Der Schatz von Castellina

Die Königskinder zieht es magisch zum verlassenen Schloss. Funkelt da ein Schatz? Augen auf – und merken wo die Edelsteine der eigenen Farbe platziert sind. Denn die Schlossmauer versperrt die Sicht. Ein spannendes Tast-Memo-Spiel in 3-D-Optik für Spieler ab 5 Jahren.

Spielvorbereitung:
Zu Beginn wird das Schloss wie in der Anleitung angeführt aufgebaut. Die Edelsteine, Holzsteine in unterschiedlichen Farben und Formen, werden gleichmäßig und beliebig im Schlosshof verteilt. Der vordere Bereich (Gitterboden) muss jedoch frei bleiben, um beim Tasten problemlos an die Edelsteine gelangen zu können. Jeder Mitspieler wählt eine Farbe und legt die dazu passende Schatztruhe vor sich auf. Das Spiel kann beginnen.

Spielverlauf:
Jener Spieler, der an der Reihe ist, prägt sich zehn Sekunden lang den Schatz ein und versucht sich zu merken, wo die Edelsteine der eigenen Farbe liegen. Anschließend wird das Schloss umgedreht. Der Spieler sitzt nun vor dem Eingang und hat keine Sicht mehr auf die Steine. Durch Tasten und Fühlen sowie Orientierungssinn versucht der Spieler die Holzstückchen seiner Farbe herauszuholen. Auf der Suche nach dem passenden Edelstein ist Anheben bzw. Verschieben erlaubt. Die anderen Mitspieler können weiterhin in den Schlosshof einsehen und beobachten. Tipps dürfen dabei jedoch keine gegeben werden. Es darf solange weitergetastet werden, bis ein Schatz gehoben wird, der nicht in die eigene Schatztruhe gehört. Erwischt man einen Edelstein einer anderen Farbe, muss dieser dem jeweiligen Mitspieler weitergereicht werden, wird eine Fälschung (weißer Stein) gezogen, kommt diese vor die eigene Schatztruhe. Doch Vorsicht, der Besitzer von drei weißen Edelsteinen scheidet aus. Zieht man eine Farbe, die nicht mitspielt, kommt der Edelstein zurück in den Hof, und man darf sein Glück noch einmal versuchen.

Spielende:
Bis ein Spieler alle zehn Edelsteine seiner Farbe gesammelt hat oder aber alle Spieler ausgeschieden sind.

Spieletester

01.03.2014

Fazit

Ein rundum gelungenes Spiel, das durch seine 3-D-Optik des Schlosses besticht. Das Material ist sehr stabil und ansprechend illustriert. Das einfache Spielprinzip ist schnell erklärt, und die klar verständliche Spielanleitung trägt dazu bei, dass man umgehend ins Spiel einsteigen kann. Die Verpackung lässt zu Beginn einen anderen Spielverlauf vermuten, da auf dem Schachteldeckel zwei Königskinder abgebildet sind und von einem Schatz gesprochen wird. Die Kinder sind jedoch von der Schlosskulisse angetan und begeistert selbst (ohne Spielfigur) auf Schatzsuche zu gehen. Für jüngere Spieler kann es zur Herausforderung werden, wirklich ganz blind ins Schlossinnere zu tasten und der Versuchung zu widerstehen hineinzuspähen. Man vermutet, dass es doch nicht so schwer sein kann, die „richtigen“ Edelsteine herauszufischen, doch auch für ältere Spieler ist es eine Herausforderung das eingeprägte Schatzbild nach Drehen des Schlosses richtig zu deuten. Ein tolles Tastspiel mit Memoeffekt, das mit einfachen Regeln und ansprechender Ausstattung besticht. Merkfähigkeit, Tast- und Orientierungssinn werden bei diesem Spiel gefördert. Die Kulisse lädt dazu ein, andere Dinge im Schlossinneren zu platzieren, die dann von Mitspielern ertastet werden müssen. Es gibt auch eine Profivariante. Hier bestimmt der linke Nachbar die Form des herauszuholenden Edelsteines. Ein empfehlenswertes Familienspiel, das über viele Runden Spannung bietet.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 5 Jahren
Spieldauer: 15 Minuten
Preis: 14,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: moses. Verlag
Grafiker: Michael Menzel
Genre: Gedächtnis
Zubehör:

1 3D-Schloss, 4 Schatztruhen, 50 Edelsteine in 5 Farben (Gelb, Rot, Grün, Blau und Weiß)

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7209 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2309 Berichte.