minuten
Preis: 40,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2013
Autor: Beau Beckett
Genre: Denken
Zubehör:

Castellan (Gelb/Grün) – Internationale Edition: Spielanleitung (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch), 28 Karten (je 14 pro Farbe), 32 Türme, 30 kurze Mauern, 20 Burgfriede (je 10 pro Farbe), 26 lange Mauern Castellan (Blau/Rot) – Englische Edition: Spielanleitung (Englisch), 28 Karten (je 14 pro Farbe), 32 Türme, 30 kurze Mauern, 20 Burgfriede (je 10 pro Farbe), 26 lange Mauern

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7206 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2309 Berichte.