Jenga Tetris

Geht e Würmsche mit nem Schirmsche unnerm Ärmsche uff em Türmsche. Kommt e Stürmsche, weht’s Würmsche mit nem Schirmsche unnerm Ärmsche vom Türmsche.

Spielvorbereitung

Das Spiel enthält insgesamt 47 unterschiedliche Teile, wobei der Großteil davon die typischen langen Jenga-Stäbchen sind. Zunächst werden mit den einzelnen Teilen eigene Felder gebaut, ein Grundfeld besteht wie bei Jenga aus drei nebeneinander gelegten Stäbchen. Dabei kann es sein, dass auch Löcher entstehen, das ist aber kein Problem, dadurch wird das Spiel nur noch interessanter. Zum Schluss werden alle Etagen aufeinander gestapelt bis ein großer Turm entsteht und schon kann das Spiel beginnen.

Spielablauf

Die Spieler ziehen abwechselnd einen Stein aus dem Turm heraus und stapeln diesen gleich wieder oben auf dem Turm. Dabei darf der Spieler aber nur eine Hand benützen. Es verliert der Spieler, bei dem der Turm umfällt.

Spieletester

27.01.2014

Fazit

Jenga Tetris ist eine nette Alternative zum gewöhnlichen Jengaspiel. Durch die zusätzlichen Tetrissteine kommt mehr Schwung ins Spiel und das Herausziehen der Steine wird schwieriger. Häufig sieht man von außen gar nicht welcher Stein sich dahinter verbirgt, damit wird das Herausziehen oftmals zu einem schweißtreibenden Unterfangen. Alles in allem ist Jenga Tetris ein nettes, kurzes Spiel für risikofreudige Turmbauer.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 99
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 15 Minuten
Preis: 18,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: Hasbro
Zubehör:

47 Spielsteine 1 Spieleanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7107 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.